Tulum Sehenswürdigkeiten – Die besten Tipps und Infos zum Reiseziel

Tulum, der kleine Ort an der Riviera Maya bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten – von den weißesten Stränden und zahlreichen erfrischenden Cenoten bis zu einer der schönsten Maya Tempelanlagen direkt am Meer. Kein Wunder, dass Tulum auch zu den „Pueblo Mágicos“ gehört, einer Auszeichnung für besonders schöne Orte.

Tulum sollte auf deiner Yucatan Rundreise jedenfalls nicht fehlen und bietet zudem zahlreiche Aktivitäten und Ausflüge in der Umgebung.

 

Tulum Anreise

Wenn du keinen eigenen Mietwagen hast, wird Tulum mit dem ADO Bus angefahren. Die Fahrt von Cancun aus dauert 2,5 Stunden und kostet meist 190 MXN (ca. 7€), oft mit Zwischenhalt in Playa del Carmen. 

Auch direkt vom Flughafen Cancun gibt es 3 Verbindungen, allerdings nur nachmittags gegen 15.30 Uhr.

Von diversen anderen Orten gibt es natürlich auch Verbindungen nach Tulum mit ADO, die du dir am besten direkt auf der ADO Seite suchst.

 

Wie viel Zeit in Tulum?

Mindestens 3 Nächte (2 volle Tage) solltest du einplanen. Neben den Maya Ruinen, einigen Cenoten und den Stränden sind auch Ausflüge z.B. nach Akumal (Schildkröten) oder das Naturreservat Sian Ka’a empfehlenswert. Mit 4 Nächten macht man also auch nichts falsch.

 

Fortbewegung in Tulum

Tulum ist in 3 Bereiche unterteilt, daher empfiehlt sich das Mieten eines Fahrrads oder Roller. Fahrräder gibt es in der ganzen Stadt. Auch die meisten Hotels bieten das an, meist für um die 150 MXN/Tag (ca. 6€).

Die 3 Bereiche von Tulum sind wie folgt:

  • Tulum Stadt (Pueblo): Die Stadt ist quasi an die große Hauptstraße (Highway 307) angebaut. Dort befinden sich die meisten Hotels, sowie etliche Restaurants, Bars, Cafés, usw.
    Auch das Busterminal und andere öffentliche Verkehrsmittel (Colectivos, etc.) befindet sich in Pueblo.
    Wer preisgünstig übernachten und essen möchte, wird ebenfalls nicht um Pueblo herumkommen.
  • Zona Arqueológica (Tulum Ruinen): Die Ruinen befinden sich nordöstlich von Tulum (Pueblo) etwa 4 km entfernt.
  • Zona Hotelera Tulum: Zahlreiche Boutique Hotels, Luxushotels und „Retreats“ reihen sich an einem der schönsten Strände Mexikos. Wer am Strand nächtigen möchte, kommt um die Zona Hotelera nicht herum. Die Hotel- und Restaurantpreise sind natürlich um einiges höher als in Pueblo. Wer es sich aber leisten kann, sollte nicht enttäuscht werden.

11 Sehenswürdigkeiten in Tulum & Umgebung

Zugang zum „Playa Ruinas“ bei den Maya Stätten von Tulum

Einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten von Tulum nun vorgestellt.

 

Maya-Stätten von Tulum

„Castillo“ – Das Schloss

Die landschaftlich sehr schön gelegenen Maya Ruinen von Tulum sind eigentlich ein Muss und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Tulums.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise der Ruinen von Tulum

Die Ruinen von Tulum sind täglich von 8.00-17.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt kostet 75 MXN (ca. 3,75€).

Beste Besuchszeit für die Maya Ruinen von Tulum

Wie so oft, ist es gut entweder direkt zur Öffnung oder am späten Nachmittag zu kommen. Nicht nur wegen des besseren Lichts, sondern auch wegen des ansonsten hohen Besucheraufkommens, vor allem von Tagesbesuchern aus Cancun.
Den Nachmittag kann ich vom Licht her sehr empfehlen, sodass z.B. ein Besuch von 15-17 Uhr ratsam ist.

