22 Blogger verraten, ob sie lieber „Alleine, zu zweit oder in der Gruppe verreisen“ (Blogparade Finale)

wandernde-blogparade

Es ist soweit: Die Blogparade, in der ich Anfang November zum Mitmachen aufgerufen habe, ist zu Ende.

„Alleine reisen, zu zweit oder in der Gruppe“ – Wie magst du es am liebsten und weshalb?

Dies war meine Frage und 22 Blogger haben sich mit ihren Blogs beteiligt und spannende Beiträge geschrieben, in denen sie von ihren Erfahrungen beim Reisen erzählen.
Dazu erst einmal ein herzliches Dankeschön, dass ihre alle so rege teilgenommen habt und eure Erlebnisse und Erkenntnisse im Zuge der Blogparade geteilt habt.

So unterschiedlich wie die teilnehmenden Blogs, waren auch die Beiträge, welche die Teilnehmer veröffentlicht hatten.

Aber schauen wir uns die Beiträge am besten einfach mal an:

 

 

1

 

Los geht’s mit dem Beitrag von Ilona, welche als erstes teilgenommen hat.

In ihrem Beitrag “Gruppenreisen gehen gar nicht!” – Warum Gruppenreisen besser sind als ihr Ruf“ erzählt sie von ihren Erfahrungen mit Gruppenreisen und warum sie sich ab und zu dafür entscheidet, an einer solchen teilzunehmen.
Unter einigen individuell Reisenden sind Gruppenreisen eher verpönt, da man keine Zeit für eigene Entdeckungen hätte und nur einem straffen, durchorganisiertem Terminplan folge.
Dass viele Gruppenreisen den Mitreisenden aber auch sehr viel Freizeit vor Ort lassen, beschreibt Ilona in ihrem Beitrag. Denn viel Freizeit auf Reisen ist auch ihr wichtig.
Sicherheit, manchmal Bequemlichkeit und weil Ilona, trotz einiger lohnenswerter Alleinreisen, eher ungern alleine verreist, sind Gründe, weshalb sie ab und zu lieber in der Gruppe verreist.

Nicht zu vergessen, der Aspekt, dass es auch auf Gruppenreisen einfach fällt, neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht sogar neue Freunde zu finden.
Schau doch mal bei ihr vorbei!

 

2

 

Im nächsten Beitrag „Als Paar verreisen – was gefällt uns daran“ von Petar und Monika, erzählt Monika von ihren Erfahrungen und warum sie letztendlich am liebsten zu zweit mit Petar als Paar verreist.

Während sie auf ihren ersten Alleinreisen zwar viele wertvolle Erfahrungen machte, aber dennoch manchmal allein war, knüpfte sie auf ihrer ersten Gruppenreise durch die USA einige Kontakte, welche teils sogar in längerer Brieffreundschaft ausgingen.
Mit Petar als Paar verreist sie insbesondere deswegen nun am liebsten, da beide viele gleiche Interessen haben (z.B. Fotografieren), welche sie gemeinsam auf ihren Reisen verwirklichen und teilen können.
Lest mehr in ihrem Beitrag.

 

3

 

Der 3. Beitrag der Blogparade stammt von Sabine. In ihrem Artikel „Allein reisen oder Gruppenreise“ erzählt sie von ihren Alleinreisen, die sie vor allem dann unternommen hat, wenn kein passender Reisepartner zur Verfügung stand.

Auch ihr ging es auf Alleinreisen oft so, dass sie unterwegs Leute zum Mitreisen für bestimmte Abschnitte gefunden hat.
Mittlerweile reist sie aber hauptsächlich mit ihrem Lebenspartner, welcher die gleichen Interessen und Vorstellungen zum Reisen teilt und somit der perfekte Reisepartner ist.
Im Endeffekt findet Sabine, dass das Alleine reisen dem Reisen zu zweit nicht nachsteht und beides seine Vor- und Nachteile hat.
Für Gruppenreisen kann sie sich dagegen gar nicht begeistern.
Mehr dazu in ihrem Beitrag.

 

4

 

Als nächstes berichtet Florian mit „Alleinreisen ist ok aber nur geteiltes Glück ist wahres Glück“, wieso „die passenden Menschen wichtiger als Reiserouten sind“ und warum seine schönsten Reisemomente meist solche sind, die er mit jemandem geteilt hat.

