San Francisco Sehenswürdigkeiten in 3 Tagen – Empfehlung (Teil 2)

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Wieder zurück zu Teil 1? Hier entlang …

 

Weiter geht’s mit Teil 2!

 

#3 Financial District, Chinatown & Union Square

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 TageHerausstechend im Financial District ist das höchste Gebäude San Franciscos – die Transamerica Pyramid. Schon von weitem sieht man immer wieder die auffallende Form, die sich von unten nach oben zuspitzt.

Nachdem es vom Coit Tower bis zur Pyramid nur 1km ist, kann man diese Strecke auch locker zu Fuß zurücklegen.
Nach oben in die Transamerica Pyramid kann man nicht, aber sie ist auch von unten ganz nett anzuschauen.

Von hier aus erkundet man am besten auf eigene Faust das Finanzzentrum San Franciscos.
Im Gegensatz zur typischen amerikanischen Stadt, hat San Francisco eigentlich keine richtige Skyline mit hohen Wolkenkratzern.
In der Hinsicht kann die Stadt also nicht mit anderen Metropolen mithalten. Aber auch das hat schließlich seinen eigenen Charme.

Den Financial District verlässt man nun am besten in (süd)westlicher Richtung, um sich auf die Bush Street zu begeben.
Hier befindet sich das berühmte „Dragon Gate„, welches den südlichen Beginn von Chinatown markiert.
Das Chinatown in San Francisco ist eine der größten chinesischen Siedlungen außerhalb Asiens, sodass es hier viel zu entdecken gibt.

Hier gibt es zahlreiche Läden mit allerlei interessanten, wie auch skurrilen Dingen, die man außerhalb Chinatowns sonst nicht findet.

Am besten lässt man sich einfach mal überraschen.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Ist man nach dem interkulturellen Abstecher im chinesischen Viertel wieder am Dragon Gate zurück, ist man nur noch 2 Blocks vom Union Square entfernt.

Dieser schöne und gleichzeitig auch belebte Platz ist das kulturelle Zentrum San Franciscos.

Neben mehreren großen Kaufhäusern (z.B. Macy’s) und Boutiquen, finden hier auch einige Theateraufführungen und andere Events rund um das Jahr statt.

Außerdem ist ein paar Straßen weiter die Anfangs-/Endstation der Cable Car Linie.
Hier wird das (einspurig fahrende) Cable Car nach jeder Ankunft auf einer Drehplatte um 180° gedreht, sodass es in die andere Richtung wieder zurück fahren kann.

Sehr interessant anzuschauen. An dieser Station ist auch immer besonders viel los, da viele Touristen hier ihren „Cable Car Trip“ starten wollen. Wenn man von hier aus losfahren will, muss man daher unter Umständen etwas Geduld mitbringen.

Mittlerweile sollte es später Nachmittag sein und nach einer kurzen Pause ist es am Abend Zeit für das letzte Highlight des Tages 😉

 

#4 Alcatraz Island – Nighttour

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Auf geht’s auf die (ehemalige) Gefängnisinsel!
Eine ungewöhnliche Sehenswürdigkeit, aber durchaus spannend und mal etwas anderes.

Schon von weitem, wenn man an den Ufern und Piers San Franciscos steht, sieht man die kleine, vorgelagerte Insel, welche in der San Francisco Bay liegt.

Die Tickets für eine Tour bucht man am besten im Voraus, da vor Ort oft alles ausgebucht ist, zumindest wenn man nicht flexibel sein will. Wer also vorher weiß, wann er die Tour machen will, reserviert das besser schon vorher.

Der Anbieter für die Touren nach Alcatraz ist www.alcatrazcruises.com.
Kostet zurzeit 38$ für die Abendtour und 31$ für die Tagestour.
Die Abendtouren starten im Sommer um 18:10 Uhr und um 18:45 Uhr (kurz vor Sonnenuntergang).

Wir haben uns damals für die (letzte) Abendtour entschieden, da es von der Stimmung her einfach schöner ist.
Außerdem fährt man kurz vor Dunkelheit los und kann somit einen schönen Sonnenuntergang sehen (solange es nicht neblig ist), während später die Lichter der Stadt zu erkennen sind.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Die Überfahrt mit dem Schiff ist nicht unbedingt ganz wackelfrei, da es oft windig ist. Allerdings ist das Schaukeln noch im Rahmen und wer nicht überempfindlich ist, den wird das nicht weiter stören.

