Florida Rundreise: Route für 2 Wochen Sunshine State

Florida Rundreise Route

Florida – der Sunshine State eignet sich gut für eine 2-wöchige Rundreise. Die Entfernungen sind alle nicht zu lang und man kann die Highlights gut in 14 Tagen sehen.

 

Mietwagen für eine Florida Rundreise

 

Florida Rundreise Route

Zurzeit mache ich die besten Erfahrungen mit dem Mietwagenvergleich von Check24, zu dem du hier gelangst.

Das Wichtigste zum Mietwagen für die USA findest du bereits in diesem Beitrag.

Allgemeine Infos zur Mietwagenbuchung und meine Erfahrungen zum Verleiher „Alamo“ findest du dagegen in diesem Artikel.

Wer das nötige Kleingeld hat und nur zu zweit ist, sollte überlegen, sich ein Cabrio zu nehmen, wie zum Beispiel einen der zahlreichen Ford Mustang’s, die in Florida herumfahren. Ein wahrer Spaß, damit durch Florida zu cruisen.

Wer das erste Mal in den USA Auto fährt, kann sich dann noch diesen Artikel zu Gemüte führen.

 

Packliste für einen USA/Florida Roadtrip

Eine umfangreiche Reise Packliste für Backpacker, Roadtripper und (Individual-)Reisende habe ich bereits hier veröffentlicht, damit du nichts Wichtiges für deine Florida Rundreise vergisst. Wer möchte, kann sich auch die Checkliste zum Ausdrucken herunterladen, die du im verlinkten Artikel findest.

 

 

*UPDATE* – Da ich ab und an gefragt werde, in welchen Hotels ich an den jeweiligen Orten übernachtet habe, habe ich diese Info zu jedem Routenpunkt ergänzt und geschrieben, ob ich die Unterkunft weiterempfehlen würde oder eher nicht.

 

Zur besseren Übersicht befindet sich hier ein Inhaltsverzeichnis dieses Artikels zum Aufklappen:

 

Florida Rundreise: Route für 2 Wochen

 

1. Miami – 2 Tage

Florida Rundreise RouteBei Ankunft in Miami kann man dort erst einmal gute 2 Tage bzw. Nächte verbringen. Empfehlenswert ist es, zunächst in Miami Beach zu übernachten, da sich hier das Hauptgeschehen abspielt.

Am bekanntesten ist hier natürlich der Art Deco District am Ocean Drive, welcher insbesondere abends sein Flair entfaltet. Tagsüber kann man an den weltbekannten Miami Beach und wenn es gegen späten Nachmittag etwas kühler wird, auch einfach durch die Straßen von South Beach schlendern und die untergehende Sonne genießen.

In 2 Tagen kann man am South Beach eine entspannte Zeit haben, bevor es erst einmal weitergeht.

 

Hotels in Miami:

  1. Hotel in Miami Beach: „Hotel Pierre“ (auf booking.com) – empfehlenswert; sehr saubere und schöne Zimmer; nur wenige Minuten Laufweg vom Strand; praktisch war für uns die direkte Lage zu den Autovermietungen (Alamo, Sixt, usw.), sodass wir dort einfach hinlaufen konnten; preislich günstig für Miami Beach, variiert aber natürlich nach Saison;
    Mehr Hotels in Miami Beach findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.
  2.  Hotel in Miami: „Historic Miami River Hotel“ – in Miami direkt gelegen, nahe der Autobahn; kleine Zimmer, aber ansonsten alles in Ordnung; hat 60$/Nacht gekostet; leider scheint es auf vielen Buchungsplattformen nicht mehr verfügbar zu sein;
    Mehr Hotels in Miami findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

2. Key West – 3 Tage

Florida Rundreise RouteDie Fahrt an die südlichste Spitze Floridas und der USA ist eigentlich ein Muss. Allein die Fahrt dorthin ist speziell, da der Highway größtenteils direkt übers Wasser führt, man quasi auf dem Meer fährt.

