Thailand Rundreise in 2 Wochen – meine Routenempfehlung

Thailand Rundreise

Dies ist der erste Teil „Thailand Rundreise in 2 Wochen“ und meine Routenempfehlung dazu.

Ich war insgesamt schon etwa 2 Monate in Thailand, auf insgesamt 3 Reisen.
Diese Routenempfehlung ist vor allem nützlich für Reisende, die nur eine beschränkte Zeit zum Reisen haben und das schönste aus ihrem Besuch in Thailand machen wollen, v.a. auch dann, wenn man an den südlich gelegenen Inseln interessiert ist.

Mit dem ersten Teil gebe ich eine Routenempfehlung für eine Thailand Rundreise über 2 Wochen.

2 Wochen sind eine beliebte Reisedauer für einen Thailand Urlaub, auch wenn die Zeit leider nicht für das komplette Land ausreicht und man daher Prioritäten setzen sollte.

Die Reiseroute basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen in dem Land und ist sowohl für kulturinteressierte, Erholungssuchende, als auch Abenteurer geeignet.
In 2 Wochen muss man schon Reiseziele auslassen, dennoch kann man einen guten Mix schaffen, der sich v.a. auf den Süden Thailands konzentriert, sodass sich folgender Routenvorschlag ergibt.
Zu einigen Routenpunkten habe ich bereits eigene, ausführlichere Artikel geschrieben, die ich jeweils verlinke.

*UPDATE* Da ich ab und zu gefragt werde, in welchen Hotels bzw. Unterkünften ich jeweils übernachtet habe, habe ich diese Info bei jedem Routenpunkt ergänzt und angegeben, ob ich die jeweilige Unterkunft weiterempfehlen würde.

 

 

Thailand Rundreise 2 Wochen – Routenempfehlung

 

1. Bangkok – 2 Tage

Thailand RundreiseEine Thailand Rundreise startet normalerweise in Bangkok. Hier empfehlen sich 2 volle Tage. Wenn man erst abends ankommt, würde ich hier also 3 Nächte verbringen. In Bangkok gibt es viel zu entdecken.
Was das alles sein kann, habe ich in meiner 2-teiligen Artikelserie beschrieben:

10 Dinge die man sich in Bangkok nicht entgehen lassen sollte

 

Hotel in Bangkok: „Baan Khun Nine Wang Doem“ (auf booking.com) – empfehlenswertes, kleines Hotel mit schönem Empfangs/Aufenthaltsbereich, in dem auch das inbegriffene Frühstück serviert wird. Relativ kleine, aber sehr saubere Zimmer; in der Nähe vom Wat Arun gelegen; hat bei uns 26€ (2000THB) pro Nacht gekostet;
Mehr Hotels in Bangkok findest du hier.

 

 

2. Phuket und Umgebung – 2-3 Tage

Nach Phuket würde ich einen Flug nehmen. Der alternative Nachtbus von Bangkok kostet nur ca. 30€ weniger und dauert über 12 Stunden. Der Flug dagegen 1:15h

Thailand RundreiseDie Halbinsel Phuket ist relativ groß und es gibt viele Möglichkeiten dort unterzukommen. Das touristische Zentrum Phukets ist Patong.
Hier gibt es einen großen Strand, viele Restaurants, Hotels, ein ausgeprägtes Nachtleben und alles was das Touristenherz sonst noch begehrt.

Wer es ein wenig ruhiger haben will, kann auch nach Karon (Beach) oder nach Kata, südlich von Patong. Hier gibt es ebenfalls schöne Strände. Die Hotels sind meist ein wenig teurer als in Patong.

In Phuket kann man, neben Entspannung am Strand, auch viele Ausflüge machen, z.B. eine Rundtour um die Insel, aber auch zahlreiche Ausflüge in das Umland, z.B. in den Phang Nga Nationalpark (Stichwort: „James-Bond-Island“), was ich persönlich sehr empfehlen kann.
Ich habe so einen Ausflug online gebucht, da dies am günstigsten war.

Bei 2-3 Tagen empfehle ich 3 Übernachtungen in Patong oder Karon. Davon würde ich an einem oder 2 Tagen eine Tour machen und am anderen Tag Phuket erkunden.

