10 Las Vegas Attraktionen, die man sich gönnen sollte

Las Vegas Attraktionen

Las Vegas, die schillernde Metropole inmitten der Wüste Nevadas bietet unzählige Möglichkeiten um es sich gut gehen zu lassen und Spaß zu haben. Aber genau dafür existiert Las Vegas ja auch.
Ich war bereits zweimal dort und nicht nur beim ersten Mal, vor allem auch beim letzten Besuch gab es Einiges, was ich hier wieder tun oder erleben würde.

Ich fange nun mal etwas chronologisch an, wie so ein perfekter Tag in Las Vegas eben aussehen könnte.
Los geht’s mit der Unterkunft.

 

1. Ein schönes Hotel am Strip und Zimmer mit Aussicht

Las Vegas AttraktionenDie Hotels an sich sind ja schon eine der größten Attraktionen in Las Vegas. Fast jedes Hotel hat sein eigenes Thema und Architektur, sowie eigene Attraktionen. Während das Bellagio mit seinen riesigen Wasserfontänen die Besucher anlockt, kann man im New York New York Achterbahn fahren, beim Mirage einen Vulkanausbruch beobachten oder im Venetian Gondel fahren.
Für welches Hotel auch immer man sich entscheidet, man kann  sich hier ruhig auch mal ein etwas besseres Zimmer gönnen, da die Hotelpreise in Las Vegas grundsätzlich sehr bezahlbar sind.
Wer trotzdem eher auf Budget ist, macht mit einem Strip-View-Room im Flamingo einen guten und meist noch günstigen Griff. Das nonplusultra wäre z.B. ein Raum im Bellagio mit Sicht auf die Bellagio Fountains (Wasserfontänen). Da wird’s dann aber schon teuer.
Hier schreibe ich mehr dazu, wie man am besten Hotelzimmer oder sogar bezahlbare Suiten findet.

 

2. Tagsüber in der Pool-Landschaft abkühlen?

Las Vegas ist grundsätzlich wie jeder weiß eine Stadt, die erst bei Nacht richtig zum Leben erwacht, daher empfehle ich auch lieber lang aufzubleiben und spät aufzustehen.
Um in der Mittagshitze (die hier auch mal um die 40°C ist) Abkühlung zu finden, bietet es sich an, die oftmals riesigen Pool-Areale des Hotels zu erkunden.
Ich bin eigentlich selbst kein wirklicher Fan von Hotelpools, zumindest ist es mir in der Regel egal, ob das Hotel einen hat oder nicht. In Las Vegas gehören die Pools aber gewissermaßen schon zu den Attraktionen dazu, zumindest wenn man in einem der besseren Hotels nächtigt.
Die Pools im Cesar’s Palace, in denen ich bereits war sind wirklich beeindruckend, da hier auch architektonisch etwas geboten ist. Ab und zu finden auch Pool Partys statt oder man versucht sich am Pool Blackjack.
Es gibt bei der Pool-Auswahl jedenfalls genug Möglichkeiten, um einen entspannten Tag zu erleben.

Vegas Pools:

 

3. Sich durch die zahlreichen Buffets fressen

Las Vegas AttraktionenEine Sache, die ich unbedingt empfehlen kann, ist eines oder mehrere Buffets auszuprobieren.
Jedes Hotel hat sein eigenes Buffet, wobei es hier sowohl preislich, als auch qualitativ Unterschiede gibt. Meist sind die Unterschiede simultan zur Preisklasse des Hotels.
Ich habe mich bereits an 3 verschiedenen Buffets verköstigt.
Empfehlen kann ich vor allem das Spice Market Buffet im Hotel „Planet Hollywood“.
Hier war sowohl die Qualität, als auch die Auswahl am Größten. So groß, dass ich 7 Gänge später so satt war, dass es schwer fiel zu unserem Hotel zurück zu gehen 😉
Leider habe ich kaum Bilder mehr vom Essen, aber es ist definitiv ein kulinarisches Erlebnis gewesen, dass ich gerne wieder haben könnte. Im Video unten bekommt man aber auch schon einen guten Eindruck.

Im Übrigen kann man besonders bei den Buffets fast immer Geld sparen.
Ich habe bei keinem der Buffets den normalen Preis gezahlt. Entweder man findet in einem der Coupon-Hefte, die es in Las Vegas überall gibt, einen Rabatt-Gutschein für die Buffets oder man bucht zum Beispiel über Groupon.com oder Livingsocial.com.
Auf groupon hatte ich damals ein Angebot gefunden, welches uns das Spice Market Buffet zur Hälfte vergünstigte. Das hat sich also gelohnt.

