Valladolid Mexiko – Sehenswürdigkeiten, Infos und Tipps zur Kolonialstadt

Valladolid Mexiko

Valladolid liegt relativ zentral und gut vernetzt auf der Yucatan Halbinsel und ist daher für die meisten Reisenden ein Zwischenstopp, nicht zuletzt auch durch die Nähe zu Chichen Itza, der bekanntesten Maya Stätte in Yucatan.

Valladolid ist eine typische kleine mexikanische Kolonialstadt mit einem großem zentralen Park + Kathedrale und vielen Gassen mit bunt gestrichenen Häusern, Fahnenketten und VW Käfer.
Trotz des Tourismus ist hier noch einiges an Flair erhalten und man kann von einem authentischen Lebensgefühl reden.

Außerdem gibt es wieder einige Cenoten in der Umgebung, die wirklich interessant sind, da sie sich teilweise unter der Erde in großen Höhlen befinden, in die vereinzelte Sonnenstrahlen von oben hineinleuchten und das Wasser zum Leuchten bringen.

 

Infos zum Aufenthalt in Valladolid

 

Wie lange in Valladolid bleiben?

3 Nächte sind eine gute Zeit, um sowohl die Stadt zu Fuß zu erkunden, Chichen Itza zu besuchen und zu einigen Cenoten zu fahren. 2 Nächte machen es zur Not aber auch.

Anreise nach Valladolid

Ohne eigenen Mietwagen, wird Tulum mit dem ADO Bus angefahren. Die Fahrt von Cancun aus dauert 2 Stunden und kostet meist um die 200 MXN (ca. 7€).

Von diversen anderen Orten gibt es natürlich auch Verbindungen nach Tulum mit ADO, die du dir am besten direkt auf der ADO Seite suchst.

 

Die Sehenswürdigkeiten in Valladolid

Valladolid Sehenswürdigkeiten

Die Sehenswürdigkeiten im Zentrum kannst du einfach innerhalb von ein paar Stunden erkunden und fußläufig erreichen.

 

Zentraler Platz und Kathedrale

Valladolid Sehenswürdigkeiten - Zentraler Platz

Wie in fast allen mexikanischen Städten dieser Größe gibt es im Zentrum den einen großen Park (Parque Principal Francisco Canton Rosado) mit Kathedrale, in dem sich ein Teil des gesellschaftlichen Lebens abspielt.

Ab dem Nachmittag gibt es im Park einige Stände mit Marquesitas, ein beliebter Snack aus Yucatan, der süß oder herzhaft sein kann und crepe-ähnlich (aber knuspriger) ist. Touristen wie Einheimische erfreuen sich regelmäßig daran und manchmal muss man auch etwas anstehen.

Marquesitas in Valladolid

Tipp für den Park: Sonntag Abend wird auf dem Hauptplatz getanzt mit traditioneller mexikanischer Musik. Wer also am Sonntag hier ist, sollte sich das also vielleicht nicht entgehen lassen.

 

Calzada de los Frailes – Bunte Einkaufsstraße

Calzada de los Frailes in Valladolid

Die Calzada de los Frailes erreichst du direkt vom Park aus über die Calle 41. Bunte Fähnchen hängen über restaurierten Häusern im Kolonialstil und teure Boutiquen reihen sich an stylische Cafés und Restaurants.
Selbst wenn du nichts kaufst oder konsumierst ist die Calzada einen Besuch wert.

Calzada de los Frailes in Valladolid

Läufst du die Gasse bis zum Ende kommst du bei der nächsten Sehenswürdigkeit heraus.

 

Kloster Ex-Convento de San Bernardino

Ex-Convento de San Bernardino Kloster in Valladolid

Auf jeden Fall das bekannteste Bauwerk in Valladolid und als kleiner Abstecher ganz interessant, wenn auch nicht umwerfend.
Interessant ist allerdings auch ein Besuch nachts, dann ist das Bauwerk beleuchtet und es finden an bestimmten Abenden um 21.20 (auf englisch) Lichtshows mit Audio statt.

Das Kloster kann für 30 Pesos auch innen besichtigt werden.