Sobald man ankommt, kann man sich größtenteils nach eigenem Belieben auf der Insel bewegen und jeder erhält einen Audioguide, mit dem man durch das ganze Gelände geführt wird, wenn man möchte.

Im eigentlichen Gefängnistrakt erfährt man einige interessanten Fakten und Storys über Alcatraz und kann die ehemaligen Zellen sehen.

Insbesondere die Zelle und die Vorrichtungen einer der 3 Männer, die als einzige ausbrechen konnten, ist sehenswert (siehe Bild).
Der Ausbrecher hatte sich im Laufe der Zeit eine Art Pappmaché Gitter gebastelt, um dieses vor das Ausbruchsloch in der Wand zu stellen und dieses wiederum zu verdecken. Außerdem diente der hier abgebildete Kopf als Attrappe, um die Wächter nicht misstrauisch zu machen, wenn er am Tag des Ausbruchs nicht mehr in der Zelle ist.
Sehr einfallsreich 😉

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Nach etwas mehr als 2 Stunden nach Ankunft, ist es wieder Zeit, die Insel zu verlassen. Etwa um 21.15 Uhr sollte man sich damals wieder auf dem Boot einfinden. Schließlich will man hier nicht unbedingt übernachten 😉

Nach dieser letzten San Francisco Sehenswürdigkeit, die doch ziemlich anders war als der Rest, den man in dieser Stadt erlebt, geht ein ereignisreicher 2. Tag zu Ende.

Dennoch hat man noch nicht alle schönen Ecken San Franciscos erkundet, weshalb es sich nun definitiv lohnt, noch einen weiteren Tag hier zu verbringen.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Gefängnistrakt Alcatraz

 

San Francisco Sehenswürdigkeiten – TAG 3

Zeit für ein paar ruhigere Ecken San Franciscos. Heute steht das Gebiet südwestlich vom Zentrum an und neben den schönsten Parks, gibt es zum heutigen Abschluss die beste Aussicht auf San Francisco bei Nacht zu sehen.

Los geht der Tag mit dem Golden Gate Park.

 

#1 Golden Gate Park

Der Golden Gate Park, welcher sogar noch größer als der Central Park in New York ist, ist das  Naherholungsgebiet der Stadt. Neben schönen Seen, finden sich hier auch einige Museen und Aussstellungen (z.B. die California Academy of Science – Naturkundemuseum und mehr).

Erreichen kann man den Golden Gate Park per Bus. Vom Zentrum der Stadt nimmt man für das letzte Stück die Buslinie 5 Richtung Westen bis zur Station „Fulton St & 8th Ave“ (Google Maps).

Gleich an der Haltestelle ist ein Eingang in den Golden Gate Park.

Als erstes erreicht man hier das „de Young Fine Arts Museum„, sowie gleich gegenüber die „California Academy of Science„, ein Museum für Naturgeschichte mit einem Planetarium, einem künstlichen Regenwald und mehr.
Mit 30$ Eintritt nicht gerade günstig, aber wer Zeit hat und interessiert ist, kann sich einen Besuch natürlich mal gönnen.

Weiter auf dem „Hagiwara Tea Garden Drive“ erreicht man den Japanese Tea Garden, welcher sich durch die interessanten Bonsai-Bäume, sowie anderer japanischer Pflanzen auszeichnet, die hier auf immerhin 5 Hektar angebaut sind.
Eintritt kostet 7$. Angeblich ist der Eintritt aber jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 9.00-10.00 Uhr frei.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Eingang zum Japanese Tea Garden

Biegt man nach dem Japanese Tea Garden nach rechts ab auf den Martin Luther King Jr Drive, könnte man linkerhand noch den botanischen Garten besuchen.
Hält man sich rechts, gelangt man dagegen zum Stow Lake.

Um den See kann man einmal rundherum gehen, in der Mitte befindet sich eine begehbare Insel. Wer jedenfalls Ruhe von der Großstadt haben möchte, ist hier genau richtig. Sehr entspannend.
Ganz sehenswert ist der chinesische Pavillon, welchen man auf einem Rundgang um den See entdecken wird.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Stow Lake

Hat man den Stow Lake einmal umrundet, begibt man sich am besten einfach wieder auf den „John F Kennedy Drive“ (nördlich gesehen vom See), um wieder zurück zur Bushaltestelle an der Fulton Street zu gelangen.

 

#2 Alamo Square („Painted Ladies“)

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Zwar nicht die Painted Ladies, aber dennoch schöne viktorianische Häuser

Von der Fulton Street nimmt man wieder den Bus Linie 5, diesmal allerdings Richtung Osten und steigt an der Pierce Street aus.

