Visum Vietnam – So erhälst du dein Visum einfach und schnell

Visum Vietnam

———————

* UPDATE* – Vom 01.07.201630.06.2017 sind Bürger u.a. aus Deutschland vorerst von der Visumpflicht befreit, wenn die Reisedauer maximal 15 Tage beträgt. Mehr Infos auf der Seite der Botschaft.
Für alle Anderen, die länger als 2 Wochen dort Urlaub machen (was ich grundsätzlich empfehle, um das Land kennenzulernen), bleibt alles gleich, wie im folgenden Artikel beschrieben.

———————-

 

Vietnam ist eines der Länder, in das du nicht einfach einreisen kannst, ohne dich vorher um ein Visum zu kümmern.
Trotzdem ist es an sich ganz einfach und kann auch relativ schnell gehen, falls man sich spontan entscheidet, in das Land einzureisen.
Um ein Visum für Vietnam zu erhalten gibt es verschiedene Möglichkeiten, 2 davon sind für dich relevant.

visum vietnam1. Möglichkeit: Es gibt das Visa on arrival, das allerdings oft ein wenig missverstanden wird, da es nicht vergleichbar mit z.B. Thailand ist. Denn im Gegensatz zum Visum in Thailand muss man beim Vietnam Visa on arrival vorher ein Einladungsschreiben beantragen und einige weitere Sachen beachten.

Die 2. Möglichkeit ist, sich das Visum bei einer vietnamesischen Botschaft besorgen. Das muss nicht unbedingt in Deutschland sein, sondern kann auch z.B. in Thailand sein. Allerdings muss man für diese Methode ein paar Tage einplanen, um das Visum zu erhalten und es kostet auf diese Art und Weise auch mehr.

Damit du genau weißt, was du zu tun hast und wann du ein Visum on arrival und wann ein Visum von der Botschaft nehmen solltest, hier die Erklärung und der Ablauf der Beantragung für dein Visum für Vietnam.

 

Visum Vietnam – on Arrival

Ein Visum on Arrival beantragst du, wenn

  • du nicht über den Landweg…
  • sondern per Flugzeug an den Flughäfen von Hanoi (Noi Bai Airport), Ho-Chi-Minh-Stadt (Tan Son Nhat Airport), Nha Trang (Cam Ranh Airport) oder Da Nang (Da Nang Airport) einreist.

 

Das Vietnam Visum on Arrival ist offiziell für Menschen vorgesehen, in deren Land es keine vietnamesische Botschaft gibt, für Reisegruppen oder für dringende Fälle.

Trotzdem ist es kein Problem, das Visum on Arrival zu bekommen, auch wenn man zu keiner dieser Fälle gehört. Der primäre Vorteil an diesem Visum ist, dass es wesentlich günstiger ist, als das von einer Botschaft.

Um am Flughafen „on arrival“ das Visum ausgestellt zu bekommen, benötigt man im Vorfeld eine „Einladung“ bzw. Erlaubnis von der Einreisebehörde, um in das Land einzureisen.
Dies geht ganz einfach über einen der zahlreichen Online-Services, die dir diese Einreise-Erlaubnis gegen eine kleine Gebühr vermitteln.

Ich habe dafür „Vietnam Visa Pro“ in Anspruch genommen, einen der günstigsten Anbieter, der dennoch verlässlich ist.
Die Seite ist englischsprachig.

 

Ein deutschsprachiger Anbieter, der ebenfalls ein Einladungsschreiben für das Vietnam Visum erstellt, ist e-visums.de, welcher eine 48-stündige Bearbeitungsdauer verspricht und bei dem z.B. auch eine Zahlung per (Sofort-)Überweisung möglich ist.

 

Welches spezifische Visum benötigt man?

Um zu wissen, welches Visum man genau benötigt, sollte man wissen, wie lange man vor hat, in Vietnam zu bleiben und ob man in der Zeit aus- und wieder einreisen möchte oder ob man nur einmal ein- und am Schluss wieder ausreist.

