Vietnam Reiseroute – Eine Rundreise in 2 bis 3 Wochen

Vietnam Reiseroute

Ein Urlaub in Vietnam eignet sich bestens für eine schöne Rundreise durch das ganze Land. Na gut, vielleicht ist Rundreise der falsche Begriff, denn meistens gibt es bei einer Vietnam Reiseroute vor allem eine Entscheidung zu treffen.
Entweder man startet im Süden und reist bis in den Norden oder umgekehrt. Denn das Land ist sehr lang, aber nicht sehr breit.

Um das Beste aus einem Aufenthalt in diesem Land zu machen, stelle ich hier eine Reiseroute für Vietnam vor, die sich für einen Aufenthalt von 3 Wochen gut eignet.

Wer nur 2 Wochen im Lande bleibt, muss das ein oder andere Reiseziel auslassen, um nicht in Hektik zu geraten.
Bei 3 Wochen kann man dagegen ohne Probleme die größten Highlights sehen und erleben.
Wer jeden Ort der Route genauer kennenlernen will, sich insgesamt viel Zeit lassen möchte und eine gemütliche, langsame Reise plant, der verweilt am besten 4-5 Wochen.

Mein Routenvorschlag geht von einem Start im Norden, in der Hauptstadt Hanoi, aus, da ich persönlich die Vietnam Reiseroute ebenfalls im Norden begonnen habe.
Man kann es aber auch genauso gut anders herum machen.

Sofort zur Kartenübersicht geht’s hier.

 

 

Vietnam Reise Packliste und sonstige Vorbereitungen?

Eine ausführliche Reise Packliste für Backpacker und (Welt-)Reisende habe ich bereits hier veröffentlicht, damit du nichts Wichtiges vergisst. Wer möchte, kann sich auch die Checkliste zum Ausdrucken herunterladen, die du im verlinkten Artikel findest.

Für Vietnam benötigt man ab einer bestimmten Aufenthaltsdauer oder mehrmaligen Ein- und Ausreisen ein Visum.
Infos zum Visum für Vietnam habe ich bereits hier genauer zusammengefasst.

 

 

*UPDATE* Da ich ab und zu schon gefragt wurde, in welchen Hotels ich jeweils übernachtet habe, habe ich diese Info zu jedem Routenpunkt ergänzt und angegeben, ob ich die jeweilige Unterkunft weiterempfehlen würde 😉

 

 

Vietnam Reiseroute #1 – Start in Hanoi (1-2 Tage)

 

Vietnam Reiseroute

Wenn man im Norden anfängt, dann startet die Rundreise meist in Hanoi. Flüge aus Deutschland gehen normalerweise immer über Bangkok nach Hanoi.
Wer vorher bereits in Thailand oder Bangkok umher reist, der kann von Bangkok aus günstige Flüge nach Hanoi mit einer vietnamesischen Airlines bekommen (kostet meist um die 50€).

In Hanoi kann man gut 2 Nächte verbringen. Viel länger würde ich persönlich nicht bleiben wollen.

Vietnam ReiserouteWas man in Hanoi alles tun und sehen kann und wie mein erster Eindruck der vietnamesischen Hauptstadt war, kannst du hier lesen.

Hanoi ist aber nicht nur die Hauptstadt, sondern vor allem Ausgangspunkt für viele interessante Touren bzw. Ausflüge in den Norden Vietnams.
Am beliebtesten sind dabei die Ausflüge zur berühmten Halong-Bucht und in das Trekking-Gebiet Sapa.

Auch von Hanoi aus starten übrigens die geführten Backpacker Touren von Backpackerpack.de.
Wer nicht gerne alleine verreisen möchte, aber dennoch ein authentisches Backpacking Abenteuer erleben will, der kann an der 14-tägigen Tour durch Vietnam teilnehmen. Da der Trip in der Gruppe stattfindet (ca. 8-15 Teilnehmer zwischen 18 und 35 Jahren), findet man auch schnell Anschluss zu den anderen Teilnehmern.
Eine interessante Alternative zum „Reisen auf eigene Faust“ und für Einige sicherlich eine Überlegung wert.