Natürlich sind auch die Restaurants – und hier gibt es eine unglaubliche Auswahl, von Fast-Food bis zum Sterne-Restaurant – sehr zu empfehlen.

 

Spice Market Buffet:

 

4. Vergeblich versuchen den Jackpot zu knacken und dabei kostenlose Cocktails genießen

Las Vegas AttraktionenEigentlich ein guter Tausch – man setzt sich gemütlich an den Blackjack Tisch oder die Spielautomaten und wird mit kostenlosen Cocktails nach Wunsch versorgt.
Denn wer in Las Vegas zockt, soll bei Laune gehalten werden. Daher kommen immer mal wieder Bedienungen an den Spieltischen und Slotmachines vorbei, die die Gäste mit kostenlosen Drinks versorgen (1$ Trinkgeld sollte man aber trotzdem geben).
Die beste Drinks-Versorgung genießen die Spieler an den Spieltischen. Zwischen den ganzen einarmigen Banditen kann es dagegen auch manchmal etwas dauern, bis die Bedienung vorbei kommt.

Ich finde, wer in Las Vegas ist, sollte sein Glück auf jeden Fall versuchen, auch wenn man meistens doch mit weniger nach Hause geht, zumindest ging es mir bisher so.
Manchmal läuft es aber auch anders, siehe Bild.

 

5. Abends am Strip entlang gehen und die Bellagio Fountains bewundern

Las Vegas AttraktionenDieses Schauspiel ist wirklich beeindruckend und manch einer kann sich hier sicherlich nicht satt sehen. Die Bellagio Fountains sind eine der beliebtesten Attraktionen in Las Vegas und besonders bei Dunkelheit sehenswert.
Und auch hörenswert, da jede Show (die abends alle 15-30 Minuten statt findet) mit Musik untermalt ist.
Wer von Licht und Sound Spektakeln dann noch nicht genug hat, kann zum Beispiel auch noch weiter nördlich am Strip entlang gehen und sich den künstlichen Vulkan-Ausbruch des Mirage anschauen. Auf jeden Fall auch sehenswert.
Auch für Hobbyfotografen sehr empfehlenswert ist ein Rundgang mit der Kamera am Strip (und Stativ)
Ja es ist anstrengend und heiß, aber Las Vegas ist bei Nacht natürlich sehr fotogen und es können wunderbare Fotos entstehen.
Ich habe mir zumindest nach dem Urlaub auch einige Poster, v.a. aus Las Vegas, machen lassen.

 

Bellagio Fountains

 

6. Einen Helikoter-Rundflug machen!

Eine wirklich beeindruckende Sache. Auf jeden Fall bei Nacht machen. Hier sieht man das erste Mal die ganze Glitzerwelt von Las Vegas auf einen Blick.
Über den Strip geflogen, knapp vorbei am Stratosphere Tower mit Abstecher nach Downtown Las Vegas. Wenn man Glück hat, sieht man auch die Bellagio Fountains von oben.
Um eine solche Tour zu buchen, empfehle ich auch wieder unbedingt bei Groupon.com oder Livingsocial.com vorbei zu schauen. So hatte ich das auch bei unserer Helikopter Tour gemacht. Die Touren sind übrigens nicht allzu teuer (im Vergleich zu New York zum Beispiel).
Der Flug über Las Vegas ist jedenfalls ein Highlight, dass man sich wirklich mal gönnen kann und sollte. Der Blick auf die schillernde Metropole ist einfach nochmal ein ganz anderer und sehr beeindruckend.

Heli-Flug

 

 7. Action gefällig? Dann auf eine Runde mit der Achterbahn!

Las Vegas AttraktionenEine coole Abwechslung bietet die Achterbahn des New York New York Hotels, die sich rund um das ganze Hotel schlängelt.
Ein schöner Nebeneffekt der Fahrt ist, dass man zunächst ein ganzes Stück hochgezogen wird und somit eine schöne Aussicht auf den Strip hat. Wer sich den Helikopter-Flug also nicht leisten will, hat hier zumindest auch eine nette Alternative.
Wenn der Achterbahn-Wagen dann nach oben gezogen wurde, kann man die Aussicht noch ein paar Sekunden genießen und dann geht’s ziemlich rasant los, mit allem was eine actionreiche Achterbahn eben so zu bieten hat.

Wer es noch eine Nummer extremer haben möchte, sollte mal auf den 350m hohen Stratosphere Tower schauen, auf dessen obersten Abschnitt sich quasi ein halber Vergnügungspark befindet. Mehr Infos hier.
Ich war leider(?) noch nicht dort oben, aber neben einer Aussichtsplattform und dem höchsten Restaurant in Las Vegas, bekommt auch jeder, der den Nervenkitzel sucht, das volle Programm.