Das Visum, welches die meisten Reisenden benötigen ist das „1 Month – Single Entry“-Visum, also einmal einreisen, bis zu 1 Monat im Land bleiben und dann wieder ausreisen.
Es gibt auch noch „1 Month – multiple entry“ und ein Visum für bis zu 3 Monate, auch jeweils mit einmaliger Einreise oder mit mehrfacher Einreise. Eine Preisübersicht von Vietnam Visa Pro gibt es HIER.

Die Einladung für „1 Month – Single Entry“ kostet bei einer Person 10$.

Der Bestellprozess
Für die Bestellung des Einladungsschreibens auf Vietnam Visa Pro oder einem anderen Anbieter, benötigt man seine Reisepassdaten und man sollte möglichst wissen, wann man einreist und wo man einreist.

Zumindest darf der angegebene Einreisetermin nicht vor dem tatsächlichen Flugdatum sein.
Falls man noch nicht genau weiß, wann man fliegt, gibt man im Zweifelsfall das frühestmögliche Datum ein.
Das Ausreisedatum braucht man eigentlich noch nicht zu wissen, im Zweifelsfall gibt man als Datum einfach 1 Monat später (bei einem 1-Monatsvisum) ein.

Nach dem Ausfüllen der Personen-und Reisedaten erhält man eine E-Mail, in der man alle Informationen zur Zahlung und den Link zum Bezahlen findet.

Man kann u.a. per Paypal, Kreditkarte und Banküberweisung zahlen. Empfohlen ist natürlich Paypal oder Kreditkarte, da die Zahlung dann schneller erhalten wird.

Gezahlt wird hier nun also nur die Servicegebühr von z.B. 10$ (Eine Einreise, 1 Monat).
Die Gebühr für das eigentliche Visum (zurzeit 25$ beim 1-Monatsvisum) wird erst bei der Anreise vor Ort, bzw. „on Arrival“ gezahlt.

Wie lange dauert es, bis ich das Einladungsschreiben erhalte?
Bei der normalen Beantragung dauert es 2-3 Werktage (bei mir war es nach etwa 2 Tagen da) bis es im E-Mail-Postfach landet.

Falls man es eilig hat, weil man z.B. spontan am nächsten Tag fliegen will, gibt es auch verschiedene Express-Bearbeitungen, die mit einem Aufpreis verbunden sind.
Das schnellstmögliche, das angeboten wird, sind 2-3 Stunden. Weitere Infos dazu.

Einladungsschreiben erhalten. Wie geht's weiter?
Nach 2-3 Tagen solltest du das Einladungsschreiben per E-Mail erhalten haben. Sieht so aus:

visum vietnam
Einladungsschreiben
visum vietnam
Einladungsschreiben

Dieses Einladungsschreiben solltest du ausdrucken. Zusätzlich sollte man vor Ankunft das Einreiseformular ausdrucken und ausfüllen, um an der Immigration Zeit zu sparen.
Außerdem benötigt man 2 Passfotos (ich habe nur eins benötigt, offiziell werden aber 2 verlangt) und das Geld in Bar für die benötigte Gebühr (z.B. 25$ für 1 Monat), vorzugsweise in US$. Man kann aber wohl auch in Euro zahlen. 2 Reisende berichteten, sie hätten sogar in Thai Baht bezahlt.
Auch wegen des besseren Wechselkurses sollte man sich vorher am besten aber die benötigte Gebühr in US$ wechseln lassen.
Am Wichtigsten ist aber, dass man überhaupt genug Bargeld dabei hat, da es vor der Einreise am Flughafen keine Geldautomaten gibt.

 

Hier nochmal in Stichpunkten, was man an der Einreise parat haben sollte:

  • Reisepass (mind. noch 6 Monate gültig)
  • ausgedrucktes Einladungsschreiben
  • ausgedrucktes und ausgefülltes Einreiseformular
  • 2 (aktuelle) Passfotos im üblichen Format
  • 25 US$ (oder mehr, je nach Visum) in Bar

 

Wenn du alles hast, sollte bei der Einreise eigentlich nichts mehr schief gehen.