Nichtsdestotrotz findet auch Florian, dass jeder zumindest einmal auf eigene Faust verreisen sollte.
Allein schon aufgrund der unterschiedlichen Erfahrungen, die man dabei macht.
Mittlerweile reist Florian mit seiner Freundin zusammen – welche er übrigens während seiner Reisen kennengelernt hat – und teilt sein Glück mit ihr.
Schau doch mal bei seinem Beitrag und auf seinem Blog vorbei.

 

5

 

In seinem Beitrag „Alleine reisen, zu zweit oder in Gruppen? – Pro und Contra“ vergleicht Simon umfassend die Vor- und Nachteile, sowohl des Alleinreisens, als auch des Reisens mit Reisepartner bzw. in der Gruppe.

Beim alleine reisen stehen vor allem die Freiheit und persönliche Entwicklung auf der positiven Seite.
Änlich wie Florian vom vorherigen Beitrag, sieht Simon die fehlende Möglichkeit, Erinnerungen und Erlebnisse zu teilen, als ein Manko des Alleinreisens.
Dem entsprechen die Vorteile des Reisen als Gruppe/mit Reisepartner. Vorteilhaft sind hier natürlich die geteilten Erlebnisse, sowie auch geteiltes Leid, aber zum Beispiel auch finanzielle Aspekte.
Nachteilhaft sind entgegen des Alleinreisens vor allem fehlende Privatsphäre und fehlende Flexibilität/Freiheit.

Simon selbst ist bisher hauptsächlich mit Reisepartner gereist, möchte auf seinem nächstem Trip aber mal alleine los ziehen.
Mehr dazu in seinem Beitrag.

 

6

 

Sebastian greift als nächstes mit seinem Artikel „Wie viele Hände dürfen es sein?“ das Thema aus der Sicht eines Seglers auf.

Vom Einhandsegler bis zum großen Segelschiff mit voller Besatzung gibt es auch beim Segeln alle Möglichkeiten – von der Alleinreise bis zum Segelschiff mit großer Gruppe.

Bei voller Besatzung kommt Sebastian das Segeln an sich etwas zu kurz, da sich schließlich nicht jedermann gleichzeitig darum kümmern muss und man daher einen Großteil der Zeit eher passiv segelt.
Für kürzere Zeit segelt Sebastian auch gerne zu zweit in kleiner Crew, da man hier zwar genug selbst segelt, aber auch mal seine Ruhe hat und nicht zuletzt die Erinnerungen mit jemandem teilt.

Für längere Törns segelt Sebastian aber bisher lieber alleine, aufgrund der Spontanität und der absoluten Unabhängigkeit.
Mehr liest du in seinem Beitrag!

 

7

 

Im bereits 7. Beitrag „Dublin – Luxushotel vs. Hostel & Warum man mindestens einmal im Leben alleine verreisen sollte…“ erzählt Lisa von ihrer ersten Alleinreise, auf der sie als Au-Pair bei einer irischen Familie gearbeitet hat.

Auf einem spontanen Kurztrip nach Dublin, welcher mit einer chaotischen Hotelsuche begann, entdeckte Lisa die Vorzüge des Alleinreisens und des damit verbundenen Gefühls der Freiheit.
Lese mehr davon in ihrem Beitrag!

 

8

 

Als nächstes schreibt Candy in ihrem Artikel „Alleine oder doch Gruppenreise?“ über ihre erste Gruppenreise und ihre Erfahrungen damit.

Aufgrund einer nur begrenzten Reisedauer und der Neugierde nach dieser Form des Reisens, entschied Candy sich für eine 8-tägige Gruppenreise nach Indien.
Obwohl sie in der eher kleinen Reisegruppe nicht so viel Glück mit den Mitreisenden hatte, möchte sie die Erfahrung dennoch nicht missen.
Insbesondere auch wegen der Orte und Sehenswürdigkeiten, die sie ohne die Guides im Zuge der Gruppenreise vermutlich nicht erlebt hätte.
Warum Candy auch ein weiteres Mal an einer Gruppenreise teilnehmen würde, erfährst du in ihrem Beitrag.

 

9

 

Mit seinem Beitrag „Allein in der Welt“ schreibt Tobias unter anderem über 2 Situationen des Alleinreisens.

Auf seinem New-York Aufenthalt geht es ihm beim Besuch einer Kneipe, wie es, vermutlich auch anderen Alleinreisenden ab und zu geht. Er fühlt sich alleine.
Ganz anders bei seinem Aufenthalt in Griechenland, bei dem er zwar ebenfalls alleine ist, sich aber wohl dabei fühlt und die Ruhe und Entspannung genießt.
In Seol dagegen ist er zusammen mit einem Freund unterwegs und erlebt Sachen, die er sonst nicht erlebt hätte, da es manchmal auch einfach an der eigenen Komfortzone hakt.
Mehr dazu liest du in seinem Beitrag.

