Yucatan Rundreise in 2-3 Wochen – Die perfekte Reiseroute

Yucatan Rundreise Route

Eine Yucatan Rundreise gehört zu den beliebtesten Reisen in Mexiko. Denn neben den für Mexiko bekannten antiken Maya Stätten, dem guten Essen und der lebendigen mexikanischen Kultur wird das Ganze auch noch gepaart mit traumhaften Stränden und hunderten von glasklaren Cenoten, sowie türkisblauen Lagunen. 
Die Yucatan Halbinsel bietet daher eine perfekte Mischung und ist aufgrund seiner mittleren Größe auch in 2 Wochen gut zu bereisen, ohne große Abstriche vornehmen In 3 Wochen kann man dagegen schon einen Großteil der sehenswerten Orte bzw. alle Ziele auf der folgenden Reiseroute kennenlernen.

Im Artikel erfährst du das Wichtigste zum Reisen auf der Yucatan Halbinsel – sowohl als Backpacker, als auch mit Mietwagen. Außerdem findest du eine komplette Reiseroute für 2 bis 3 Wochen, die du natürlich individuell anpassen kannst.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Yucatan Rundreise – Tipps und Infos zum Reisen auf der Halbinsel & Organisatorisches

Yucatan Rundreise

Alles was du zur Reisevorbereitung und vor Ort wissen musst, findest du im folgenden Abschnitt.

Flüge nach Yucatan/Mexiko finden

Flüge von Deutschland gehen immer nach Cancun (CUN). Es gibt insgesamt ein breites Flugangebot mit relativ günstigen Preisen.
Direkt kann man z.B. von Frankfurt aus mit Lufthansa oder Condor fliegen zu Preisen um die 600-700€. 
Noch günstiger geht es von Frankfurt z.B. mit Air France ab ca. 400€ mit jeweils 1x umsteigen.

Um den besten Flug zu finden, kannst du Momondo.de oder Skyscanner.de nutzen.

Einen umfangreichen Artikel, um den besten Flug zu finden, findest du außerdem hier.

 

Beste Reisezeit für eine Yucatan Rundreise

Die beste Reisezeit ist von November bis April, wenn Trockenzeit herrscht. Dann gibt es kaum Regentage und die Temperaturen sind mit tagsüber 28-33°C noch angenehm.
Die meisten Regentage gibt es gewöhnlich im September, den geringsten Niederschlag im März.
In der Regenzeit von Mai bis Oktober ist es zudem heißer mit Temperaturen bis 35°C im Durchschnitt.
Relevant für die beste Reisezeit kann auch sein, ob man die einmalige Gelegenheit nutzen möchte, mit Walhaien zu tauchen, was z.B. von den Inseln Isla Mujeres oder Isla Holbox jeweils von Juni bis September möglich ist.

Aufpassen sollte man auch auf die Hochsaison bezüglich der Touristenmassen. Die stark frequentierten Zeiten sind über Weihnachten, Ostern, in den europäischen Sommerferien (Juli/August), sowie von Mitte März bis Anfang April (Springbreak Feiern an der Riviera Maya und Cancun).

 

Wie reist man auf der Yucatan Halbinsel?

Yucatan Rundreise Reise

Als Backpacker / ohne Mietwagen

Langstrecken:

Wenn du die Yucatan Halbinsel ohne Mietwagen bereist, ist das Verkehrsmittel der Wahl fast immer der Bus, meistens von der Gesellschaft ADO. Insgesamt ist das Busnetz sehr gut ausgebaut und die Busse sind im Vergleich zu anderen Ländern sehr komfortabel.

Die Busse von ADO kannst du an den Schaltern der jeweiligen Bus Terminals kaufen oder online auf deren Homepage oder der ADO App, was die praktischste Variante ist. Leider ist bei ADO alles auf Spanisch, sodass ein paar Grundkenntnisse vorteilhaft sind, um sich bei den Buchungen zurecht zu finden.