Alle Unterlagen parat. Wie läuft die Einreise vor Ort ab?
Vor Ort mit dem Flugzeug angekommen, geht es vor der Immigration an sich, erst mal an den Schalter für „Visa on Arrivals“ (dort werden die meisten Passagiere hinlaufen). Am Schalter gibt man seine sämtlichen Unterlagen inkl. Reisepass und Visum-Gebühr dem Immigrationsbeamten, welcher diese bearbeitet und das Visum ausstellt. Dieser Prozess dauert je nach Andrang ca. 15-60 Minuten.

Danach dann einfach durch die Immigration gehen und fertig.

Das Visum sieht dann so aus:

visum vietnam

 

Visum Vietnam – Bei der Botschaft beantragen

 

Ein Visum bei einer Botschaft beantragst du, wenn

  • du über den Landweg einreist (z.B. aus Laos oder Kambodscha)

 

Der offizielle Weg, das Vietnam Visum noch vor der Anreise ausgestellt zu bekommen, ist die Beantragung bei einer vietnamesischen Botschaft.

Diesen Weg, das Visum zu erhalten benötigst du eigentlich nur zwingend, wenn du vorhast, über den Landweg (oder Seeweg von Kambodscha) nach Vietnam einzureisen, da es an den Grenzübergängen keine Unterstützung für Visa on Arrival gibt.

Wenn du bereits in Deutschland weißt, dass du auf diese Weise einreist, kannst du das Visum bei der Botschaft in Berlin beantragen.

Die Kosten für das einmonatige Visum betragen hier zurzeit 65€ (+ggf. Porto).

Um das Visum hier zu beantragen, muss man das Antragsformular entweder schriftlich oder elektronisch ausfüllen. Dieses gibt es auf der Seite der Botschaft.

Anschließend muss man folgende Unterlagen (mit Rückumschlag) an die Botschaft schicken, sofern man diese nicht persönlich abgibt:

 

  • Reisepass (mindestens 01 Monat über das Ende der Reise hinaus noch gültig)
  • 1 Passfoto, übliche Größe (3,5×4,5cm)
  • das ausgefüllte Antragsformular
  • die Visagebühr (Euro) in Bar (oder Scheck)
  • 1 Rückumschlag (wenn per Post)

 

Die Bearbeitungszeit wird mit 1 Woche angegeben. Es gibt hier auch eine Expressbearbeitung mit einer Zusatzgebühr von 24€.
Die genaue Anleitung und Postadresse der Botschaft befindet sich HIER.

 

Wenn du erst vor Ort, z.B. in Kambodscha oder Laos entscheidest nach Vietnam einzureisen, kannst du das Visum auch in der jeweiligen Vietnam-Botschaft des Landes erhalten. Dies wird aber natürlich auch ein paar Tage dauern, sofern es keine Expressbearbeitung gibt, oder man diese nicht zahlen möchte.
Darauf sollte man sich vor Ort dann einstellen.

 

So. Damit solltest du nun wissen, was zu tun ist, wenn du nach Vietnam einreist.

 

Wer aber dennoch Fragen hat, nur rein damit in die Kommentare!

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu

 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel mit deinen Freunden 😉

 

39 Kommentare

  • Hi!

    Ich habe eine Frage: ich starte Anfang Februar in China und fliege am 22.2. von Hongkong nach Hanoi, um mir in Ruhe Laos und Co anzuschauen. Nun möchte ich nicht mit Vietnam anfangen, muss aber geld-technisch diesen Flug nehmen. Vietnam soll erst im April folgen. 🙂

    Sollte ich da lieber ein 3-Monats Visum beantragen? Mein Pass ist gerade zurück vom chinesischen Konsulat, genug Zeit hätte ich also noch. Oder macht es Sinn die 15 Tage am Anfang zu nutzen, um dann von Laos oder Kambodscha ein Visum zu beantragen? (dazwischen sind dann auch mehr als 30 Tage vergangen…)

    Was meinst du?