 

10

 

Im bereits 10. Beitrag beschreibt Marion in „8 Gründe, warum mein Herz für Gruppenreisen schlägt“, was sie besonders an Gruppenreisen schätzt.

Dazu gehören neben der Sicherheit und dem Komfortfaktor bezüglich der Organisation, auch authentischen Erlebnisse, wie spezielle Führungen, welche die Reiseveranstalter meist organisieren können.
Auch die Freiheit für eigene Entdeckungen führt Marion an, welche bei vielen Gruppenreisen gegeben ist, vor allem wenn man sich vorher ausreichend über die Reise informiert und das richtige für einen wählt.
Mehr Argumente, die für Gruppenreisen sprechen, findest du in ihrem Beitrag.

 

11

 

Als nächstes schreibt Anja in „Reisen: Allein, zu zweit oder in der Gruppe? Wie ich am liebsten unterwegs bin“, weshalb sie sich Gruppenreisen nicht vorstellen kann und warum sie am liebsten zu zweit reist.

Ihre angenehmsten Reisen hatte sie früher immer mit ihren (Reise-)Partnern, deren Reisevorstellungen einfach gut zu ihr gepasst haben.
Mittlerweile ist ihr bester Reisebegleiter aber überraschenderweise ihre Tochter geworden, mit der sie bereits zahlreiche Radreisen bestritten hat.
Lest mehr dazu in ihrem Beitrag!

 

12

 

Im folgenden Beitrag „Gruppenreise, Solo-Trip oder besser mit dem Partner urlauben?“ schreibt Marlene über ihre Erfahrungen mit den unterschiedlichen Reisearten.

Während sie Gruppenreisen vor allem bei spezielleren Trips bevorzugt, reist sie vor allem auf Roadtrips gerne mit dem passenden Reisepartner.
Aber auch alleine geht Marlene ab und zu los, um auf Backpackingtrips die Freiheit des selbstbestimmten Reisens auszukosten.
Ähnlich wie Marlene geht es mir auch.
Um noch mehr von ihr zu erfahren, schau doch mal auf ihrem Beitrag und Blog vorbei!

 

13

 

Als nächstes hat Helga auf „Gruppenreisen – Pro und Contra“ eine Übersicht über die Vor- und Nachteile von Gruppenreisen erstellt, welche ihrer Meinung nach wichtig sind.
Schau doch mal vorbei.

 

14

 

Im nächsten Beitrag „Reiseveranstalter? Never ever oder doch?“ schreibt Ivana über die Vor- und Nachteile von organisierten Reisen.

Ivana ist grundsätzlich lieber individuell unterwegs, da sie so besser in Kontakt mit Einheimischen oder anderen Reisenden kommt und viele Erlebnisse hat, die mit einer Gruppenreise so nicht möglich gewesen wären.
Außerdem macht es ihr Spaß, die Reise selbst zu organisieren und sich im Vorfeld Gedanken darüber zu machen (geht mir persönlich genauso).
Für organisierte Reisen entscheidet sich Ivana, ähnlich wie Marlene, dann, wenn ihr z.B. für einen Abenteuertrip nötiges Equipment fehlt.
Lese mehr dazu in ihrem Beitrag!

 

15

 

Im folgenden Beitrag „Ich bin Reisende“ kommt Lynn auf den Schluss, dass ihr jede Art des Reisens gefällt, es kommt dabei aber auf die Umstände und das Reiseziel an.

Auf Städtereisen ist sie auch gerne mal alleine unterwegs.
Ist die Reise allerdings länger, reist Lynn sehr gerne mit Reisepartner, um die Gedanken und Erlebnisse auf der Reise zu teilen. Aber: Es muss natürlich passen mit dem Reisepartner, von der Sympathie und den Vorstellungen des „Reisealltags“ her.
Genauso gerne nimmt Lynn aber manchmal auch an Gruppenreisen teil, vor allem dann, wenn es eine Gegend ist, in die man sich auf eigene Faust (noch) nicht so einfach traut zu reisen.
Lest mehr dazu in ihrem Beitrag!

 

16

 

Im nächsten Artikel „Pro und Contra alleine Reisen“ schaut sich Lothar die Vor- und Nachteile des Alleinreisens an.