Vorbei an vielen kleinen Inseln kommt man nach ca. 250km entspannter Fahrt auf Key West an.

2 Übernachtungen sind auf Key West eigentlich ausreichend.
Sehr empfehlen kann ich unsere damalige Unterkunft, die sowohl relativ günstig war für die Preisverhältnisse dort, als auch in jeder Hinsicht einfach super. Es handelt sich um eine B&B Unterkunft im dort typischen viktorianischen Baustil.
Buchungsanfragen müssen direkt über die Homepage laufen: http://www.keywestbandb.com

Auf Key West kann man tagsüber auf Schnorcheltouren gehen, am Strand relaxen, sich vor Ernest Hemingway’s House oder vor der „südlichster Punkt“ Boje fotografieren lassen.
Oder man cruist einfach mit dem Cabrio, wenn man denn eines hat, durch die Gegend.

Abends ist dann Sonnenuntergang am Mallory Square angesagt und nachdem man sich in einem der zahlreichen Restaurants in der Gegend gesättigt hat, kann man noch den ein oder anderen Drink in der Bar/Party-Meile „Duval Street“ zu sich nehmen.

 

Hotel auf KeyWest:Keywest Bed&Breakfast“ – sehr empfehlenswert, wie oben beschrieben; buchbar nur auf deren Homepage;
Mehr Hotels auf Key West findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

3. Everglades Nationalpark – 1 Tag

Florida Rundreise RouteVon Key West kommend bietet sich eine Übernachtung im Ort Homestead an. Von dort aus kann man den nächsten vollen Tag den Everglades N.P. besuchen.
Von Homestead aus kann man die Route 9336 in Richtung Flamingo Visitor Center nehmen. Die Eintrittsgebühr ist 10$ pro Auto.

In den Visitor Centern gibt es zahlreiche Informationen über Wanderwege und Aussichtspunkte, die man von dort aus ansteuern kann.

Wer danach immer noch Zeit hat und die Fahrtwege nicht scheut, kann auch noch in den Norden des Parks zum „Shark Valley“ Visitor Center fahren. Hier kann man zum Beispiel an einer Tram Tour (18$/Erw.) teilnehmen, die in 24km an zahlreichen freilaufenden Alligatoren und anderen Everglades-Bewohnern vorbeiführt.

Nach den Everglades kann man überlegen, nochmal eine Nacht in Miami zu verbringen.

 

Hotel in Homestead:A1 Budget Motel“ (auf booking.com) – für den Preis empfehlenswert; einfaches und klassisches Motel, welches gut für eine Nacht ist; hat bei uns 40$ gekostet die Nacht; Mehr Hotels in Homestead findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

4. Ostküste hoch nach Fort Lauderdale – 1 Tag

Von den Everglades oder Miami kommend, geht’s ab sofort die Ostküste hoch. Hier empfiehlt sich zunächst die Fahrt nach Fort Lauderdale, um hier eine Nacht zu verbringen.

Fort Lauderdale hat vor allem einen schönen weißen und sauberen Strand, an dem man den restlichen Tag verbringen kann.

 

Hotel in Fort Lauderdale: Soweit ich weiß, haben wir dort nicht übernachtet, sondern nur den Nachmittag verbracht. Passende Hotels findest du aber direkt hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

5. Scenic Route A1A Richtung (West) Palm Beach – 1 Tag

Florida Rundreise RouteVon Fort Lauderdale geht’s am besten die Scenic Route A1A Richtung Norden, da diese immer am Meer entlang läuft.
Je näher man Richtung „Palm Beach“ kommt, desto mehr merkt man, dass dies eine der reicheren Gegenden Floridas ist. Große Häuser oder Villen am Wasser, Golfplätze und alles wirkt sehr gepflegt.

Palm Beach an sich ist relativ ruhig und nobel. Günstiger übernachten kann man auch im westlich gelegenen „West Palm Beach“.