 

Hotel in Hanoi:Hanoi Romance Hotel“ (auf Check24) – sehr empfehlenswert; günstig (ich zahlte ca. 15€) aber hoher Standard; mit einfachem Frühstücksbuffet; hilfreiches/nettes Personal; zentral gelegen in der Altstadt;
Mehr Hotels in Hanoi findest du hier.

 

 

Vietnam Reiseroute #2 – Halong-Bucht (2-3 Tage)

Vietnam Reiseroute

Die Halong-Bay ist ein wirklich schönes Gebiet um einen mehrtägigen Bootsausflug zu machen und gehört eigentlich zu jeder Vietnamreise dazu. Wirklich individuell kann man dieses Gebiet nicht erkunden; man muss sich, soweit ich weiß, immer an einer von zahlreichen Touren  anschließen.

Bekannt ist die Halong-Bay für die vielen aus dem Wasser ragenden Kalkfelsen und die sich in dem Gebiet befindlichen Höhlen, was dieses 1500km² große Gebiet sehr sehenswert und einzigartig macht.

Diesen sehr beliebten und empfehlenswerten Ausflug kann man entweder direkt bei einem Reisebüro oder Hotel buchen oder zum Beispiel bei halongbaytours.com. Hier hatten wir eigentlich gebucht, allerdings etwas zu kurzfristig, sodass wir die gewünschte Tour nicht mehr bekamen. Daher hatten wir die Buchung stornieren lassen. Preislich waren die Angebote auf der Seite aber gut.
Daher haben wir die Halong-Bay-Tour dann kurzfristig über das Hotel gebucht, was leicht teurer war.

Empfehlen würde ich daher, entweder eine Tour in örtlichen Reisebüros zu buchen (wenn man nicht das nächstbeste nimmt, ist das meist die günstigste Möglichkeit) oder eben online im Voraus.

Vietnam ReiserouteWir hatten eine 2-tägige Tour gemacht. Dabei wird man vom Hotel abgeholt, zur Halong-Bucht gefahren und verbringt dann von Mittag an einen ganzen Tag (bis zum Nachmittag des nächsten Tages) Zeit auf dem Boot und bei Ausflügen und Aktivitäten (Kayaking usw.). Für Essen wurde auch mehr als reichlich gesorgt. Übernachtet wird dann auf dem Boot in normalen Zimmern.

Insgesamt ein sehr schöner und eindrucksvoller Ausflug, den man auch locker auf 2 Übernachtungen/3 Tage ausdehnen kann und sollte, wenn man es sich leisten kann. Persönlich würde ich nächstes Mal vermutlich auch lieber eine 3-Tages-Tour buchen, da die 2 Tage doch recht schnell vorbei waren.

Eine 2-Tages Tour (einfacher Standard) kostet etwa 100-150€.

In diesem Artikel habe ich noch mehr vom Ausflug in der Halong-Bucht geschrieben.

 

Hotel in Halong-Bay: Das Boot von Royal Cruise (ich denke die Touren in dieser Preisklasse unterscheiden sich nicht allzu sehr, daher würde ich dies nun nicht explizit empfehlen).

 

 

Vietnam Reiseroute #3 – Trekking bei den Reisterrassen in Sapa (3 Tage)

Vietnam Reiseroute

Als wir von der Halong-Bay Tour nachmittags zurück kamen ging es nach einem kurzen Zwischenstopp in Hanoi abends weiter in den äußersten Norden, nach Sapa.

Diese Tour hatten wir auch vom Hotel aus gebucht. Man kann die Tour, welche 3 Tage bzw. 4 Nächte geht aber auch problemlos vor Ort in einem der Reisebüros buchen. Alternativ kann man den Trip auch individuell machen.

Die meisten Trips nach Sapa sind 3 Tage lang. Dabei sind 2 Nächte im Zug (Schlafabteil) und 2 Nächte vor Ort. Wer den Trip individuell macht, sollte zumindest die Zugtickets im Voraus online (z.B. auf vietnam-railway.com) oder im Reisebüro vor Ort buchen, da diese oft auch mal ausgebucht sind, wenn man es spontan versucht.
Die Trekking Touren sollte man auch vor Ort noch relativ spontan buchen können.