Auch hier stehen die selbstständige Zeiteinteilung und die Ruhe, die das alleine verreisen mit sich bringt, auf der Pro-Seite.
Nachteilig sieht Lothar dagegen das Fehlen gemeinsamer Erlebnisse und die Unsicherheit in bestimmten Ländern.
Schaut auf seinem Beitrag vorbei, um noch mehr zu erfahren.

 

17

 

Im folgenden Artikel „Motorradreise Route 66″ schreibt Lothar dagegen über eine Gruppenreise auf der Route 66 in den USA.

Besonders empfand Lothar die Gruppendynamik, die sich auf der Reise eingestellt hat, welche auf einem Motorrad-Roadtrip aber auch nötig ist, wenn es z.B. um Reparaturen und andere schwierige Situationen geht.
Hier lest ihr mehr darüber.

 

18

 

Im Beitrag „Mehr Freiheit wagen“ schreibt Tim darüber, wie er auf einer längeren Alleinreise gegenüber vieler Situationen gelassener wurde, eben aufgrund der Erfahrungen in Situationen, die er auf seiner Reise gemacht hat.

Außerdem beschreibt er seine Bedenken gegenüber Gruppenreisen und warum es sich lohnt, nicht nur auf den Sicherheitsaspekt zu sehen, sondern auch einmal mehr Freiheit zu wagen.
Schau doch mal auf seinem Beitrag vorbei, um noch mehr darüber zu erfahren.

 

19

 

Im nächsten Artikel „Alleine reisen – richtig cool oder eher nicht?“ teilt Nina ihre Gedanken zum alleine verreisen und warum sie keine Probleme damit hat, schöne Momente auch mal nur für sich zu behalten.

Auch Nina teilt ihre Erlebnisse gerne mit anderen Menschen, aber nur mit den Richtigen.
Denn wenn es gar nicht passt, können die schönsten Erinnerungen gar nicht erst entstehen.
Daher reist Nina zwar ab und zu auch in der Gruppe/mit Partner, aber genauso gerne auch alleine.
Nicht zuletzt auch aufgrund der Menschen, die sie auf ihren Solo-Trips getroffen hat.
Schau doch mal bei ihr vorbei und erfahre mehr über ihre Reisen!

 

20

 

Im 20. Beitrag der Blogparade erzählt Veia in „Warum ich nur mit meinen 2 Schätzen verreise“, weshalb sie es nicht mehr missen möchte, mit ihrem Partner und Hund gemeinsam zu verreisen.

Vor allem aufgrund der Vertrautheit und Sicherheit, die sie in ihrer kleinen Familie schätzt, möchte sich Veia die Herausforderung nicht mehr nehmen lassen, sämtliche Abenteuer mit ihren 2 Liebsten zu meisten.
In ihrem Beitrag erfährst du mehr dazu. Schau doch mal vorbei.

 

21

 

Als nächstes schreibt Yvonne in „11 Gründe für eine Weltreise zu zweit“ über ihre Weltreise zu zweit mit ihrem Partner und gibt aus ihrer Erfahrung Ratschläge, um auf einer lange Reise zu zweit gut miteinander klar zu kommen.

Von der Planung, der Reise selbst und den Situationen, denen man dort begegnet, bis zum Ende der Reise, erzählt Yvonne Einiges über ihre liebste Art, eine Weltreise anzugehen, nämlich mit dem richtigen Partner an der Seite.
Schau doch mal bei ihr vorbei!

 

22

 

Zu guter Letzt schreibt Martin in „Singlereisen in Uruguay – das Land am Rio de la Plata allein entdecken“, warum sich eine Solo-Reise nach Urugay lohnt.

Nicht nur sind die Einheimischen in Uruguay sehr aufgeschlossen und eine Verständigung trotz möglicher Sprachschwierigkeiten dennoch gut möglich.
Auch kommt man als Alleinreisender eher in ein Gespräch bzw. in Kontakt mit „locals„, als wenn man als Gruppe auftaucht. Dies habe ich persönlich auch schon ab und zu beobachtet.
Um noch mehr zum Alleinreisen in Uruguay zu erfahren, schau doch mal bei Martins Beitrag vorbei

 

 

WOW. Ganz schön viel Input. Respekt, falls du es geschafft hast, dir alle Beiträge anzuschauen!

berg-blogparade

 

Fazit zur Blogparade

 

Viele tolle und interessante Beiträge sind entstanden. Hier und da lassen sich ein paar Tendenzen feststellen, was die Erfahrungen zu bestimmten Reisearten, sowie die Vor- und Nachteile, die Reisende sehen, angeht.