 

Hotel in West Palm Beach: „Economy Inn“ (auf booking.com) – klassisches Motel der Economy Inn Kette; Zimmer hatte typische Ausstattung – AC, TV, Kühlschrank, usw. und war sauber; hat bei uns 52$ die Nacht gekostet;
Mehr Hotels bei West Palm Beach findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

6. „Space Coast“ und Cape Canaveral – 2 Tage

Florida Rundreise RouteVon West Palm Beach geht’s weiter in Richtung Port Canaveral. Bevor man am nächsten Tag der NASA einen Besuch abstattet, kann man zuvor eine Übernachtung am „Satellite Beach“ oder „Cocoa Beach“ nehmen.

Das Meer an der „Space Coast“ ist anders als in Miami. Es gibt größere Wellen und viele Dünen am Strand. Daher auch ein beliebtes Gebiet für Surfer.

Außerdem ist es hier allgemein etwas entspannter mit weniger Touristen.

Am nächsten Tag kann man das Kennedy Space Center besuchen, zumindest wenn man sich ein bisschen dafür interessiert.
Hier gibt es alles Mögliche zu erfahren und zu tun und man kann beispielsweise das originale „Spaceshuttle Atlantis“ sehen, welches dort ausgestellt ist. Kostenpunkt immerhin 50$/Erwachsene, 40$/Kinder.

Wenn man Glück hat, gibt es auch einen Raketenstart (Satelliten z.B.). An unserem Besuchstag wäre sogar einer gewesen, dieser wurde allerdings aufgrund des Wetters verschoben.

 

Hotel bei Cape Canaveral: „Days Inn Cruise Port West“ (auf booking.com) – typisches Days Inn mit Außenpool und der üblichen Ausstattung; morgens kann man in einer Art zugehörigen Diner sein Frühstück à la Carte bestellen; Zimmer hat bei uns 58$ die Nacht gekostet;
Mehr Hotels bei Cape Canaveral findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

7. Überfahrt an die Westküste – St. Petersburg – 1 Tag (+ ggf. Walt Disney Orlando + 1  Tag)

Vom Cape Canaveral fährt man über Orlando in Richtung Tampa. Wenn man an Walt Disney World interessiert ist, kann man hierfür einen Tag bei Orlando einplanen. Andernfalls geht’s weiter nach Tampa bzw. St. Petersburg.

Ich empfehle eine Übernachtung in St. Petersburg. Hier bietet sich zum Beispiel der nahegelegene „Fort de Soto“ Park an, um tagsüber an wunderschönen weißen Stränden schwimmen zu gehen. Es gibt auch Picknick- und Campingplätze dort.

Abends kann man in St. Petersburg schön essen gehen und am Hafen den Tag ausklingen lassen.

 

Hotel in St. Petersburg: „Knights Inn Tropicana St. Petersburg“ (auf booking.com) – günstiges klassisches Motel; empfehlenswert, aber relativ austauschbar; hat bei uns 56$ die Nacht gekostet;
Mehr Hotels in St. Petersburg findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

8. Fort Myers Beach / Sanibel Island – 2 Tage

Florida Rundreise RouteFährt man am nächsten Nachmittag weiter, kann man als Nächstes in Fort Myers bzw. am Besten „Fort Myers Beach“ übernachten.

In Fort Myers Beach kann man abends gut essen gehen und den Sonnenuntergang am Pier beobachten. Ein recht entspannter Ort eigentlich.

Am nächsten Tag kann man einen Ausflug auf „Sanibel Island“ machen. Die nahegelegene Insel ist mit einer Straße zum Festland verbunden.
Dort gibt es neben schönen Stränden auch ein Naturschutzgebiet („JN „Ding“ Darling National Wildlife Refuge), mit einer Vielzahl von Meeresvögeln und Wildtieren.

 

Hotel in Fort Myers: „Travelodge Fort Myers“ (auf booking.com) – sauberes Motel mit typischem einfachem Frühstück; haben nicht am Fort Myers Beach gebucht, da es dort wesentlich teurer war; eine Nacht hat bei uns 41$ gekostet;
Mehr Hotels in Fort Myers findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

9. Rückfahrt nach Miami – 1 Tag

Florida Rundreise RouteVon Fort Myers geht’s am nächsten Tag zurück nach Miami, wo man den Abend bei einem Cocktail in Miami Beach ausklingen lassen kann.

