Fünf Tipps, um die Reisekasse aufzufüllen


Der Urlaub steht bevor aber das Budget ist noch zu gering? Mit den folgenden Tipps können Urlauber in den Wochen vor ihrer Reise ohne viel Aufwand ihre Reisekasse auffüllen.

 

Kurzfristig einen Minijob annehmen

Minijobs sind mit einem geringen bürokratischen Aufwand verbunden und können auch kurzfristig angenommen werden. Mit einigen Arbeitsstunden wird man auf diese Weise bereits einen guten Zusatzverdienst erreichen, der dann zweckgebunden in die Urlaubskasse fließen kann. Zu beachten ist bei der Aufnahme eines zusätzlichen Minijobs jedoch, dass dadurch keine steuerlichen Nachteile entstehen.

 

Flohmarktverkauf vor dem Urlaub ansetzen

Mit einem Flohmarktverkauf vor dem Urlaub motiviert man sich nicht nur dazu, vor der Reise noch einmal das eher unliebsame Ausmisten von Keller und Dachboden durchzuführen, sondern kann die eigene Urlaubskasse durch diese Einnahmen so gut wie nebenbei auffüllen. Wer keine Zeit für den Flohmarkt hat, stellt einige Anzeigen auf eBay online und hofft auf einen Zuschuss für die Reisekasse durch lukrative Online-Verkäufe. Zu beachten ist allerdings, dass sowohl ein Flohmarktbesuch als auch die eBay-Auktionen mit Gebühren belegt sein können. Bei eBay können in gewissen Aktionszeiträumen die Anzeigen kostenlos eingestellt werden; auch bei einem Startpreis in Höhe von einem Euro fällt keine Gebühr an. Bei einem Flohmarktbesuch kann man sich vielleicht mit anderen Parteien zusammentun und so die Standgebühr miteinander teilen.

 

Kosten im Ausland minimieren

Überflüssige Kosten im Ausland sollten vermieden werden, dann bleibt mehr Geld in der Reisekasse für Vergnügen. Deswegen sollten sich Reisende einen Moment Zeit nehmen, ihre Services für den Urlaub zu prüfen und nach preiswerten Alternativen suchen. Beispielsweise beim Geld abheben im Ausland gibt es Einsparpotential. Ein Girokonto mit der Option auf günstiges Abheben auch im Ausland lohnt sich gerade für Urlauber, die oft verreisen; wer das beste Konto ohne Kosten anbietet erfahren Interessierte im Link.

 

Teure Verträge wechseln

Vor dem Urlaub ist die ideale Zeit, um die eigenen Finanzen durchzugehen und dabei zu teure Verträge zu kündigen. Wer beispielsweise einen zu teuren Strom-Vertrag hat, kann durch einen Wechsel nicht nur Geld sparen, sondern wird im Idealfall auch sofort eine Wechselprämie  -teilweise im dreistelligen Betrag – erhalten, mit der er seine Reisekasse erweitern kann. Ungenutzte Verträge – beispielsweise vom Fitnessstudio oder von Zeitschriften – können im Rahmen der Kündigungsfristen beendet werden, teilweise ist aber auch der Verkauf von solchen Verträgen an andere Interessenten möglich. Auf diese Weise wird direkt etwas Geld in die eigene Reisekasse gespült.

 

Eigene Wohnung im Urlaub vermieten

Durch die Internetangebote wie Airbnb ist es heute mit wenig Aufwand verbunden, die eigene Wohnung für einige Tage an Urlauber zu vermieten. Den Preis für den Aufenthalt in der eigenen Wohnung kann man hier selbst festlegen. Es ist jedoch empfehlenswert, eine solche Vermietung zuvor mit dem eigenen Vermieter abzusprechen. Gibt dieser sein okay, stellt man die eigene Wohnung in einer entsprechenden Anzeige mit einigen Bildern online vor und wartet auf Interessenten. Die Einnahmen aus der Vermietung können dann im Urlaub in Ausgehen und Eintritte investiert werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.