Tipps für die Auswahl des Gastlands für einen Aupair-Aufenthalt


Wer sein Abitur oder das Studium abgeschlossen hat, nimmt in der Regel gerne eine Auszeit. Viele nutzen die Gelegenheit und gehen als Aupair ins Ausland, um zum Einen die Sprache noch besser zu beherrschen und zum Anderen Land und Leute kennenzulernen. Doch welches Land ist das richtige und wie kann man die Entscheidung für das Gastland vereinfachen?

 

Das richtige Gastland wählen

Abiturienten und Studenten nehmen gerne eine Auszeit, wenn sie die Prüfungen hinter sich haben. Das liegt auch oft daran, dass sie, bevor sie in das Berufsleben starten, die Seele baumeln lassen möchten. Neben Lernen und Nebenjobs blieb dafür  zuvor meist keine große Zeit. Doch ein Jahr nichts tun, ist für viele dabei natürlich recht langweilig und so entscheiden sich viele junge Leute für eine Auszeit als Aupair im Ausland. So können sie die Sprache verbessern, lernen Land und Leute kennen und können zudem noch Erfahrungen und Pluspunkte für den späteren Beruf sammeln. Dabei stehen den Aupairs natürlich alle Möglichkeiten offen, was die Gastländer betrifft.

 

Die USA

Die meisten Aupairs zieht es in die USA. Dies liegt vor allem daran, dass es nicht nur ein großes, sondern auch ein sehr interessantes Land ist. Wer lieber die Sonne genießen möchte, wird sich schnell die Südstaaten aussuchen, um hier eine Schönwettegarantie zu haben. Doch auch der Norden der USA ist eine sehr beliebte Region. Ein weiterer Vorteil ist hier auch die Sprache. Englisch spricht in der Regel jeder und somit ist es wesentlich einfacher, sich für ein englischsprachiges Land zu entscheiden. Doch auch andere englischsprachige Länder stehen ganz oben auf der Liste der Aupair. Dies wären beispielsweise:

  • Kanada (Die Region Quebec ist allerdings französischsprachig)
  • Neuseeland
  • Australien
  • Großbritannien
  • Irland

Allerdings hat Kanada auch den Vorteil, dass es zweisprachig ist und somit ein weiterer Pluspunkt für Aupair. Jedoch mögen viele die Kälte im Winter nicht und entscheiden sich deshalb dagegen.

 

Großbritannien und Irland

Auch diese beiden Länder sind sehr beliebte Ziele als ein Gastland. Dabei ist hier insbesondere der Vorteil, dass es nicht so weit von zu Hause weg ist, wenn doch das Heimweh kommen sollte. Hier sind die USA oder auch Kanada und Neuseeland ganz klar im Nachteil, da die Flüge in die Heimat jede Menge Zeit und Geld in Anspruch nehmen. Insbesondere Irland, die grüne Insel, ist für viele Aupair ein wahrer Magnet. Die Landschaft ist unbeschreiblich und wer das Weite mag, ist hier genau richtig. Natürlich ist auch hier zu überlegen, wo die Gastfamilie denn sein soll. Denn wer keine unmittelbaren Nachbarn in der Nähe hat oder auch Einkaufsmöglichkeiten, wird schnell an seine Grenzen stoßen und sich vielleicht unwohl fühlen. Von Kontakten, außer zu der Gastfamilie, ganz zu schweigen.

Die Entscheidung zu treffen ist dabei nicht ganz einfach und es kommt auch auf die jeweilige Person an. Jeder hat andere Interessen und die Auswahl des Gastlandes ist hierbei selbstverständlich auch eine Persönlichkeitssache.

 

Auf was ist noch zu achten?

Wer als Aupair ins Ausland möchte, muss dabei natürlich auch an andere Dinge denken. So ist eine Reiseversicherung, welche sich speziell für Aupair-Aufenthalte eignet, ganz wichtig. Dabei ist insbesondere zu berücksichtigen, welches Gastland gewählt wird. Jedoch wird das beim Antrag der Versicherung abgefragt, damit keine Unstimmigkeiten aufkommen.

Außerdem ist es beispielsweise empfehlenswert, sich schon vorab über das Gastland und die Region zu erkundigen. Auf speziellen Seiten können bereits vor dem Aufenthalt Kontakte geknüpft werden, was wiederum heißt, dass man bereits „Freunde“ hat, mit denen man zusammen etwas unternehmen kann.

Zudem sollte man sich schon vorher genau überlegen, was man eventuell besichtigen möchte oder welche Reisen unternommen werden sollen. Denn man möchte das Land ja kennenlernen und wählt es unter anderem auch nach diesen Kriterien aus. Dafür benötigt man in der Regel auch Geld. Wer dabei schon vorher die Reiseroute absteckt, wird so schnell wissen, was er an Geld sparen muss, um das nötige Budget zur Verfügung zu haben.

Wer als Aupair ins Ausland möchte, muss sich vor allem gut vorbereiten, damit diese Zeit auch genossen werden kann. Wichtig dabei ist auch die richtige Organisation, die das A und O einer solchen Auszeit ist. Hier sollte man unbedingt auf das Bauchgefühl hören und sich dementsprechend entscheiden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.