Vietnam ReiserouteIn und um Sapa herum erwarten einen wunderschöne Landschaften, die vor allem aus Reisterrassen besteht und in denen man wunderschön geführt oder individuell wandern bzw. „trekken“ kann (wasserdichte Schuhe von Vorteil, da es manchmal etwas nass/matschig sein kann)
Wer 3 Wochen in Vietnam verbringt, sollte einen Abstecher nach Sapa unbedingt einplanen.
Hier gibt es einige Touren zu sehen und wie diese ablaufen würden. Eine 4-Nächte/3-Tage-Tour kostet etwa 150-200€. Ab und zu kann man in örtlichen Reisebüros aber auch ein Schnäppchen schlagen und die Touren noch günstiger buchen.

 

In diesem Gastbeitrag erfährst du noch mehr von den Reisterassen und Sehenswürdigkeiten in Sapa.

 

Hotel in Sapa: Das Hotel haben wir nicht selbst ausgesucht, sondern war Teil unserer 3-Tages-Tour. Für eine individuelle Buchung würde ich das Hotel nicht weiter empfehlen.
Stattdessen gibt es aber hier auf Booking.com eine Auswahl von zahlreichen, schönen Hotels/Gästehäusern.

 

 

Vietnam Reiseroute #4 – beeindruckende Höhlen und mehr in Phong Nha (3-4 Tage)

Vietnam Reiseroute
Paradise Cave, Phong Nha

Ein wahrliches Highlight inmitten Vietnams ist dieses erst kürzlich touristisch erschlossene Gebiet.

Das Gebiet um das Örtchen Phong Nha, welches sich inmitten von Reisfeldern befindet, ist wirklich sehenswert.
Der Tourismus ist hier scheinbar erst vor einigen Jahren eingezogen, sodass man noch relativ gut das authentische ländliche Leben hier sehen kann.

Das Highlight hier sind eindeutig die riesengroßen und beeindruckenden Höhlen (erst vor einigen Jahren wurde hier sogar die weltweit größte Höhle entdeckt).
Wer in einem der Hostels vor Ort übernachtet, bekommt alle wichtigen Infos zu den jeweiligen Höhlen vorgestellt.
Wir waren im Easy Tiger Hostel.
Die größte und beeindruckendste Höhlen-und Adventure Tour veranstaltet „Phong Nha Farmstay“, das, soweit ich weiß, erste richtige Hostel hier, welches auch sehr beliebt ist und vorher reserviert werden muss.
Vietnam ReiserouteDie Tour ist zwar für vietnamesische Verhältnisse sehr teuer (ca. 60€ – Ganztagestour), aber war auch wirklich ein Erlebnis, welches man jedem nahelegen kann, der nicht gerade total low budget reist.

Ansonsten gibt es hier natürlich noch mehr zu entdecken. Für einen Aufenthalt hier sollte man daher mindestens 2 volle Tage vor Ort einplanen, d.h. mit Anreise usw. sollten in der Routenplanung hierfür mindestens 3 Tage drauf gehen.

Zur Anreise von Hanoi aus empfiehlt sich ein Nachtzug bis „Dong Hoi“. Von Dong Hoi aus kann man sich ein Taxi nehmen (ca. 15-20€).  Alternativ gibt es wohl auch einen örtlichen Bus (hat bei uns nicht geklappt).
Auch die jeweiligen Hostels vor Ort bieten auf Anfrage teilweise einen Minibus-Service an, falls mehrere Reisende zur gleichen Zeit ankommen.

Zur Weiterreise kann man direkt in Phong Nha einen Nachtbus oder einen Bus am frühen Morgen buchen (haben wir gemacht).

Hier habe ich noch mehr und ausführlicher zu Phong Nha geschrieben.

