Elafonissi Beach – Alle Infos und Bericht zum pinken Strand auf Kreta

Der Elafonissi Beach liegt im äußersten Südwesten Kretas und kann sich ohne Zweifel als einen der schönsten Strände auf der Insel bezeichnen lassen. Nicht nur das flache, türkisfarbene Wasser, sondern auch die teilweise pinke Färbung des Sandes machen den, auch als „Pink Beach“ bekannten Strand, zu einem Highlight.
Fast schon überflüssig zu erwähnen, dass der Strand tagsüber stark besucht ist und insbesondere in der Hochsaison regelrechte Touristenmassen herfinden. Und dennoch gibt es Möglichkeiten, dem zu entfliehen und sich gleichzeitig an den schönsten Stellen von Elafonissi niederzulassen – ein wenig Laufbereitschaft vorausgesetzt.

 

Organisatorisches und wichtige Infos für deinen Besuch am Elafonissi Beach

Elafonissi Beach auf Kreta

Elafonissi Beach – Anfahrt

Mit dem Mietwagen:
Mit dem PKW fährt man den großen, kostenlosen Parkplatz direkt am Strand an (Google Maps). Von Chania ist Elafonissi ca. 75 km und 1,5 Stunden entfernt. Die Strecke führt etwa zur Hälfte durch Gebirge. An manchen, etwas engeren Kurven muss man wegen entgegenkommendem Verkehr vorsichtig sein. Der letzte Kilometer zum Parkplatz ist nicht mehr asphaltiert.

Per Bus:
Mit dem Bus ist man relativ unflexibel, aber auch das ist möglich. Von Chania fährt 1x täglich ein Bus um 9 Uhr früh los. Rückfahrt um 17 Uhr. Das Ticket kostet 11€ und die Fahrt dauert 2,5 Stunden mit Halt in Kissamos (Abfahrt von dort um 10 Uhr, Ticket 7€).

Boot:
Auch per Boot ist die Anfahrt ab Paleochóra möglich. Verfügbarkeit aber nur bei ausreichender Nachfrage in der Zeit Mai/Juni und September/Oktober 1-2x täglich, im Juli/August bis zu 3x täglich. Das Ticket kostet dann einfach 5€. Die Überfahrt dauert etwa 1 Stunde. Hinfahrt gewöhnlich ab 10 Uhr. Rückfahrt ca. 16 Uhr.

 

Elafonissi Beach – Beste Besuchszeit und beste Reisezeit

Für die beste Besuchszeit kann man Tages- und Jahreszeit unterscheiden. Der größte Andrang ist von Juni bis September. An den Monaten außerhalb hat man es wesentlich ruhiger, auch wenn dann das Wasser natürlich schon kälter ist.
Wichtiger ist die richtige Tageszeit für einen Besuch. Absolut empfehlenswert ist es dabei, den Besuch so einzuplanen, dass man bis zum Sonnenuntergang bei Elafonissi bleibt. Wir waren etwa 4 Stunden am Strand und sind dementsprechend von ca. 15.30 bis 19.30 (Sonnenuntergang) geblieben. Wer mehr Zeit möchte, reist einfach früher an.
Mit dem Besuch am Nachmittag gibt es 2 große Vorteile: Ab 17 Uhr, wenn die meisten Tagesausflügler und Bus-Touristen abreisen, wird es deutlich entspannter und man kann im hinteren Teil der Insel Elafonisi fast alleine sein. Der zweite Vorteil ist ein toller Sonnenuntergang, den die anderen Touristen alle verpassen und den man ganz für sich genießen kann.
Der Nachteil ist dabei nur, dass man den Rückweg durch das Gebirge im Dunkeln fahren muss, was für den ein oder anderen vielleicht etwas anstrengend sein mag. Das muss jeder selbst einschätzen können.

 

Elafonissi Beach auf Kreta Sonnenuntergang
Schöne Lichtstimmung zum Sonnenuntergang

 

Weitere Infos und Fragen zum Elafonissi Beach

Warum ist der Elafonissi Beach rosa?
Der rosafarbene Anteil am Strand kommt von zerstoßenen Schalentierpanzern und Muscheln, die hier eine überwiegend rötliche Farbe haben. Das pinke Schimmern sieht man aber nicht an allen Stellen. Ein gutes Licht dafür ist der spätere Nachmittag.
Den pinken Sand mit nach Hause zu nehmen ist sowohl verboten, als auch nicht lohnenswert, da dieser auch aufgrund der Lichtbrechungen rosafarben wirkt und der Effekt daheim nicht mehr sichtbar ist.

Verpflegung am Elafonissi Beach
Am Strand in Parkplatznähe gibt es ein paar Kioske, sowie eine kioskartige Taverne (Canteen Kukurakis), die für ein Essen zwischendurch ausreichend sind.

Sanitäre Einrichtungen am Elafonissi Beach
In Parkplatznähe gibt es kostenpflichtige Toiletten im eher dürftigen Zustand. Eine Dusche ist ebenfalls vorhanden.

Elafonissi Beach mit Kindern?
Der Strand eignet sich durch das flache Wasser, insbesondere am vorderen Teil, natürlich sehr gut für einen Besuch mit Kindern.

Sonstiges

 

Elafonissi Beach – Das perfekte Strandparadies

Elafonissi Beach auf Kreta

Der Elafonissi Beach teilt sich im Grunde in 2 Bereiche auf. Sobald man vom Parkplatz kommt, findet man den touristischsten Teil vor mit Liegen, Sonnenschirmen und einem sehr flachen Wasser zum angenehmen Baden. Eigentlich ist es mehr eine riesige Sandbank.
Meine Empfehlung ist jedoch, diesen ersten Abschnitt des Elafonissi Beach links liegen zu lassen und die komplette Sandbank zu durchqueren. Je nach Gezeiten, wird die Sandbank an einer Stelle mit Wasser überspült, sodass man ein wenig durch das Wasser waten muss. Mehr als knietief sollte es aber nicht werden. Bei Ebbe ist jedoch alles frei.