 

Dies sind 2 Wochen, wie man sie auf einer Florida Rundreise verbringen kann. Die Route ist für 2 Wochen durchaus straff, aber gut machbar und meiner Ansicht nach nicht stressig, da die meisten Entfernungen zwischen den Orten nicht allzu lang sind.

Wer es trotzdem gemütlicher haben will, muss die ein oder andere Station auslassen.

Ich würde dann aber nicht empfehlen den oberen Teil auszulassen, sondern wenn man mehr Zeit an den einzelnen Orten haben möchte, würde ich zum Beispiel von Punkt 3 direkt nach Punkt 6 fahren und somit einen Fahrtag einlegen, dafür aber 2 Tage sparen, die man dann an anderer Stelle länger verbringen könnte.

 

Hotel in Miami Beach:Hotel Pierre“ (auf booking.com) – empfehlenswert; sehr saubere und schöne Zimmer; nur wenige Minuten Laufweg vom Strand; praktisch war für uns die direkte Lage zu den Autovermietungen (Alamo, Sixt, usw.), sodass wir dort einfach hinlaufen konnten; preislich günstig für Miami Beach, variiert aber natürlich nach Saison;
Mehr Hotels in Miami Beach findest du hier (booking.com) oder im Hotelbuchungsseiten Vergleich von Check24.

 

 

 

Hier gibt’s die ganze Route nochmal in der Übersicht:

 

Warst du schon mal in Florida? Wie würde deine Florida Rundreise aussehen?

 

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr. Weitere Infos dazu Santander 1PlusCard

 

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat oder du noch Freunde und Bekannte hast, die nach Florida möchten, dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

 

9 Kommentare

  • Reimund Reusswig sagt:

    Hallo Robin, erstmal ein großes Lob für die tolle Webseite und die vielen Info´s!
    Wir (Familie, 2 Erwachsene + 2 Kinder(18+13)) wollen 2017 zum ersten Mal in die USA Reisen und würden gerne die Tour New York und Florida durchführen. Da helfen uns deine vielen Tipps bestimmt :-)! Von uns allen war noch niemand in der USA, deshalb ergeben sich auch noch ein paar Fragen. Vielleicht kannst Du uns ja helfen.
    Wie ist die Sicherheit in Miami…..bzw. was sollte man beachten? Kann man sich verfahren und so in Viertel gelangen, wo man besser nicht hin sollte?
    Sollte man alle Hotels bzw. Unterkünfte vorab buchen oder vorort aussuchen?
    Hast Du eine Liste von deinen Unterkünfte bei dieser Reise? Wäre super nett wenn du sie uns schickst 😉
    Was wäre die bessere Reisezeit….Pfingstferien (2 Wochen im Mai) oder Sommerferien (Juli, August)?

    Wir würden uns sehr über eine Nachricht freuen!

    Liebe Grüße,

    • Robin sagt:

      Hallo zusammen,
      ich habe euch eine E-Mail zukommen lassen 😉
      Gruß Robin

    • BePunkt sagt:

      Hey, Juli/August sind wahnsinnig heiß hier, und Sonnenbrand gibt es gratis dazu. Jede andere Zeit ist besser – aus einer Sicht.
      Hotels suche ich mir immer über booking.com direkt vor deren Tür – ist echt billiger als am Hotelempfang (und sie verarschen Dich nicht, bloß weil der angelernte Angestellte gerade keine Lust hat, Dir ein Zimmer zu zeigen) – oder mindestens genauso preiswert aus diesen kostenfreien Coupon-Heften, die es an den Welcome-Centern der Bundesstaaten direkt am Highway oder einfach so in Plastikboxen an der Straße gibt. Achtung: ERST im Hotel fragen, ob ein Zimmer frei ist, DANACH den Coupon rausholen und sagen, dass Du es für diesen Preis haben willst. Sonst tritt wieder Fall A ein: Nix frei heute…