 

Hotel in Phuket (Karon): „Da Mario Hotel & Restaurant“ (auf booking.com) – sehr empfehlenswert; sehr schönes Zimmer und stylisches Bad; in direkter Nähe zu vielen Verkaufsständen und Restaurants; Strand in Laufweite; wer bereits länger in Asien unterwegs ist und mal wieder Lust auf westliches Essen hat, bekommt hier ausgezeichnete Pizza & mehr im hauseigenen Italiener; Zimmer hat bei uns 27€ (1020THB) die Nacht gekostet;
Mehr Hotels auf Phuket findest du hier.

 

 

3. Koh Phi Phi – 2 Tage

Thailand Rundreise

Aussichtspunkt Phi Phi

Von Phuket kann man per Fähre nach Koh Phi Phi übersetzen (hierzu einfach in Phuket bei einem der zahlreichen Reisebüros ein Ticket kaufen für Transfer+Fähre). Die Insel ist eine der schönsten Inseln in der Gegend, wenn auch mittlerweile relativ touristisch.

Hier würde ich die Fähre am Vormittag nehmen und dann 2 Nächte bleiben.

Am ersten Tag könnte man z.B. auf den Koh Phi Phi Aussichtspunkt (sehr empfehlenswert), um sich einen schönen Überblick zu verschaffen.

Am zweiten Tag würde ich z.B. einen der zahlreich angebotenen Bootsausflüge nach Koh Phi Phi Lee machen.

Ausführlicher über Koh Phi Phi und was man dort alles sehen und erleben kann, habe ich bereits in diesem Beitrag geschrieben!

 

Hotel auf Koh Phi Phi: „Phi Phi Garden View Resort“ (auf booking.com) – grundsätzlich empfehlenswert; wir haben ein teureres, aber sehr schönes Deluxe Zimmer genommen, welches einen Balkon mit Aussicht über die Insel und teilweise Blick auf das Meer hatte; hat uns 32€/Nacht gekostet; leider war unter unserem Apartment eine Baustelle, was teilweise etwas gestört hat; außerdem muss man je nach Zimmer jeweils ein Stückchen nach oben laufen und es ist nicht direkt am Strand; ansonsten aber Top!
Mehr Hotels auf Koh Phi Phi findest du hier.

 

 

4. Koh Samui – 3 Tage

Um nach Koh Samui zu kommen, wendet man sich auf Koh Phi Phi einfach an eines der zahlreichen Reisebüros und bucht ein Ticket nach Koh Samui (dort sind dann beide Fähren und der Minibus mit inbegriffen).

Thailand RundreiseAuf Koh Samui kommt man dann nachmittags an und ich empfehle 3 Nächte dort zu bleiben. Die meisten Touristen übernachten am Chaweng Beach. Der Strand ist relativ groß und trotz einiger Touristen empfand ich es damals als recht entspannt, da es sich ganz gut verteilt. Neben zahlreichen Unterkünften gibt es in Chaweng auch sehr viele und gute Restaurants und weitere typische Annehmlichkeiten.

Alternativ kann man z.B. auch am Lamai Beach bleiben. Hier gibt es an manchen Nächten Partys, wo dann viel los ist. An den anderen Tagen ist es dagegen sehr ruhig und man hat abends den Strand fast für sich alleine.

Auf Koh Samui kann man an einer Sightseeing-Tour um die ganze Insel teilnehmen, was ich auch empfehlen würde. Oder man mietet sich einen Roller.

 

Hotel auf Koh Samui: Leider kann ich mich nicht mehr an meine Unterkunft auf Koh Samui erinnern, da ich diese auch spontan ohne Buchung genommen hatte. Viele Unterkünfte auf Koh Samui findest du allerdings hier.

Alternative 1 (Koh Phangan):

Wer auf Party aus ist, kann alternativ auch 3 Tage auf Koh Phangan bleiben. Die Nachbarinsel ist weltbekannt für ihre Full Moon Partys. Auf dieser Insel gibt es aber auch ruhige Ecken (v.a. im Norden) mit schönen Stränden.

Alternative 2 (Koh Lanta):

Wer es dagegen etwas ruhiger und entspannt haben möchte, aber dennoch das mitunter schönste an Stränden mit türkisblauem Wasser vorfinden will, kann auch ein paar relaxte Tage auf Koh Lanta verbringen (von Koh Phi Phi aus zu erreichen). Hier ist mein Bericht dazu mit weiteren Infos zu Koh-Lanta und einer der schönsten Schnorcheltouren.
Wer nach Koh Lanta dann noch mehr schnorcheln und insbesondere tauchen gehen möchte, der geht nach Koh Tao.
Wem das nicht so wichtig ist und wer lieber eine etwas größere Insel erkunden möchte, die von Tempeln bis Dschungel alles zu bieten hat, der besucht, wie beschrieben am besten Koh Samui oder bleibt einfach 5 Tage lang auf Koh Lanta.