 

8. What Happens in Vegas Stays in Vegas – Partytime

Las Vegas AttraktionenNatürlich gehören zum ganzen Vergnügen auch Partys dazu und da hat Las Vegas wieder sehr viel zu bieten.
Fast jedes der größeren Hotels am Strip hat einen oder mehrere Clubs und zahlreichen Bars.
Was ich grundsätzlich immer empfehlen kann und beide Male auch so gemacht habe, sind organisierte Party-Touren bzw. „Club Crawls“. Der Vorteil ist, dass man zum Einen mehrere Clubs und besucht, für die man sonst immer Eintritt zahlen müsste.
Außerdem ist man gleich mit einer Gruppe von partywütigen Leuten unterwegs, was bisher immer sehr gut geklappt hat und sehr nett war.
Auch hier habe ich bisher nie den vollen Preis bezahlt, sondern meist 50% über Groupon oder Livingsocial Vouchers.
Mit Rabatt kostet das dann um die 40$ pro Person. Nachdem für manche Clubs bereits 20$ Eintritt zahlen müsste, ist das ein sehr guter Deal.

 

9. Sinne überfluten mit 12 Mio. LEDs und Musik in der Fremont Street

Las Vegas AttraktionenWer eine kleine Pause vom Las Vegas Strip haben will, sollte auf jeden Fall auch in Downtown Las Vegas vorbei schauen. Eine wirkliche Pause ist das aber definitiv nicht. Das Herzstück von Downtown ist die sogenannte Fremont Street, eine Art überdachte Fußgängerzone, umgeben von Casinos, auf der abends immer einiges los ist.
Highlight ist hier das mit 12 Millionen LEDs bestückte Dach, was jeden Abend in verschiedenen Abständen eine wahrlich reizüberflutende Show abliefert, siehe Video.
Dieser Teil von Las Vegas ist allgemein auch günstiger, also von den Hotels, vom Essen, usw.
Besonders aber das Flair des „alten Vegas“ kommt hier noch ganz gut rüber, da alte Neonleuchten und Glühbirnen, wie sie früher eingesetzt wurden, hier noch allgegenwärtig verbaut sind, siehe Bilder.

Fremont Street

 

10. Alles Weitere entdecken!

Las Vegas AttraktionenNatürlich hat Las Vegas noch viel mehr zu bieten. Vieles, dass man am besten selbst herausfindet, wenn man hier ein paar Tage bleibt.
Wer shoppen will, findet hier eine riesige und schöne Auswahl.
Und nicht zu vergessen ist natürlich das beeindruckende Angebot an Shows (z.B. Cirque du Soleil, uvm.). Hier kann ich noch nicht viel von berichten, da ich noch in keiner war. Aber sicherlich kann ein solcher Besuch auch ein Highlight in Las Vegas sein.

Sicherlich habe ich noch ein paar Sachen vergessen, es gibt einfach zu viele 😉

Wer eine fotografische Ader oder die schönsten Momente der glitzerndernden Metropole auch nachher noch festhalten will, kann sich zum Beispiel beim Online Fotoservice von Cewe einen Fotokalender oder Poster machen lassen.

 

Im Folgenden gibt’s zum Abschluss daher wieder einige Impressionen:

 

 

Warst du bereits in Las Vegas? Was hat dir gefallen und was sollte noch unbedingt in diese Auflistung gehören?
Schreib doch in die Kommentare!

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr. Weitere Infos dazu Santander 1PlusCard

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

 


2 Kommentare

  • Simon sagt:

    Hallo Robin,

    erst einmal muss ich ein Lob aussprechen. Mir gefällt dein Blog sehr gut.

    Sollte ich auf meinem nächsten USA Roadtrip zum dritten Mal nach Las Vegas kommen, dann werde ich einiger deiner Tipps beherzigen.

    Ich habe beim ersten Roadtrip zu weit außerhalb ein Hotel gehabt und würde jedem davon abraten, da man schon auf dem Strip genügend läuft.

    • Robin sagt:

      Hi Simon,
      vielen Dank 😉
      Das stimmt schon, am Strip unterschätzt man die Laufwege, zumal man die Straßen meist nicht auf direktem Weg überqueren kann. Eine Möglichkeit wäre dann mit dem Auto in die kostenlosen Parkhäuser der Hotels zu fahren, wenn man zu weit auußerhalb wohnt… Dann darf man aber natürlich nicht zu viele Cocktails trinken…
      Gruß Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.