    Danke dir und liebe Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      also grundsätzlich würde ich in dem Fall eher unterwegs das 1-Monats-Visum organisieren bzw. die „Einladung“. Das geht ja schließlich online ohne den Pass wo hin senden zu müssen. Zumindest wenn du von Laos oder Kambodscha aus fliegst (auf dem Landweg müsste man zur Botschaft in dem Land aus dem man nach Vietnam einreist).
      Wenn du das 3-Monate Visum machst, könntest du natürlich spontaner von z.B. Laos aus nach Vietnam, da man bei der Online Bearbeitung etwa 3 Tage Vorlaufzeit braucht.
      Das 3-Monate Visum (multiple entry) über Vietnam Visa Pro kostet insg. ca. 50€ mehr, als die 1-Monatsvariante.
      Wenn der Aufpreis egal ist, würde ich die 3 Monate wählen, ansonsten geht aber auch einfach, das 1-Monate-Visum unterwegs online zu machen, was ich persönlich in dem Fall machen würde.

      Gruß Robin

    • Hallo Robin,

      Super Blog, wirklich tolle Infos!

      Kurze Frage, hast du eine Ahnung wie es mit dem Visa on Arrival über den Landweg funktioniert? Ich würde gerne von Macau mit dem Zug nach Ha Noi Einreisen. Hast du da eine Ahnung was für eine Art und wie ich es im Vorfeld beantragen kann?

      Grüße Florian

      • Hallo Florian,

        also soweit ich informiert bin, benötigt man für eine Einreise auf dem Landweg nach wie vor das normale 1 Monats Visum („1 Month Single Entry“).
        Laut diesem Artikel(der allerdings von 2010 stammt) braucht man für den Kauf des Zugtickets bereits das fertige Visum im Pass. Ob diese Information noch aktuell ist, kann ich nicht sicher sagen. Wenn ja, dann müsstest du den Weg gehen, das Visum, wie in meinem Artikel beschrieben, bei der deutschen Botschaft zu besorgen. Oder, was vermutlich auch geht, das Visum in einem Konsulat in China zu besorgen (laut diesem Artikel auch möglich).

        Viele Grüße
        Robin

  • Hallo!

    Ich möchte im September von Laos nach Vietnam reisen. Für deutsche Staatsbürger ist es ja laut Botschaft möglich für 15 Tage ohne Visum einzureisen. Ich möchte allerdings über Land (Grenze Na Meo / Nam Soi) einreisen. Muss ich im Vorfeld trotzdem ein Visum bei der Botschaft beantragen oder stempeln die mir an der Grenze einfach den Aufenthalt für 15 Tage frei?
    Mein Rückflug geht erst etwa 20 Tage später von Bangkok.

    Liebe Grüße
    Fine

    • Hallo Fine,

      hm, ehrlich gesagt habe ich auf deine Frage auch keine eindeutige Antwort gefunden. Beim 15-Tage visumfreien Aufenthalt ist aber eigentlich immer die Rede davon, dass man ein gültiges Rück/Weiterflugticket vorweisen muss bei der Einreise. Wenn du also vor hast, über Land wieder auszureisen, könnte das evt. problematisch werden.
      Du kannst auch mal versuchen, deine Frage direkt an die Botschaft zu richten (http://www.vietnambotschaft.org/die-botschaft/kontakt/). Vielleicht können die dir eine eindeutige Antwort geben 😉

      Viele Grüße
      Robin

  • Hi Robin!

    bin durch einen Zufall auf deine Website gestoßen , und wollte dir nur mal ein dickes Lob da lassen für die tolle ausführlichen Informationen und Darstellungen.
    Super Gelungene Reiseinformationswebsite!!

    Vielen Lieben Dank

    MFG Steven

  • Wir fliegen am 25. November von Frankfurt nach Hanoi
    Machen dort die große indochinarundreise
    Vietnam
    15 Tage
    Bleiben dann noch 11 Tage in Saygon zum Badeurlaub
    Welches Visum muss ich beantragen oder muss ich überhaupt ein Visum beantragen
    Wer kann mir hier was treffendes hilfreiches sagen
    Danke im Voraus
    Uwe

    • Hallo Uwe,
      wenn du nur 15 Tage bleibst, brauchst du kein Visum. Wenn du an die 15 Tage aber noch 11 Tage dran hängst und somit 26 Tage im Land bleibst, wird das „1 Month – Single Entry“ Visum benötigt, das im Artikel beschrieben ist.