Einen Block südlich und man befindet sich am Alamo Square und der vermutlich schönsten Häuserreihe in San Francisco.
Wer die letzten 2 Tage in San Francisco erlebt hat, wird bereits bemerkt haben, dass die Stadt öfters durch den viktorianischen Stil geprägt ist.

Die Häuserreihe der sogenannten „Painted Ladies“ ist deshalb so auffällig, da jedes der viktorianischen Häuser in einer anderen Farbe gestrichen ist, die sich jedoch allesamt perfekt ergänzen.

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Wenn es nicht gerade neblig ist, was in der verhältnismäßig hohen Lage hier öfters vorkommt, hat man außerdem eine wunderbare Aussicht auf Downtown im Hintergrund.

Spätestens jetzt wird es Mittag sein und es ist Zeit für eine Pause. In der Nähe gibt es einige Restaurants, von günstig/fast-food bis gehoben ist hier für jeden etwas.
Insbesondere einen Block westlich vom Alamo Square in der Divisadero Street sollte man fündig werden.

 

#3 Haight Ashbury

San Francisco Sehenswürdigkeiten 3 Tage

Wandmalereien in Ashbury Heights

Die Divisadero Street geht man nun ein Stück Richtung Süden, bis man nach rechts auf die Haight Street gelangt.

Hier befindet sich das (ehemalige) Hippie Viertel, welches sich in manchen Details auch heute noch erkennen lässt.

Wandmalereien, schrille Cafés und einer Unmenge an interessanten Häusern im viktorianischen Stil lassen sich hier überall finden.

Auch wenn der „Summer of Love“ aus den 60-iger Jahren längst vergangen ist, so lässt sich der damalige Flair wenigstens noch erahnen.

Wer von Aussichten auf San Francisco noch nicht genug hat, kann übrigens noch einen Abstecher in den Corona Heights Park machen, welcher sich ein paar Straßen südlich von hier befindet. Der Vorteil ist, dass hier nur recht wenige Touristen hin finden und man in aller Ruhe genießen kann 😉

 

#4 Twin Peaks bei Nacht

Ein schöner Abschluss, um den Besuch dieser faszinierenden Stadt abzuschließen, ist der zweithöchste Punkt in San Francisco, die Twin Peaks. So gesehen sind es sogar 2 zweithöchste Punkte.

Knapp 300m hoch sind die Twin Peaks und nachdem diese sich im Süden der Stadt befinden, hat man quasi die Übersicht über alles.

Um diese mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, nimmt man den Bus Linie 37 bis zum „Crestline Drive 47„. Von dort aus muss man den Rest des Hügels aber noch selbst hoch laufen, was etwa 10 Minuten dauert (Route siehe hier).

Kurz nach Sonnenuntergang zur „blauen Stunde“ ist vermutlich die beste Zeit, um zu den Twin Peaks zu fahren, wenn man dann langsam beobachten kann, wie der Himmel sich von dunkelblau zu schwarz verfärbt und die Lichter allmählich angehen.

Für mich der schönste Blick über San Francisco und ähnlich beeindruckend, wie die Sicht vom Observatorium in Los Angeles.

Leider habe ich kein eigenes Foto davon, da die Kamera am Tag davor „abhanden kam„.
Folgendes Zeitraffer-Video bietet aber einen mindestens genauso schönen Eindruck über die Twin Peaks bei Nacht, wie ein Foto:

 

Dies waren 3 Tage, wie man sie in San Francisco verbringen kann, um die schönsten Sehenswürdigkeiten zu entdecken und eine spannende Zeit zu haben.

Selbstverständlich ist das nur ein Vorschlag, denn die Stadt bietet natürlich noch zahlreiche weitere, sehenswerte Ecken und Dinge, die man in 3 Tagen gar nicht alle unterbringen kann.

So oder so, ich wünsche jedem, der die Stadt das erste Mal besucht, eine schöne und erlebnisreiche Zeit in der „City by the Bay“ – San Francisco!

 

Warst du bereits in San Francisco? Was hat dir besonders gefallen und welche Ecken würdest du anderen Reisenden zusätzlich empfehlen? Schreib doch in die Kommentare!

Hat dir dieser Beitrag über San Francisco gefallen und weitergeholfen? Ja? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr. Weitere Infos dazu Santander 1PlusCard

 

Zum Schluss dieses großen 2-teiligen Artikels gibt’s wie üblich die Fotogalerie. Viel Spaß!

 

 

 


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.