 

Hotel auf Koh Lanta: „Raya Lanta Resort“ (auf agoda.com) – bedingt empfehlenswert; die Zimmer sind einzelne Bungalows; das beste am Resort war das inbegriffene Frühstück, welches man im gegenüberliegenden Café einnehmen konnte und wirklich gut war (zumindest das Müsli mit Früchten); Zimmer waren nicht sehr sauber und hatten einige Macken, v.a. das Bad (gelbes Wasser); hat 32€/Nacht gekostet; bessere Hotels bzw. Resorts auf Koh Lanta findest du jedoch hier.

 

 

5. Koh Tao – 2 Tage

Thailand RundreiseVon Koh Samui kann man bequem eine Fähre nach Koh Tao buchen. Hier würde ich nun 2 Tage bzw. 2 Nächte bleiben. Die Insel an sich ist im Vergleich zu Koh Samui recht überschaubar.

Koh Tao ist bekannt als das Tauch- und Schnorchelparadies in Thailand. Wer taucht, kann hier voll auf seine Kosten kommen, das allerdings wiederum mit wenigen Kosten, da die Preise für Tauchgänge hier sehr niedrig sind.

Wer nicht taucht, kann hier aber auch sehr gut schnorcheln. Entweder auf eigene Faust (z.B. Shark Bay, Mango Bay) oder mit einer organisierten Schnorcheltour.

 

Hotel auf Koh Tao: Ich habe in einem der Bungalow Resorts übernachtet. Da ich diese Unterkunft aber spontan vor Ort genommen habe, weiß ich den Namen leider nicht mehr. Viele passende Unterkünfte auf Koh Tao findest du aber hier.

 

 

6. Rückreise nach Bangkok – 1 Tag

Von Koh Tao kann man nun per Fähre nach Chumpon übersetzen und von dort aus per Zug oder Bus nach Bangkok zurückfahren, um dort die letzte Nacht zu verbringen.

 

 

Mit dieser vorgeschlagenen Thailand Rundreise siehst du v.a. die Highlights des südlichen Thailands. Natürlich ist der Norden Thailands auch sehenswert und interessant. Allerdings macht es meiner Meinung nach wenig Sinn nur eine Woche im Süden und 1 Woche im Norden zu bleiben. Daher ist der Süden (+Bangkok) bei insgesamt 2 Wochen meiner Meinung nach zu bevorzugen.

Bei einer Thailand Rundreise über 3 Wochen, wie im nächsten Teil der Artikelserie beschrieben, kann man dann auch den Norden Thailands besuchen.

Ansonsten dient diese Route natürlich nur als Vorschlag. Wer zum Beispiel gerne länger an einem Ort bleibt, kann natürlich auch manches auslassen.

 

Hier sind die einzelnen Orte der Thailand Rundreise nochmal zum ansehen auf Google Maps:

 

Wenn du noch Fragen zu deiner eigenen Thailand Rundreise hast, dann schreibe doch in die Kommentare 😉

 

Zu Teil 2 – „Thailand Rundreise in 3 Wochen“ geht es HIER.

 

 


Wer einen Reiseführer für unterwegs möchte und zu den einzelnen Zielen noch detailliertere Infos benötigt, ist mit dem Klassiker „Lonely Planet Thailand“ ganz gut beraten, welchen ich auch schon dabei hatte.
Die aktuelle Ausgabe gibt es hier auf amazon.de

 

 

Weitere Artikel von mir, die ich passend zum Thema empfehlen kann:

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel mit deinen Freunden und Bekannten 😉

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr. Weitere Infos dazu Santander 1PlusCard

 


20 Kommentare

  • Katharina Richter sagt:

    Hi! Mich würde mal interessieren, wie viel Geld du alles in Allem in diesen 2 Wochen ausgegeben hast?
    LG, Kathi

    • Robin sagt:

      Hi Kathi,
      als genau kann ich es nicht (mehr) sagen, wieviel diese 2 Wochen kosten. Grob kann man sagen, zwischen 400 und 700€ ist alles möglich.
      Da die Route sich recht viel auf den Inseln abspielt (was immer leicht teurer ist) und der Wechselkurs zurzeit nicht der beste ist, würde ich mit etwa 40€/Tag rechnen, also ca. 550€ (wenn man als Backpacker reist, sich ab und zu was gönnt, aber dennoch eher low-budget unterwegs ist)
      Das war auch ungefähr mein Schnitt, als ich 8 Wochen in Südostasien unterwegs war.
      Dazu ggf. noch der Flug ca. 500-600€:
      Insgesamt also nicht mehr als 1200€ inkl. Flug würde ich sagen.
      1000€ halte ich aber auch für gut möglich.