      Viele Grüße
      Robin

  • Hi Robin,

    ich habe werde vom 27 Okt bis 10 Nov diesen Jahres in Vietnam sein. Gelten diese 15 Tage als Kalendertage? Oder muss ich ebenfalls auf die „Stunden“ achten?

    Ich komme nämlich um 19:00 Uhr an und fliege am Rückreisetag um 19:30 ab. Wenn es nach Stunden geht, dann habe ich 30 Minuten überzogen, oder?

    Danke und VG
    Tan

    • Hallo Tan,
      das Visum bzw. der Stempel zeigt nur den Kalendertag. Somit steht auf dem Einreisestempel bzw. Visum dann, dass der 10. November der späteste Ausreisetag ist, also das passt schon so 😉

      Grüße, Robin

  • Hallo Robin,
    erst mal ein Lob für die tolle Aufbereitung der Informationen.

    Wenn ich mein Visum in der Tasche habe, ist es dann möglich zwischenzeitlich für ein paar Tage nach Kambodscha zu reisen und dann nach Vietnam zurückzukehren?
    LG

    • Hallo Clara,

      Falls du nur 15 Tage bleibst: So wie ich das verstehe gilt die visumfreie Einreise von 15 Tagen Aufenthalt als einfache Ein- und Ausreise, ohne in der Zeit das Land zu verlassen. Verlässt man das Land in dieser Zeit, kann man visumsfrei erst 30 Tage später wieder einreisen.
      Hast du sowieso vor, länger als 15 Tage in Vietnam zu verbringen (und brauchst dementsprechend ein richtiges Visum) und willst zwischendurch nach Kambodscha und dann wieder in Vietnam einreisen, brauchst du das „1 Month – Multiple Entry“ Visum (wie im Artikel genannt). Das kostet dann eben ca. doppelt so viel, wie das normale (50$ + Service Gebühr).

      Viele Grüße
      Robin

  • Hi Robin. Super cool danke, haben nun auch das Visum on Arrival für Vietnam bei vietanamvisapro beantragt, weißt du was man vor Ort noch bezahlt bei der Immigration?

    • Hey Elina,
      habe gerade gesehen, dass sich die Gebühren angepasst haben. Daher habe ich das auch im Artikel gleich geändert. Das normale 1-Monats-Visum mit einmaliger Einreise hat zurzeit eine Gebühr („Stamp Fee“) vor Ort von 25$. Das entsprechende Bargeld sollte man sich also möglichst vorher schon besorgen. Theoretisch geht aber wohl auch der Betrag in € (ohne Garantie) 😉
      Gruß Robin

  • Hallo, ich brauche Hilfe.
    Auf der Heimreise aus Kambodscha, über Hanoi nach Taipeh und Frankfurt habe ich den Flughafen in Hanoi nicht verlassen, war also nur Transitreisende. Trotzdem musste ich nach den Reisebestimmungen von Thomas Cook ein Visum beantragen und bezahlen. Ich war in der Gruppe die Einzige.Thomas Cook beharrt auf ihren Bestimmungen, d.h. es sei rechtens.
    Die Reise fand im April 2016 statt.
    Danke, falls jemand helfen kann

    • Hallo Brigitte,
      ohne jetzt eine rechtsgültige Antwort zu geben, ist es eigentlich absolut nicht notwendig ein Visum zu beantragen. Als Transit braucht man eigentlich eh keins. Vor allem aber kann man zurzeit ja sowieso 15 Tage lang visumfrei einreisen, sodass ein reguläres Visum eigentlich keinen Sinn macht.
      Gruß Robin

  • Hey Robin,
    vielen Dank für deinen guten Artikel. Hat mir sehr geholfen.
    Bedeutet „1 month“ 28, 30 oder 31 Tage? Ich würde gerne bald meine Flüge buchen und den Aufenthalt in Vietnam so lange wie möglich nutzen.