  • Robert sagt:

    Hallo Robin,

    das ist ein Super Bericht.
    Ich Fliege im November nach Miami und würde von dort so eine Tour starten.
    Hast du evtl. Hotels die du selbst getestet hast und weiter empfehlen würdest?
    Sollte man die vorort buchen oder eher über das Internet?

    grüße

    • Robin sagt:

      Hey Robert,
      vielen Dank. Also empfehlen kann ich vor allem das http://www.keywestbandb.com/ (steht auch im Artikel). Haben die Unterkünfte halt meistens 1-2 Tage vor Anreise erst gebucht (i.d.R. über booking.com), wobei es sich dann normalerweise um günstige Hotels oder Motels gehandelt hat.
      Ich würde empfehlen, die Unterkünfte über das Internet zu buchen, da man dann einfach den Überblick hat, wo die günstigsten Angebote sind. Oft ist der Preis, wenn man einfach vorbei schaut auch höher gewesen, als wenn man es vorher bucht. Einmal hatten wir nichts im Voraus gebucht, in einem Ort am Wochenende, der ziemlich ausgebucht war. Daher dachten wir, vielleicht noch irgendwas günstiges vor Ort zu finden. Naja, war ein Fehler. Sind dann letztlich in einem Motel für 100$ die Nacht gelandet, mangels Alternativen 😀
      Viele Grüße,
      Robin

  • René sagt:

    Hey Robin,

    ich finde dein Blog super! Klasse Bericht über Florida. Ich würde einige Kleinigkeiten anders machen aber ansonsten super. Ich plane im Oktober nach Florida zu fliegen für 2 Wochen.
    Wie siehts aus mit toll roads auf der Strecke?
    1,90$ die Galone kommt hin?
    Wieviel Km hast du bei deiner Tour zurück gelegt?
    Welcher Ort ist dein Favorit?

    Ich würde mich über eine E Mail von dir sehr freuen.
    Schöne Grüße
    René

    • Robin sagt:

      Hey René,

      vielen Dank 😉
      Also toll roads gibt es natürlich v.a. um Miami herum und auch auf den Highways in Miami teilweise, aber auch sonst ab und zu. Insgesamt war das aber nicht allzu teuer, soweit ich mich erinnere. Von unter einem $ bis zu 2-3$ pro Mautstation war ab und zu was dabei…Wichtig ist eigentlich nur, dass man an den Mautstationen, an denen man das Geld selbst einwerfen muss, das auch richtig macht und nicht zu wenig einwirft, sonst kanns schnell mal ein Ticket geben, da das überwacht wird.
      Sprit ist bisschen teurer, eher 2,10$/Gallone (http://benzinpreis.de/international.phtml?kontinent=NA&land=229&waehrung=USD&einheit=Gallon).

      Hier habe ich noch einen Routenlink für google maps, der dieser Route relativ genau entspricht. Da wären wir dann bei 1700km. Wenn man noch bisschen Toleranz dazu rechnet also knapp 2000km für diese Route 😉

      Am schönsten fand ich eigentlich die Space Coast und Key West. Würde die anderen Orte aber auch nicht missen wollen 😉

      Viele Grüße
      Robin

      PS: Habe dir die Antwort auch noch per Mail geschickt.

  • Norber sagt:

    Hallo Robin!
    Toller Blog!
    Eine Frage: wir fahren im Juli nach Orlando 14 Tage und ich hab mich mal an deiner Route/Stationen orientiert…
    Meine Frage: kann man die Route von Orlando aus auch gegen den Uhrzeigersinn fahren (orl., Tampa, usw.) oder empfiehlt es sich eher Richtung Miami und dann nach key u. Tampa rauf? Lg Norbert

    • Robin sagt:

      Hallo Norbert,

      ich würde sagen, das spielt keine Rolle. Also wir sind die Route eben in die eine Richtung gefahren, hätten aber genauso gut auch andersrum fahren können 😉

      Viele Grüße
      Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.