 

Was ich aus vielen Beiträgen herauslesen konnte, waren die sehr ähnlichen Nachteile bezüglich dem  „Alleine verreisen“, welche die Blogger feststellten.

Die fehlende Möglichkeit, die schönen und faszinierenden Momente auf Reisen teilen zu können, wird als der mitunter größte Nachteil beschrieben und ist gleichzeitig ein Vorteil auf Reisen mit Reisepartner oder in der Gruppe.

 

Vorteilhaft beim Alleine verreisen wird dagegen sehr häufig die Menge an Freiheit und der Individualität, die man beim Reisen ohen Reisebegleitung genießt, genannt.

Nicht nur, dass man den lieben langen Tag tun und lassen kann, was man will, ohne auf jemanden Rücksicht zu nehmen.
Man gerät auch öfter in Situationen und trifft auf Menschen, die man in der Gruppe sonst nicht getroffen hätte.
Schließlich ist man als Paar bzw. zu zweit doch öfters mit der eigenen Zweisamkeit beschäftigt und gewissermaßen auch einfach nicht so darauf angewiesen, auf andere Leute zuzugehen, als wenn man alleine unterwegs ist und Gesellschaft sucht.

Ich selbst habe in diesem Artikel bereits meine Meinung zu den Vorzügen und Nachteilen des Alleine verreisens geschrieben.

 

Viele Reisende sind bereits mit Reisepartner zu zweit verreist und relativ einstimmig wird hier immer wieder darauf hingewiesen, dass dafür am wichtigsten die gleichen Vorstellungen von der Reise sind.

Was man macht und wieviel? Wann steht man früh auf und geht abends schlafen. Party oder eher Ruhe?
Welche Ansprüche hat man an Übernachtungsmöglichkeiten, Essen, usw.

Wenn das aber alles zusammenpasst, ist die Reise mit dem Lebenspartner oder dem guten Freund/der guten Freundin als Reisepartner tendenziell die liebste Reiseart der meisten Teilnehmer.

 

Bei Gruppenreisen dagegen gab es den ein oder anderen, der sich gar nicht dafür begeistern kann oder bereits schlechte Erfahrungen mit dieser Art des Reisens gemacht hat.
Dagegen räumen die Befürworter von Gruppenreisen mit den gängigsten Vorurteilen auf, welche die meisten Nicht-Gruppenreisenden für sich her nehmen.

Zu wenig Flexibilität? Keine Privatsphäre, ein straffer Zeitplan und ein Durchschleusen der Gruppe durch Sehenswürdigkeiten, wie eine Schafsherde?
Das muss nicht sein! Denn mittlerweile gibt es sehr viele Gruppenreisen, die sämtliche individuelle Präferenzen abdecken und sowohl viel Freizeit vor Ort geben können, als auch z.B. die Altersklasse eingrenzen oder das, für jeden geeignete Budget, bieten.

Zwischen den Menschen, die Gruppenreisen ablehnen und denen, die dafür schwärmen, haben sich aber auch noch Reisende herauskristallisiert, welche bei bestimmten Gelegenheiten, bzw. Reisezielen lieber zu organisierten Gruppenreisen greifen, statt, wie sonst üblich, individuell zu reisen.

Das ist meist dann der Fall, wenn das Reiseziel sehr exotisch, schlecht alleine durchquerbar ist oder man nicht die nötige Ausrüstung (z.B. bei größeren Berg-Touren oder Offroad-Strecken mit entsprechendem Auto) hat, um die Reise alleine so durchzuführen

Andere greifen dagegen manchmal zu Gruppenreisen, wenn sich für ein bestimmtes Reiseland oder zu einer bestimmten Reisezeit einfach nicht der passende Reisepartner findet und man nicht alleine starten möchte.
Dadurch macht es eine Gruppenreise natürlich einfach, vor Ort gleich neue Leute kennenzulernen, um sich mit diesen auszutauschen.

 

 

Wie man sieht, es gibt die verschiedensten Gründe, warum sich jemand für die eine oder die andere Reiseart entscheidet. Manch einem gefällt jeder Reisestil und entscheidet sich, je nach Reiseziel, alleine oder gemeinsam zu starten.

Andere haben dagegen ihre eigene liebste Reiseart entdeckt und möchten diese so nicht mehr missen.

 

So oder so, das Wichtigste ist, für dich selbst das zu finden, was am besten zu dir passt und dich am meisten erfüllt.
Denn dann steht vielen weiteren aufregenden Reisen nichts mehr entgegen!

 

 


4 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>