    Liebe Grüße

  • Hey, eine Frage zum Visa on arrival wir fliegen von frankfurt nach bangkok, landen dort morgens und wollten dann in bangkok einen flug nach hanoi buchen da wir direkt weiter wollen aber diesen in bangkok erst buchen wollen, nun ist meine frage, ob man bei dem online schreiben eine flugnummer angeben muss oder diese einfach auslassen kann? danke für deine antwort 🙂

    • Hallo Steven 😉
      nein, bei der Beantragung vom Einladungsschreiben musste ich keine Flugnummer angeben, nur das geplante Ein- und Ausreisedatum.

      Gruß Robin

  • Hallo und vielen Dank für den aufschlussreichen Post! Hast du (oder sonst jemand hier) schon Erfahrungen mit e-visums.de gemacht? Ich meine damit, kriegt man dort auch ein orginales Einladungsschreiben, das nicht gefälscht ist oder so? Habe das Visum dort jetzt bereits gebucht und im Nachhinein gelesen, dass es wohl manche Faker im Netz gibt..
    LG Ronja

    • Hallo Ronja,
      e-visums.de ist schon ok. Ein wenig teurer, als Dienste, wie den, den ich im Artikel erwähne, aber zumindest auf Deutsch. Das sollte also alles klappen 😉

      Gruß Robin

  • Hallo zusammen,
    Hallo Robin,

    vielen Dank für deine tollen Tipps auf dieser Seite. Es gibt wirklich den ein oder anderen Einblick, den man erstmal so in keinem Reiseführer findet. Super !! 
    Vielleicht kannst du mir noch kurz mit meiner Frage weiterhelfen. Wir wissen gerade nicht, ob ein Single-Entry Visum (Visa on Arrival) für uns ausreicht.

    Wir sind zuerst 13 Tage in Vietnam (20.03-01.04) und würden dies visumfrei durchführen.
    Wir reisen anschließend nach Kambodscha für 5 Tage. Visa gibt es hier bei Ankunft.

    Jetzt das Problem: wir „fliegen“ zurück von Kambodscha nach Vietnam und verweilen nochmal 3 Tage in Vietnam (05.04-07.04). Da weniger als 30 Tage dazwischen liegen benötigen wir nun ein Visum. Hier würden wir gerne auf das Visa on Arrival mit Einladungsschreiben (Single Entry) zurückgreifen.

    Könnt ihr uns weiterhelfen, ob dies möglich ist. Wir waren ja bereits kurz davor visumsfrei in Vietnam.

    Die andere, teurere Möglichkeit ist ein multiple Visum für den fast 3fachen Preis.

    Vielen Dank für EURE HILFE.

  • Hallo zusammen,

    ich dachte die ganze Zeit ich kann locker die 15 Tage-Regel nutzen, aber der Ankunftstag zählt leider schon mit, also 16 Tage :/ (da solltet ihr auf jeden Fall bei euren Reisedaten aufpassen!). Jetzt bin ich auf der Suche nach einer guten Lösung für mein Visaproblem und in 2,5 Wochen soll es schon losgehen. Ich bin bei meiner Suche über das electronic Visa (E-Visa) gestolpert. Kennt ihr das und habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Scheint eine recht neue Regelung zu sein und könnte eine interessante Alternative zu dem Visa-on-Arrival mit Einladung sein…

    Viele Grüße,
    Günni

    • Hallo Günni,
      auf die Schnelle habe ich nur die Seite https://www.evisa.com.vn/ gefunden, welche offenbar ein sog. E-Visum ausstellt. Dabei kann man dann wohl, ähnlich wie beim bisherigen Visum alle Daten und Reisepass-Kopie etc hochladen und das komplette Visum wird für 40$ erstellt (also ca. 3$ teurer als das alternative). Ich denke der Vorteil ist dann, dass man vor Ort keine 25$ Bargeld für die stamp fee benötigt und ggf. etwas schneller durch die Immigration kommt.