      Gruß Robin

  • jessica sagt:

    Hi
    hast du die Unterkünfte dann vor Ort gebucht oder noch von zu Hause aus?

  • Anna Marek sagt:

    Hallo, ich weiß nicht, ob du das jetzt noch liest und beantwortest. Mir ist noch nicht ganz klar, ob du die Hotels vor Ort spontan gebucht hast oder bereits von Deutschland aus alles vorgeplant und fertig gebucht hattest? Würde mir da sorgen machen, keine Unterkunft mehr zu bekommen! 😀

    • Robin sagt:

      Hey,
      in Thailand habe ich nur das erste Hotel in Bangkok von zuhause aus gebucht. Ansonsten buche ich die nächste Unterkunft immer dann, wenn ich weiß wo es als nächstes hin geht. Also ggf. auch erst 1-2 Tage im Voraus. Wenige Male bin ich auch irgendwo angekommen und habe mir ohne Buchung die Unterkunft vor Ort gesucht. Geht also auch meistens, haben auch andere Backpacker öfters gemacht.
      Kritisch, dass man evt. Probleme hat, ohne Buchung keine Unterkunft mehr zu finden, kann es eigentlich fast nur werden, wenn irgendwelche Festivitäten stattfinden (z.B. Son Kran, FullMoon Party auf Koh Phangan, usw.).
      Wer ein paar Tage vorher irgendwo etwas buchen will, wird in Thailand aber normalerweise nie Probleme haben 😉

      Gruß Robin

  • Vanessa sagt:

    Juhu Robin,

    danke für deine Beschreibung. Hast du die Fähren/ Bus-Fahrten immer vor Ort gebucht? + Wielange warst du denn da unterwegs von einem Ort zum nächsten und was haben die Fahrten gekostet?

    Merci und Lieben Gruß,
    Vanessa

    • Robin sagt:

      Hallo Vanessa,
      also es kommt natürlich auf die Strecke drauf an. Von Bangkok nach Phuket gibt es z.B. einen Nachtbus, das dauert dann schon mal 12 Stunden. Letztes mal bin ich die Strecke geflogen (gibt oft sehr günstige Flüge, die kaum teurer sind als der Bus, so ab 30€). Von Phuket nach Phi Phi hat man ja nur die Fähre und Anfahrt zum Hafen (ca. 3-4 Stunden insgesamt, gesamt etwa 400-600 Baht glaube ich (ca. 8-15€); kannst auch mal hier schauen: http://www.phuketferry.com/). Von Phi Phi nach Koh Samui oder z.b. Phangan dauert es dann etwas länger (ca. 8 Stunden?), da man 2 Fährfahrten hat und eine Busfahrt, Kosten glaube ca. 800-1000 Baht, also 20-25€).
      Und ja, die Fahrten habe ich eigentlich fast immer vor Ort gebucht. Entweder im Hotel, bei einer der zahlreichen „Travel Agencies“ oder erst direkt am Pier oder der Busstation. Je nachdem wie beliebt die Strecken sind, geht das sehr spontan oder eben nicht. Einen Nachtbus sollte man lieber wenigstens einen Tag im Voraus buchen. Das meiste geht aber auch sehr spontan.

      Grüße
      Robin

  • Verena sagt:

    Hallo,

    ist das wirklich machbar in 2 Wochen?
    Klingt nach so viel …
    Wir landen in Phuket und fliegen 14 Tage später von Bangkok aus heim..

    • Robin sagt:

      Hey Verena,

      ja machbar ist das sicher. Wenn man es etwas ruhiger angehen lassen und langsamer reisen möchte, würde ich in diesem Falle empfehlen, im Bereich der Andamansee zu bleiben. Also z.B. von Phuket nach Koh Phi Phi und anschließend nach Koh Lanta oder einer der anderen Inseln in diesem Gebiet zu reisen. Nach Phuket kommt man dann von dort aus wieder problemlos mit der Fähre zurück.