 

Cenoten in und um Valladolid (Zaci, Samula & X’keken)

Cenoten in Valladolid

Cenoten Samula & X’keken

Diese beiden Cenoten liegen in einem Areal nah beieinander, sodass man sich gewöhnlich ein Kombi-Ticket besorgt. Beide Cenoten sind auch gleichermaßen sehenswert, es handelt sich dabei um hohe Tropfsteinhöhlen, in die das Licht durch kleine Öffnungen von oben hinein fällt.

Die Cenoten liegen etwa 7 km vom Stadtzentrum entfernt (Google Maps) und sind ohne eigenen Mietwagen am besten mit dem Taxi zu erreichen.
Die beste Zeit für einen Besuch ist die Mittagszeit, da dann das Licht am besten hineinfällt und das Wasser schön beleuchtet. Ich habe beide Cenoten nach dem Besuch von Chichen Itza besucht, was zeitlich gut passt und eine nette Abkühlung nach dem Sightseeing ist.

Cenote Samula & Xkeken

Durch den Höhlencharakter mit vielen Stalaktiten, dem blau leuchtenden Wasser und dem großen Volumen der Höhlen fand ich diese Cenoten mit am beeindruckendsten in Yucatan und sollten daher bei einem Besuch von Valladolid nicht fehlen.

Der Eintritt kostet 135 Peso für beide Cenoten (80 für eine).

 

Cenote Zaki

Diese Cenote liegt tatsächlich im Stadtzentrum ist daher gewöhnlich zu Fuß zu erreichen (Google Maps).
Es handelt sich um eine nach oben halb offene Cenote, sprich sie ist zum Teil „überdacht mit Felswänden voll von Stalaktiten.
Für ein erfrischendes Bad oder einen abenteuerlichen Sprung vom Rand ist die Cenote Zaki sehr gut geeignet, vor allem dann, wenn man keine Fahrt auf sich nehmen möchte.

Der Eintritt kostet 30 Peso.

 

Ausflüge außerhalb von Valladolid

Außerhalb von Valladolid gibt es ebenfalls einige Sehenswürdigkeiten, die dann am besten mit Colectivo oder eigenem Mietwagen zu erreichen sind.

Chichen Itza

Chichen Itza bei Valladolid
El Castillo, Chichen Itza

Viele Besucher machen den Zwischenstopp in Valladolid hauptsächlich wegen des großen Maya Tempels Chichen Itza mit seiner berühmten Pyramide „El Castillo“, welcher auch regelmäßig stark frequentiert ist.

Von Valladolid sind es 42 km und ohne Mietwagen nimmst du einfach eines der zahlreichen Colectivos, welche in der Innenstadt (z.b. hier) abfahren.

Ein Besuch von Chichen Itza ist auf jeden Fall zu Beginn der Öffnungszeiten zu empfehlen (8.00 – 17.00 Uhr), denn später ab etwa 10 Uhr kommt der Großteil der Bustouren und das Areal wird richtig voll von Besuchern.

Der Eintritt kostet inzwischen (2020) schon 486 Pesos (ca. 20€).

 

Weitere Ziele

Weitere sehenswerte Ziele in der Umgebung

  • Las Coloradas: Pinke Seen und Flamingos; Anfahrt bei ca. 1,5-2 Stunden (106 km); Vor Ort gibt es Guides und Bootstouren
  • Ek Balam Maya Ruinen: Wer auf einer Yucatan Rundreise nicht den etwas aufwendig zu erreichenden Calakmul Tempel besucht, findet bei diesen Ruinen eine gute Alternative im Dschungel. Die Ruinen sind etwa 30 Minuten (28 km) von Valladolid entfernt und kosten immerhin 430 Peso, also nicht ganz günstig.

 

Warst du schon einmal in Valladolid oder möchtest du noch etwas wissen?
Schreib‘ doch in die Kommentare!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Ja? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Hanseatic, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu

 

Alle Bilder zu Valladolid

Zum Abschluss gibt es wie üblich die Galerie zu den Sehenswürdigkeiten von Valladolid mit einer Auswahl an Bildern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.