 

Wer möchte, kann den nächsten Zwischenstopp im Ort Hué machen. Dieser wird von vielen nochmal als Zwischenstopp angesteuert. Da wir diesen Ort ausgelassen haben, bleibt es aber bei dieser Erwähnung und es geht weiter mit Hoi An.

 

Hotel in Phong Nha:Easy Tiger Hostel“ – schönes Hostel mit vielen Backpackern aller Altersklassen. Kostenloser Fahrrad-Verleih und Infos zur Umgebung & Touren – empfehlenswert, v.a. auch für Alleinreisende. Reservieren muss man per E-Mail, zu finden auf deren Homepage.
Mehr Hotels in Phong Nha findest du hier.

 

 

Vietnam Reiseroute #5 – Hoi An (2-3 Tage)

Vietnam Reiseroute

Dieses wunderschöne Örtchen sollte auf keiner Vietnam Reiseroute fehlen. Für viele sicherlich der schönste Ort in Vietnam und das zu Recht.
Das Zentrum von Hoi An besteht aus der Altstadt („Old Town“), deren Schönheit vor allem abends zur Geltung kommt, wenn die Laternen erleuchtet sind und das rege Nachtleben erwacht.

Auch kulinarisch hat Hoi An einiges zu bieten, vor allem Fans von Streetfood werden hier auf ihre Kosten kommen.
Vietnam ReiserouteEines der typischen Gerichte hier ist Cao Lau, ein würziges Nudelgericht mit Scheiben von Schweinefleisch.
Das Streetfood ist hier sehr günstig und auch das lokale Bier (mit Reis gebraut, aber trotzdem nicht schlecht) kostet meist unter 0,50€.
Sehr gut lässt sich Hoi An mit einem der zahlreichen Leih-Fahrrädern erkunden, welche von den Hotels/Homestays meist kostenlos angeboten werden.
So bietet sich ein Ausflug zum Strand an oder die Erkundung der Altstadt auf 2 Rädern.

Auf jeden Fall einen Ort für den man ruhig 2 Tage einplanen sollte.

Die An- und Abreise haben wir mit dem Bus gemacht, was offenbar die beste Art ist, nach Hoi An zu gelangen.
Der nächste Flughafen und Zug-Bahnhof befindet sich nämlich 30km weiter im Ort Danang.

 

Hotel in Hoi An: Full House Villa“ (auf booking.com) – sehr empfehlenswert – schon von außen interessant anzusehen; beim Checkin gab’s Ananas; kostenloser Fahrradverleih; sehr gut und günstig; 9,5/10 Rating;
Mehr Hotels in Hoi An findest du hier.

 

 

Vietnam Reiseroute #6 – Zwischenstopp im Badeort Nha Trang (1 Tag)

Vietnam Reiseroute

Von Hoi An ging es weiter mit dem Nachtbus nach Nha Trang.
Dieser Ort hat mir persönlich nicht allzu sehr gefallen. Allerdings ist die Strecke von Hoi An nach Ho-Chi Minh City eigentlich zu weit, um sie in einem Stück zu machen.
Daher bietet sich dieser Ort gut für einen Tag „relaxen am Strand“ an.
Das ist auch das, was dieser Ort vor allem bietet – lange Strände, Baden im Meer und Cocktails.
Wer doch eine Nacht hier verbringen will, wird vor allem einige Partys antreffen. Dafür ist Nha Trang auch bekannt.
Nachdem wir mit dem Nachtbus aber schon weiter nach Ho-Chi-Minh fuhren, haben wir das rege Nachtleben hier nicht mitbekommen.

 

Hotel in Nha Trang: wer hier übernachten möchte, findet Hotels wie üblich hier auf Booking.com.

 

 

Vietnam Reiseroute #7 – Ho-Chi-Minh-City/Saigon (1-2 Tage)

Vietnam Reiseroute

Willkommen in Vietnams größter Stadt mit 10 Millionen Einwohnern und 4 Millionen Rollern auf den Straßen.