Das Gelände der Maya Ruinen erkunden

Die Stätten von Tulum wurden von den Maya um das Jahr 1200 erbaut und waren zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert ein Zentrum des Handels und der Spiritualität.

Das weitläufige Gelände kann man entspannt zu Fuß erkunden und die einzelnen Stätten sind beschildert mit Beschreibungen.

Folgende Sehenswürdigkeiten der Ruinen sind herausstechend:

  • „El Castillo“ – Das größte und herausstechende Gebäude steht direkt an der Klippe
  • Freskentempel (s. Titelbild) – der relativ zentrale Tempel wurde aufgrund seiner Wandmalereien zahlreicher Meeresbewohner im Inneren so benannt, die aber von außen (Tempel ist abgesperrt) kaum zu erkennen sind.
  • Tempel des herabsteigenden Gottes“ – im Dachfries befindet sich eine Figur des herabsteigenden Gottes. Der Tempel ist ansonsten eher schlicht.
  • „Tempel des Windgottes“ – Eines der Postkartenmotive von Tulum. Der kleine Tempel befindet sich auf einer kleinen Anhöhe direkt an der Steilküste
Tempel des Windgottes

Neben der Besichtigung der Ruinen gibt es auch noch die Möglichkeit, an den Strand zu gelangen. Der Zugang befindet sich direkt hinter dem „Castillo“.

Castillo und Strand

Strand von Tulum

Der Strand von Tulum, allen voran der „Playa Paraiso“ gelten als die mitunter schönsten Strände Mexikos.
Das ist natürlich auch immer etwas subjektiv, aber weißen Sand, Palmen und türkisfarbenes Wasser findet man zur Genüge. Der Massentourismus trübt die Idylle des perfekten Strandes allerdings ein wenig, zumindest wenn man leere Strände mag.

Zum Schwimmen/Baden eignet sich der Playa Paraiso aber perfekt, da der Strand sehr flach und ohne Steine zum Wasser führt.
Leider werden die Strände Mexikos ab und zu von Algenanschwemmungen geplagt. Strandabschnitte, die zu Resorts, etc. gehören, werden dann aber regelmäßig gesäubert. Bei meinem Besuch hatte ich hier bei Tulum aber Glück (dafür waren die Algen dann auf Isla Holbox).

 

Cenoten in und rund um Tulum

Gran Cenote

In und etwas außerhalb von Tulum gibt es einige interessante Cenoten, die einen Besuch wert sind.

Gran Cenote

Die wohl bekannteste Cenote um Tulum ist die Gran Cenote, etwa 5 km außerhalb des Ortes. Wenn nicht mit Mietwagen oder Taxi kannst du die Cenote einfach mit dem Fahrrad erreichen.

  • Öffnungszeiten: 8.00 – 16.45 Uhr
  • Eintritt: 200 Peso (ca. 7,50€)

Auch hier ist es empfehlenswert, lieber schon kurz vor 8 anzustehen, um als einer der ersten in die Cenote zu gelangen oder erst am späten Nachmittag reinzugehen. Mitunter kann es nämlich recht voll werden.

Die Cenote bzw. das gesamte Areal ist verhältnismäßig groß und es gibt auch Umkleiden, Toiletten und Schließfächer (30 MXN).
Über eine Treppe geht es hinunter in das Erdloch, wo du über Stege in das Wasser gelangst. 

Unter tief hängenden Felsdecken kannst du unter der Erde (und zahlreichen Fledermäusen) hindurchschwimmen und an anderer Stelle wieder hinausgelangen. Das klare Wasser lädt außerdem zum Schnorcheln ein.