      Viele Grüße
      Robin

      • Hi Robin, vielen Dank für deine Antwort. Ich war etwas verwirrt, da man bisher nur sehr wenige Infos darüber findet (auch in den diversen Blogs), aber es handelt sich um eine offizielle Seite und ich habe mir das von der vietnamesischen Botschaft auch noch mal bestätigen lassen. Wir werden also diese Art des Visums ausprobieren 🙂

        Viele Grüße,
        Günni

  • Guten Abend und erst mal ein kräftiges Dankeschön für die Mühe!
    Ich hätte mal eine Frage zum E-Visum, da ich die Möglichkeiten damit noch nicht so ganz verstanden habe. Kann ich damit über den Landweg einreisen und länger als 15 Tage bleiben?

    Vielen Dank und Gruß
    Deniz

  • Hallo, ich habe mal eine Frage. Wir haben für Januar 2018 eine Seereise von Bangkok gebucht. Einen Tag legt das Schiff in Vietnam an. Benötigen wir hierfür auch ein Visum ? Bin über jede Antwort dankbar.

    • Hallo Gerhard,

      falls das Schiff auf der Insel Phu Quoc anlegt, bräuchte man soweit ich weiß kein Visa (man bekommt nur einen Stempel), da das ein Sonderfall ist.
      Wenn ihr irgendwo am Festland anlegt und aussteigt, bräuchte man eigentlich schon eins, aber wie genau das dann abläuft, kann ich nicht sagen. Eigentlich sollte sich der Veranstalter der Seereise dann darum kümmern, daher würde ich im Zweifelsfall dort auch noch einmal nachfragen 😉

      Gruß Robin

  • Hallo, also ich habe gelesen, dass wenn ich ein Visum für einen Monat mit mehrmaliger Einreise bei der Botschaft beantrage, das nur für 29 tage gilt. Jetzt plane ich einen Flug vom 01.Nov-30.Nov (23.55h). Gilt der erste Tag ab da wo ich aus dem Flugzeug steige und am Schalter vorbeigehe, oder wird schon ab dem Abflug gezählt? Bin mir da so super unsicher und bei der finde ich jetzt kaum infos. Und wenn sich mein Rückflug jetzt beispielsweise um 5 Minuten verzögert, zählt das dann auch schon als nächster Tag?

    • Hallo Kristina,

      der erste Tag gilt in der Regel ab dem Zeitpunkt, wenn du an der Immigration bist und den Stempel erhältst, also bei Ankunft. Wenn der Flug also am 2. November in Vietnam ankommst, dann zählt der 2. November auch als Einreisedatum.
      Mit dem Rückflug würde ich mir auch absolut keine Sorgen machen. Den Ausreisestempel erhältst du ja schon 1-2 Stunden vor dem tatsächlichen Abflug. Und wenn das Flugzeug verspätet ist, dann ist das auch nicht deine Schuld. Sehe da kein Problem.
      Wenn du also effektiv bzw. planmäßig vom 02.-30.11. dort bist, dann sollte alles passen 😉

      Gruß Robin

    • Hallo Simon,

      in dem Fall sollte das „1 Month Single Entry Visum“ das richtige sein, sofern du regulär über einen Flughafen einreist und die gesamte Reisedauer im Land bleibst.

      Gruß Robin

  • Ich möchte im März für knappe 4 Wochen nach Vietnam und im Anschluss mit dem Bus nach Kambodscha für eine weitere Woche. Ich werde also nach Hanoi fliegen und von Phnom Penh zurück. Muss ich ein Ausreiseticket vorzeigen? Und reicht es wenn ich einen gebuchten Bus habe?

    • Hallo Carina,
      ohne jetzt dazu eine verbindliche Antwort geben zu wollen, würde ich schon sehr davon ausgehen, dass es reicht, wenn du sowohl Bus- als auch Rückflugticket von Phnom Phen vorweisen kannst und somit glaubhaft machst, wie deine Reise aussehen wird. Meistens muss man sowieso kein Rückflugticket vorweisen. Ich wurde zumindest noch nicht danach gefragt, wenn ich in ein Land eingereist bin, wo man im Besitz eines Rückflugtickets sein muss.

      Gruß Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.