Eigentlich gibt es in Ho-Chi Minh City selbst gar nicht so viele Sehenswürdigkeiten; stattdessen ist die Stadt vor allem auch wieder Ausgangspunkt zu Touren ins Mekong-Delta.
Sehr interessant in Ho-Chi Minh City ist das „War Remnants Museum“, in dem man Einiges über den Vietnam-Krieg erfährt – beeindruckend und erschreckend zugleich.

Vietnam ReiserouteTouristisches- und Backpacker-Zentrum ist das Gebiet um die Pham Ngu Lao Street. Hier befinden sich auch die meisten Hostels und das Nachtleben ist sehr Bar-lastig. Dennoch, wie ich finde, nicht die schlechteste Gegend um sein Hotel oder Hostel zu finden. Allerdings muss man sich vor den Rollerfahrer-Dieben („Snatch Thieves„) in Acht nehmen, die wohl des Öfteren den Touristen die Handtasche/Rucksack entreißen.
Normalerweise wird man spätestens vom Hotelpersonal davor gewarnt, wenn man hier übernachtet.
Um Ho-Chi-Minh-City einigermaßen entspannt zu erkunden, reicht meiner Meinung nach 1 voller Tag/2 Nächte.

 

Hotel in Saigon: Elegant Inn“ (auf booking.com)“ – vor allem die Lage war sehr zentral und daher empfehlenswert; ansonsten war das Hotel völlig ok, wenn auch kein Geheimtipp im eigentlichen Sinne; günstig;
Mehr Hotels in Ho-Chi-Minh-City findest du hier.

 

 

Vietnam Reiseroute #8 – Mekong-Delta Tour (1-2 Tage)

Vietnam Reiseroute

Eine Mekong-Delta Tour sollte man unbedingt machen, wenn man sich in Ho-Chi-Minh-City befindet. Diese Touren dauern in der Regel einen vollen Tag oder 2 Tage (mit Übernachtung).
Gebucht habe ich eine solche Tour online bei vietfuntravel.com. Ist aber auch problemlos vor Ort buchbar.

Vietnam Reiseroute
Kokosnuss-Fabrik

Dabei fährt man von Ho-Chi-Minh-City per Minibus zum Delta. Auf unserer Ganztagestour ging es auf dem Fluss entlang mit Abstechern zu einer Bienenfarm (mit Honigverkostung), einer Kokosnussfabrik und schließlich auch auf einem der dort typischen, kleinen, langen, wackeligen Boote über einen der Nebenflüsse.

Sicherlich eine Tour, die man nicht auslassen sollte und die zudem recht günstig ist (unsere nur 20$).
Die meisten haben die 2-Tages-Tour gemacht. Nachdem wir aber nur noch 1 Tag Zeit hatten, bevor unser Flug zurück ging, haben wir nur einen Tag gemacht.

Hier ist mein ausführlicherer Bericht zum Mekong Delta Ausflug

 

 

Vietnam Reiseroute #9 – Phu Quoc Island (3-4 Tage)

Vietnam Reiseroute

Das Beste zum Schluss. Naja, zumindest war diese Insel nochmal ein wirkliches Highlight zum Abschluss der Reise, welches ich stets empfehlen kann.

Wir blieben dort 3 Nächte, was als Mindestdauer auch empfehlenswert ist. In 3 Tagen kann man hier die schönsten Stellen der Insel erkunden, ohne, dass es an Entspannung fehlt.
Warum mir diese Insel so gefallen hat und was es dort alles zu tun und sehen gibt, habe ich hier beschrieben.

Zur An- und Abreise von Ho-Chi-Minh-City würde ich ausschließlich das Flugzeug empfehlen.
Denn die nur geringfügig günstigere Option per Bus und Fähre steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis. Für den Hin/Rück-Flug haben wir 75€ gezahlt.

 

Hotel auf Phu Quoc: leider weiß ich nicht mehr genau, wie unser Hotel hieß, da wir dort, ohne vorher zu buchen, eingecheckt sind (nördlicher Teil des Long Beach).
Auf Booking.com und auf Agoda.com gibt es aber eine große Auswahl 😉

 

 


Reiseroute in der Übersicht auf Google Maps:

Mit dieser Reiseroute hat man sicherlich die mitunter größten Highlights von Vietnam gesehen und erlebt.
Wer nur 2 Wochen verreist, muss das ein oder andere Zwischenziel hier natürlich auslassen, denn durch das Land zu hetzen ist ja auch nicht der Sinn der Sache.