      Viele Grüße
      Robin

  • Peter Hirsch sagt:

    Hallo Robin, wir sind ganz heiß auf Thailand wir haben vor in den Pfingstferien für 2 Wochen den Süden zu erkunden . Was denkst du ist es ein Problem zu dritt ( 2 Erwachsene und unsere 17 jährige Tochter ) zu reisen ! Wegen Unterkünfte und so weiter , oder was hältst du von der Reisezeit wegen Regenzeit. Wir wollten so wie du es auch vorschlägst in Bankog starten und danach weiter noch Koh Samui usw. Ach ja wo buchst du eigentlich die Flüge.
    Danke für die tollen Beiträge
    Gruß Peter

    • Robin sagt:

      Hallo Peter,

      mit den Unterkünften ist das kein Problem. Ich buche ja meistens über Booking.com und da kann man (wie eigentlich bei allen Buchungsseiten) ja auswählen, dass man zu dritt reist, sodass nach entsprechenden Zimmern gefiltert wird 😉
      Ich war einmal auch im Mai unterwegs, was ja sogar noch etwas mehr Regenzeit ist als im Juni und da war das auch nicht so wild mit dem Regen. Man muss sich natürlich drauf einstellen, dass es an durchschnittlich 2 von 3 Tagen mind. 1x etwas stärker am nachmittag regnet, was dann nach einer Stunde aber schon oft vorbei ist. Also davon sollte man sich nicht abhalten lassen.
      Die Flüge buche ich meistens über Momondo und schau dann immer noch bei Skyscanner nach, ob es noch etwas günstigeres gibt.
      In diesem Artikel habe ich auch noch mehr darüber geschrieben. Unter anderem sollte man auch nach anderen Abflughäfen aus Deutschland schauen, das kann dann u.U. sogar schneller gehen. Ich zahle in der Regel um die 550€ (+-50€) nach Thailand.

      Viele Grüße
      Robin

  • Lisa Schwarzmaier sagt:

    Hallo Robin, hättest du auch Reisevorschläge, wenn man nur ca. 7 Tage in Thailand verbringen kann oder lohnt sich das deiner Meinung eher nicht?
    Gruß, Lisa

    • Robin sagt:

      Hallo Lisa,

      naja 7 Tage ist schon knapp, aber ich denke trotzdem, dass man was draus machen kann 😉
      Z.B. kann man 1-2 Tage in Bangkok bleiben und dann entweder nach Phuket oder Krabi/Ao Nang, etc. fliegen und da weitere 2-3 Nächte bleiben. Von beiden Städten/Gegenden kann man z.B. schöne Tages/Bootsausflüge machen. Anschließend könnte man die letzten 3-4 Tage noch auf Koh Lanta zum entspannen verbringen oder die Insel/Umgebung erkunden.
      Letzlich kommts auch drauf an, ob du auch auf Trubel/Party aus bist (dann wäre die Route Bangkok – Phuket – Koh-Phi-Phi – Krabi (Rückflug) möglich) oder es eher entspannt haben möchtest (dann würde ich z.B. Bangkok – Krabi – Koh Lanta oder eine andere Insel der Gegend – Rückflug von Krabi empfehlen).
      Möchte man lieber an den Golf von Thailand, wäre in 7 Tagen auch die Kombi Bangkok – Flug nach Koh Samui – (ggf Abstecher nach Koh Phangan) – Rückflug von Samui nach Bangkok möglich. Aufgrund der eher teuren Flüge nach Koh Samui aber eben etwas teurer).

      Gruß Robin

  • Charlie sagt:

    Hi Robin. Ich fliege von Anfang bis Mitte April für 2 Wochen nach Thailand und werde Licht Grösste teils an deine vorgeschlagene Route halten würde aber sehr gerne noch den Norden um Chiang Mai erkunden. Wo würdest du am ehesten Abstriche machen?
    Ich brauche keine Partys, die hab ich heime auch. Ich möchte so viel wie möglich vom Land sehen und finde da gehört der Norden mit seinem Kulturreichtum dazu. Wollte aber nicht unbedingt 3 Wochen bleiben. Maximal werden es 16 Tage, eher nur 15 oder 14.