Cenote Calavera auf dem Rückweg

Wenn du nach der Gran Cenote noch Lust hast, kannst du auf dem Rückweg noch die kleinere Cenote Calavera besuchen (Google Maps). Die Cenote ist etwas weniger bekannt und relativ naturbelassen. Mit einer Holzleiter steigt man in das Wasserloch.

 

Cenote Cristal & Escondido

Cenote Cristal

Diese zwei Cenoten (Google Maps) liegen sehr nah aneinander, sodass man gewöhnlich beide besucht.
Sie sind zwar nicht so spektakulär wie die Gran Cenote, da es keine Unterwasserhöhlen gibt, aber dafür ist die umgebende Szenerie im Dschungel sehr schön und es ist vor allem leer.
Ich war dort am Nachmittag bis zur Schließung und war die letzte halbe Stunde der Einzige im Wasser.

  • Eintrittspreis: 120 MXN für beide Cenoten (80 für eine)
  • Öffnungszeiten: 8.00 – 17.00 Uhr (letzter Einlass um 16.00 Uhr)

Das Ticket kauft man an der Cenote Cristal.

Cenote Escondido

Die Cenote Escondido liegt auf der anderen Straßenseite und ist über einen kurzen Fußweg durch den Dschungel zu erreichen.

Cenote Escondido

In der Cenote Escondido kann man gut seine Bahnen schwimmen und Mutige können über ein herunterhängendes Seil ins Wasser springen.

Cenote Cristal

Die Cenote Cristal hat mir noch besser gefallen. Das kreisrunde Wasserloch ist von Palmen umgeben und im Wasser begegnet man ab und zu Schildkröten. Auch hier gibt es verschiedene Plattformen, um in das Wasser zu hüpfen. Als ich ankam, waren nur ein paar Leute hier und zum Ende hatte ich das Gewässer für mich alleine.

 

Weitere Cenoten rund um Tulum

Rund um Tulum gibt es noch zahlreiche weitere Cenoten, die meistens nah an der Straße liegen. Wer also z.B. von der Cenote Crystal den Highway 307 weiter fährt, findet zahlreiche weitere Cenoten. Ebenso, wenn man von der Gran Cenote aus weiter Richtung Norden fährt.

Nennenswerte weitere Cenoten sind:

Cenote Dos Ojos („Zwei Augen)

Diese Cenote ist vor allem für Taucher sehr bekannt und beliebt. Es gibt u.a. eine 120 m tiefe Unterwasserhöhle. Wer nicht taucht, kann dort aber auch gut schnorcheln – es gibt 2 Becken, wovon eins besser zum Schnorcheln und das andere besser zum Tauchen geeignet ist.
Neben der Dos Ojos Cenote gibt es in dem Areal noch weitere Cenoten, die aber extra bezahlt werden müssen.
Die Cenoten findest du hier (Google Maps).

Anreise: Mit dem Fahrrad ist die Anreise etwas zu weit. Wenn du keinen Mietwagen hast, kannst du von Tulum z.B. eines der zahlreichen Colectivos Richtung Akumal/Playa del Carmen nehmen und an der Cenote einfach aussteigen.

Eintritt: 350 MXN (ca. 14€)

Öffnungszeiten: 8.00 – 17.00 Uhr

 

Cenote Carwash

Ebenfalls eine beliebte Cenote, die du findest, wenn du von der Gran Cenote aus weiter nach Norden fährst (etwa 9 km von Tulum entfernt). Google Maps

Die Cenote ist sehr vergleichbar mit der Cenote Cristal. Es handelt sich also auch um einen großen kreisrunden Pool mit teils türkisfarbenem Wasser.

Eintritt: nur 50 MXN (ca. 2€)

Öffnungszeiten: 8.00 – 16.00 Uhr

 

Weitere Unternehmungen rund um Tulum

Akumal

In der Gegend von Tulum gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die du auf (Halb-) Tagesausflügen besuchen kannst.