Wer sich nicht zutraut das Land alleine und auf eigene Faust zu bereisen, dem bieten sich natürlich auch weitere interessante Möglichkeiten, Vietnam individuell, aber zugleich auch geführt zu bereisen.
Beispielsweise lässt sich auf Vietnam-Reiseprofi.com eine privat geführte Vietnam Rundreise nach eigenen Vorstellungen planen. Wer es sich einfach machen möchte, kann sich dort eine der vorgeschlagenen Rundreisen aussuchen und Details nach Wunsch anpassen.
Wer dagegen schon ganz konkrete Vorstellungen der Route hat, kann diese gemeinsam mit den Vietnam Reiseprofis ausgestalten und sich vor Ort auf eine individuelle Reise mit Guide bzw. Fahrer freuen, welcher bestens mit dem Land vertraut ist.
Sicherlich eine sehr gute Alternative, für alle, die Vietnam nicht ganz auf eigene Faust bereisen möchten.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass das Land sich heutzutage aufgrund der immer besseren Infrastruktur und touristischen Ausrichtung sehr gut auch für Alleinreisende und Individualreisende eignet.

 


Wer einen Reiseführer für unterwegs möchte und zu den einzelnen Zielen noch detailliertere Infos benötigt, ist mit dem Stefan Loose Reiseführer für Vietnam gut beraten, welchen ich auch dabei hatte. Die aktuelle Ausgabe gibt es hier auf amazon.de

 

 


Alternativ ist natürlich der Klassiker für Backpacker „Lonely Planet Vietnam“ eine gute Wahl (hier die aktuelle Ausgabe auf amazon.de).

 

 

 

Wie auch immer man das Land bereist und welche Route man wählt – Vietnam ist immer eine Reise wert!

 

Weitere Artikel von mir, die ich empfehlen kann:

 

Warst du schon einmal in Vietnam? Was sind deine Highlights des Landes?
Schreib doch in die Kommentare!

Hat dir dieser Artikel gefallen und weitergeholfen? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu

 

 

18 Kommentare

  • Hallo Robin,

    gratuliere zu deinem ausgezeichneten blog post über Vietnam. Deine ausführlichen Beschreibungen und die Details der hotspots helfen mir bestens bei meiner Reisevorbereitung.

    Beste Grüße

    Fabian

  • Hey mal eine Frage, seid Ihr von Deutschlang nach Hanoi geflogen und zurück von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Deutschland ? Und seid ihr dann von Ho-Chi-Minh-Stadt noch 3-4 Tage rüber nach Phú Quốc geflogen ? :).

    • Hallo Saskia,
      nein, wir sind nach Bangkok geflogen und von dort 2 Tage später nach Hanoi und von Ho-Chi-Minh City auch wieder zurück nach Bangkok, da ich noch 2 weitere Wochen in Thailand blieb.
      Nach Phu Quoc sind wir auch von Ho Chi Minh City geflogen, wie im Artikel beschrieben 😉
      Gruß Robin

  • Hallo Robin,

    dein Blog ist wirklich gelungen, die vielen Infos sind ansprechend verpackt!
    Meine Freundin und ich stecken gerade am Anfang unserer Reiseplanung.

    Was uns dabei interessieren würde ist, wie hoch deine Gesamtausgaben (grob über den Daumen gepeilt) für den Vietnamtrip letztlich waren?
    Wir möchten gerne genug Budget (etwa 1.500 pro Person) für Flug, Verpflegung, Unterkunft, Ausflüge und Transportkosten einplanen.