    Danke schonmal ✌

    • Robin sagt:

      Hallo Charlie,

      ich denke bei (über) 2 Wochen kann man gut 1 Woche für Bangkok und den Norden einplanen.
      Im Süden würde ich dann nach Koh Lanta ein paar Tage. Koh Phi Phi vielleicht auslassen oder nur einen Tag (Viewpoint, ggf Bootstour oder Strände erkunden), wenn man nichts von Party wissen will 😉 Alternativ soll die Gegend um Krabi/Ao Nang auch schön sein und lässt sich mit Koh Lanta kombinieren.
      Abstriche würde ich dann eher bei Koh Samui usw. machen (außer man will viel tauchen, z.B. auf Koh Tao), da das auch Zeit kostet um hinzukommen, außer man hat das Geld, nach Samui zu fliegen.
      Phuket würde ich dann vielleicht auch streichen oder nur 2 Nächte und dann eine Tour (z.B. „James Bond Rock“ …sind aber halt viele Touristen auf den Touren) machen.

      Viele Grüße
      Robin

  • Sandra sagt:

    Hallo Robin,
    Dein Blog ist sehr hilfreich und interessant. Ich möchte Mitte November für 2-3 Wochen nach Thailand. Nun hab ich schon zum Wetter so viele unterschiedliche Erfahrungen gelesen, dass ich völlig verunsichert bin, ob der Reisezeitpunkt eventuell total der falsche ist. Die Route ist Bangkok -Phuket – Koh Lanta oder Khao Lak – Koh Lipe.
    Ich lege Wert auf Traumstrände und eine gute Mischung aus Entspannung und Sehenswürdigkeiten.
    Ist der November da empfehlenswert oder soll ich lieber verschieben?
    Lg Sandra

    • Robin sagt:

      Hey Sandra,

      ich denke November ist ok. Du musst dich halt darauf einstellen, dass es öfters mal meist nachmittags einen kräftigeren Schauer gibt. Das Klima unterscheidet sich innerhalb Thailands aber auch ziemlich. In der Bangkok Region bzw. im Norden ist November ganz gut, wenig Regen, moderate Temperaturen. An der Westküste Region, also eben Phuket, Koh Lanta, etc. gibt es auch schlimmere Monate als November vom Regen her.
      Alle 2 Tage regnet es dann im Schnitt. Manchmal nur eine Stunde am Tag, manchmal auch etwas länger oder öfter.
      Insgesamt ist der November schon ok, finde ich. Dadurch dass dann auch keine Hauptsaison sein sollte, ist es auch ein wenig ruhiger überall.

      Gruß Robin

  • Kate sagt:

    Hallo Robin,

    ich plane im November für zwei Wochen nach Thailand zu reisen. Ich möchte mich teilweise an deine Route halten, da es so scheint, als würdest du dich in Thailand richtig gut auskennen 😉 Ich möchte einen entspannten Urlaub aber auch Neues erkunden, Schnorcheln gehen, Bootsfahrten, Sehenswürdigkeiten, Traumstrände…
    Allerdings ist mir noch nicht klar, mit welchem Budget ich rechnen muss. Eine Freundin hat mir erzählt, sie kenne jemand, der für die gesamte Reise (2 Wochen) nur 1000 Euro gebraucht hat. Das scheint mir jedoch wenig. Ist dies nur möglich wenn ich ein all-inklusive hotel (das möchte ich auf keinen Fall) buche? Oder komme ich auch mit einer Rundreise mit einem niedrigen Budget aus?

    Liebe Grüße und schon mal danke😉
    Kate

    • Robin sagt:

      Hey Kate,

      also für 1000€ 2 Wochen nach Thailand ist an sich auf jeden Fall möglich. Ist dann aber ein low-budget-(backpacking)-Trip oder wie gesagt irgendein allinklusive Schnäppchen.
      Der Flug aus Deutschland sollte dann jedenfalls max. 500€ kosten und vor Ort sollte man sich bei dem Budget vielleicht nicht jede abgelegene Insel anschauen wollen, denn Island-Hopping, etc. geht auch etwas ins Geld. Flüge z.b. von Bangkok nach Phuket können dagegen teils unglaublich günstig sein (ab 20€).
      Ich kann mich noch erinnern, dass ich 2014 bei 8 Wochen Südostasien 2500€ exkl. Flug ausgegeben hatte. Dabei war ich als Backpacker unterwegs und bin aber auch viel von A nach B gereist und ab und zu geflogen. Hochgerechnet wären das 625€ bei 2 Wochen + 500€ Flug, wäre ich bei 1125€.
      Ich würde daher einfach mal 1200€ einplanen, wenn du als budget Reisende unterwegs bist, dich aber bei diversen Aktivitäten und umherreisen nicht zu sehr einschränken willst. Wenns dann doch nur 1000€ werden, freut man sich 😉

      Viele Grüße
      Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.