 

Akumal – Riesige Schildkröten beim Schnorcheln

Etwa 25 Minuten Fahrt von Tulum entfernt, befindet sich der Ort Akumal (= Schildkröte in der Maya Sprache). Ohne Mietwagen kannst du einfach in eines der ständig abfahrenden Colectivos steigen und dem Fahrer Akumal nennen. Die Colectivos halten an kleinen Bushaltestellen (z.B. hier). Abgesetzt wirst du am Ortseingang, sodass noch ein paar Minuten Fußweg folgen.

Inzwischen ist der Zugang vom Strand von Akumal nur noch gegen Bezahlung möglich (100 MXN). Die Öffnungszeiten sind 9.00 – 17.00 Uhr.

Zum Schnorcheln gibt es bestimmte Bereiche, in denen man sich bewegen darf, um die Schildkröten nicht zu stören. Die Bereiche sind auf Schildern erklärt.
Wenn man sich etwas Zeit lässt, wird man mit großer Wahrscheinlichkeit Schildkröten sehen und diese kommen teilweise auch sehr nah heran.

 

Sian Ka’an Reservat

Dieses zum UNESCO Weltnaturerbe gehörende Biosphärenreservat erstreckt sich südlich der Zona Hotelera von Tulum. Im Park gibt es verschiedene Ökozonen, Tausende von Tierarten (u.a. Delfine, Schildkröten, zahlreiche Vogelarten) und tolle Ausblicke auf Lagunen, traumhafte Strände und Mangroven.

Wenn du kein eigenes (möglichst Offroad-geeignetes) Fahrzeug hast, kannst du eine geführte Tour in das Reservat buchen. Eine Auswahl findest du hier auf getyourguide.

 

Restaurant Tipps in Tulum

Tacos bei Antojitos
  • Antojitos La Chiapaneca (Google Maps) – Der wohl beliebteste Taco Place in Tulum, sowohl bei Einheimischen, als auch Touristen. Die Tacos, Quesadillas, etc. sind sehr schmackhaft und reich gefüllt bei sehr günstigen Preisen (15 MXN/Taco, ca. 0,60€). Der Laden hat nur abends geöffnet und ist regelmäßig sehr gut besucht. Manchmal muss man kurz anstehen. Spezialität ist deren Taco Al Pastor, das Fleisch dafür brät an mehreren großen Spießen. Wer ein romantisches, ruhiges Dinner sucht, ist hier allerdings falsch, da es schon recht laut ist.

  • El Camello Jr. (Google Maps) – Bekannt für Fischgerichte und Ceviche mit teilweise sehr großen Portionen.
  • El Asadero (Google Maps) – Etwas besseres Grillhaus mit guten Steaks und mexikanischen Speisen.
  • Ki’bok Coffee Tulum (Google Maps) – Beliebtes Cafe mit sehr gutem Kaffee und Frühstück

Hotel Empfehlungen in Tulum

Tulum Centro:
Grand Balam Plaza (Booking.com) – Schickes Aparthotel mit sehr gutem Frühstück. Zentral gelegen, aber nicht direkt an der Hauptstraße. Das Studio mit King-Size Bett gibt es gewöhnlich für ca. 70-80€/Nacht.

Zona Hotelera (Strand)
Coco Tulum (Booking.com) – Schönes Resort am Strand mit vergleichsweise günstigen Zimmern (ca. 70-130€ je nach Zimmer)

 

Fazit zu Tulum

Insgesamt definitiv ein Highlight auf einer Rundreise durch Yucatan mit vielen Optionen für Erholungssuchende, wie Abenteurer. Mit den genannten Sehenswürdigkeiten solltest du genügend Auswahl für einen mehrtägigen Aufenthalt haben

Warst du schon einmal in Tulum oder möchtest du noch etwas wissen?
Schreib‘ doch in die Kommentare!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Ja? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Hanseatic, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu

 

Alle Bilder zu Tulum

Zum Abschluss gibt es wie üblich die Galerie zu den Sehenswürdigkeiten von Tulum mit einer Auswahl an Bildern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.