    Wir freuen uns auf deine Rückmeldung!
    LG Anna

    • Hey Anna,

      jo also eine genaue Übersicht über die Kosten des Vietnam Trips habe ich nicht. An sich sind aber zumindest die Hotels und das Essen sehr günstig. Am meisten wird das Budget eigentlich bei den vielen Touren/Ausflügen, etc. ausgelastet. Mit 1500€ seid ihr aber ganz gut dabei würde ich sagen, zumindest wenn der Flug bei normalen 500-600€ liegt. Ich denke wir haben damals um die 50€ pro Tag (ohne den großen Flug ausgegeben), waren dabei aber nicht wirklich sehr sparsam (sind z.B. sehr oft cocktails trinken gegangen abends, etc.). Wir waren dabei 3 Wochen unterwegs in Vietnam. Denke ich habe also auch um die 1500€ ausgegeben.
      Ansonsten, wenn man meist das lokale Essen isst, kann man mit 10€/Tag auskommen, Hotel muss auch nicht mehr als 10€ p.P. kosten und Transport, etc, im Schnitt vlt auch 10€. Also mit 30-50€ pro Tag je nach Lebensstil ist man dabei würde ich behaupten 😉

      Viele Grüße
      Robin

  • Hallo Robin,

    haben für Juli eine Reise nach Vietnam geplant und sind dabei auf deinen wirklich sehr interessanten und für uns hilfreichen Blog gestoßen. Kannst du uns sagen wie lang ihr in etwa für die Fahrt mit dem Nachtzug von Hanoi nach Dong Hoi und dann weiter mit dem Bus von Phong Nha nach Hoi An gebraucht habt?

    Danke für deine Rückmeldung!

    Lg Katharina

    • Hallo Katharina,

      oje, das fällt mir fast ein bisschen schwer mich daran noch genau zu erinnern. Von Hanoi nach Dong Hoi war es jedenfalls etwas durcheinander, da wir an dem Tag erst in aller Früh in Hanoi angekommen sind und dann eigentlich weiter wollten. Da gab es aber wohl keinen vernünftigen Tageszug und bis zur Nacht wollten wir nicht warten. Daher sind wir estmal bis Thanh Hoa (absolut nicht sehenswert) weiter gefahren, wo der nächste Zug nach Dong Hoi aber erst abends/nachts fuhr.
      Der reguläre Nachtzug von Hanoi nach Dong Hoi dauert aber wohl etwa 10 Stunden (die Züge sind ziemlich lahm), siehe hier.
      Der Bus Dong Hoi – Hoi An fuhr am frühen morgen so um 5 glaube ich los und hat dann nicht mehr soo lang gebraucht. Vielleicht 5-6 Stunden 😉

      Gruß Robin

  • Hallo,
    wenn ich das richtig interpretiere, hast Du die Reisen im Land per Bus/Zug gemacht. Gibt es da andere Optionen? Muss man das lange vorausplanen oder geht das sehr spontan?
    VG, Thomas

    • Hallo Thomas,

      Die Busse und Züge habe ich meistens am Tag vorher vor Ort gebucht. Wenn man es ganz spontan am selben Tag versucht, kann schon auch mal etwas ausgebucht sein 😉
      Gewisse Strecken kann man alternativ auch fliegen, aber ist natürlich oft einiges teurer.

      Gruß Robin

  • Hallo Robin,

    mein Freund und ich wollen im September gerne Vietnam bereisen.
    Wie habt ihr die Fahrkarten gebucht? Alles über das Internet oder habt ihr im Hotel nachgefragt oder am Bahnhof?
    Besteht auch die Möglichkeit Mopets zu leihen?

    VG Isi

    • Hallo Isi,

      also über das Internet eigentlich gar nicht, obwohl das auch sinnvoll sein kann. Die Züge nach Sapa waren in dem „Paket“ mit dabei, welches wir im Hotel gebucht hatten. Die weiteren Zugverbindungen haben wir dann jeweils am Schalter am Bahnhof gekauft. Geht auch problemlos, aber nur solange der Zug nicht ausgebucht ist, was v.a. bei den Nachtzügen oft passieren kann.
      Roller kann man in Vietnam ausleihen, was sich vemutlich am ehesten in ländlicheren Gebieten lohnt. Mietwagen dagegen gibt es für Touristen nach meinem letzten Stand gar nicht.

      Gruß Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.