Sandbank bei Elafonissi
Sandbank bei Elafonissi

Rundgang um die Insel Elafonisi

Am Ende der Sandbank angelangt, erreicht man die Insel Elafonisi. Wer möchte, kann die Insel zu Fuß umrunden.
Dabei geht es linker Hand am Strand entlang, zwischen Dünen und kleinen Felsen. Das Innere der Insel ist eingezäunt und das mit gutem Grund. Dort wächst unter anderem die endemische Lilie „Androcumbia“, eine bedrohte Pflanzenart.
Etwa 1,3 km geht es am wunderschönen Strand entlang, bis man zu einer kleinen Anhöhe auf Dünen am hinteren Teil der Insel gelangt.
Von dort hat man eine wunderbare Aussicht auf die Szenerie, die sich vor einem erstreckt:

Insel Elafonisi
Sicht vom hinteren Ende der Insel Elafonisi

Geschichtliche Ereignisse bei Elafonisi

Auf die felsige Anhöhe hinter dem Dünengebiet kann man auch noch hinauf gehen. Dort befindet sich ein alter Leuchtturm, eine Kapelle, sowie ein Denkmal und an der Südwestseite ein Holzkreuz.
Das Denkmal erinnert an ein 1824 geschehenes Massaker, bei denen 600 Kinder, Frauen und Widerstandskämpfer den Tod durch türkische Truppen fanden. Laut der Inschrift „färbte sich der Sand vom Blut der Getöteten wie die Morgenröte“.
Das Holzkreuz dagegen erinnert an das 1907 gesunkene österreichische Dampfschiff „Imperatrix“, das hier auf Grund lief.

 

Rückweg oder Entspannen am Strand

Vom hinteren Teil der Insel kann man nun entweder auf der linken Seite zurückgehen oder sich am wunderbaren Strand auf der rechten Seite niederlassen.
Der Weg auf der linken Seite der Insel entlang bietet keinen Strand mehr und ist eher unspektakulär.
Daher entschieden wir uns, auf der Strandseite etwas zurückzugehen und uns dort niederzulassen.
Hier am Ende der Insel Elafonisi ist definitiv der idyllischste und schönste Ort am ganzen Elafonissi Beach.
Besonders am späteren Nachmittag ist es hier fantastisch. Die Sonne ist dann einerseits nicht mehr zu heiß und lässt andererseits den pinken Effekt besser hervorkommen.

Elafonissi Pink Beach
Das Meer für sich allein am hinteren Ende von Elafonisi

Sonnenuntergang über Elafonisi

Der perfekte Abschluss eines Strandtages am Elafonissi Beach ist der Sonnenuntergang. Wie ließen uns diese tolle Lichtstimmung nicht entgehen und konnten diese, wie auch schon zuvor an der Balos Lagune oder am Palmenstrand von Vai ganz alleine genießen. Alle anderen Touristen waren bereits weg.

Elafonissi Beach auf Kreta Sonnenuntergang

Anschließend sollte man sich aber nicht mehr so viel Zeit lassen, sofern man hier nicht übernachtet. Die Rückfahrt nach Chania ist schließlich nicht kurz und besser bei Tageslicht zu befahren.

 

Übernachtung am Elafonissi Beach

Am Strand selbst darf man nicht übernachten. Allerdings gibt es kurz vor dem Strand ein paar Unterkünfte.
Eine gute Auswahl findest du auf der Elafonisi Seite von Booking.com.

Empfehlenswert darunter ist z.B. das familiengeführte Elafonisi Resort (booking.com). Das DZ gibt es für ca. 50-100€ und das Essen in der dazugehörigen Taverne ist sehr schmackhaft.
In der Hauptsaison kann man damit rechnen, dass dieses und andere Hotels bereits einige Tage vorher ausgebucht sind.

 

Fazit zum Elafonissi Beach

Elafonissi Beach auf Kreta

Der Elafonissi Beach ist ein echter Traumstrand, zumindest der Abschnitt an der Insel Elafonissi. Neben dem Balos Beach wohl „das“ Highlight an Stränden auf Kreta.
Nur um die pinke Färbung zu sehen würde sich der Weg wohl nicht lohnen. Denn diese ist in echt natürlich nicht so grell, wie auf vielen geschönten Bildern im Internet. Dennoch hat es eine coole Wirkung, insbesondere in Kombination mit dem türkisblauen Wasser.
Zum Baden ist Elafonissi perfekt, wobei das Wasser eher kühl ist. Die Szenerie hat einen geradezu karibischen Flair, den man auf einer Mittelmeerinsel so gar nicht unbedingt vermutet.
Aufpassen sollte man auf die richtige Tageszeit, zumindest dann, wenn man große Touristenmassen nicht leiden kann, so wie ich. Dann ist die beste Zeit der spätere Nachmittag (es sei denn man ist Frühaufsteher, dann ist es nach Sonnenaufgang sicherlich auch sehr schön).
Insgesamt definitiv ein Höhepunkt auf Kreta, den man unbedingt ansteuern sollte!

 

Warst du schon einmal am Elafonissi Beach? Wie hat es dir gefallen und welche Tipps hast du noch dazu? Schreib doch in die Kommentare!

Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Santander, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉

 

Zum Abschluss gibt es die Galerie mit allen Bildern zu Elafonissi:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.