Alternativ kannst du Busse auch über Seiten wie Busbud.com buchen. Dort werden in den Suchergebnissen auch andere Busgesellschaften, wenn vorhanden, ausgegeben und die Seite ist auf Deutsch. Bei der Buchung zahlst du allerdings eine kleine Provision, sodass die Tickets ein bisschen teurer sind, als direkt bei der Gesellschaft.

Verkehrsmittel vor Ort / Kurzstrecken:

In den Orten auf der Reiseroute sind Taxis für Kurzstrecken eine gute Option. Die Preise werden gewöhnlich vorher verhandelt, manchmal gibt es auch Taximeter. Eine 5 Kilometer Fahrt in Mérida kostet beispielsweise etwa 110 MXN (ca. 4,50€), was insgesamt schon gut bezahlbar ist.
In kleineren Städten sind die Preise oft ein wenig höher.

Alternativ für etwas längere Distanzen sind Colectivos/Minibusse eine günstige Option. Diese fahren vorgegebene Routen und nehmen dich oft für wenig Geld mit. Als Tourist ist nicht immer auf Anhieb zu erkennen, wohin gefahren wird. Im Zweifelsfall sollte man den Fahrer einfach kurz fragen. Meistens fragen die Fahrer den Tourist aber sowieso, wohin es gehen soll.
Wichtig ist auch, einigermaßen passendes Kleingeld dabei zu haben. Kein Colectivo Fahrer wechselt gerne auf einen 1000 MXN Schein, wenn die Fahrt nur 50 kostet.
Colectivos habe ich vor allem in Tulum genutzt, da es dort einige längere Fahrten zu Zielen außerhalb gibt, die gut von Colectivos befahren wurden.

In etwas größeren Städten wie Mérida wird Uber zusätzlich zum Taxi auch häufig und gerne genutzt. In Cancun ist dies allerdings nicht möglich.

Yucatan Rundreise mit Mietwagen

Anmietung und Kosten:

Yucatan lässt sich auch sehr gut mit Mietwagen bereisen und ist vor allem lohnenswert wenn du mindestens zu zweit reist. Die auf der Route beschriebenen einzelnen Reiseziele lassen sich zwar auch gut mit Bussen bereisen, aber für diverse Ausflüge ist ein Mietwagen oft praktischer und flexibler.

Da du gewöhnlich am Cancun Flughafen ankommst, wird ein Mietwagen dort auch angemietet und wieder abgegeben.

Ich empfehle den Mietwagenvergleich von Check24, den ich bisher am häufigsten genutzt habe und gute Erfahrungen damit hatte.
Wichtig ist, die Filter so zu setzen, dass man keine Selbstbeteiligung bei Schäden hat und die Haftpflichtversicherung ausreichend hoch ist (es gibt auch Angebote mit z.B. nur 30.000€ Deckung, was viel zu wenig ist).
Einen Kleinwagen wie VW Polo erhältst du im Schnitt für um die 20€/Tag. Für einen Mittelklassewagen (z.B. Nissan Versa, Hyunday Elantra, o.ä.) kannst du mit etwa 25€/Tag rechnen. Die Preise variieren natürlich ein wenig je nach Mietdauer und Reisezeit.
Für eine 3-wöchige Reise kannst du also mit etwa 450-500€ planen.

Straßenverhältnisse, Verkehr und benötigte Mietwagenklasse:

Die Straßen sind insgesamt gut befahrbar. Der Verkehr ist fast überall auf dieser Route relativ gemäßigt und sehr einfach zu befahren. Wer vom Flughafen in Cancun direkt weiterfährt und Cancun auslässt, muss nicht extra durch die etwas hektischere Stadt fahren. Auch Mérida, als größte Stadt der Yucatan Halbinsel ist keine große verkehrstechnische Herausforderung.

Ein wenig achtsam sollte man mit Schlaglöchern sein, die auf einigen Straßen vorkommen und zumindest sehr holprig werden, wenn man sie übersieht. Die verhältnismäßig schlechtesten Straßen wirst du auf dem Weg zum Calakmul Tempel vorfinden. Auch diese sind aber machbar.

Insgesamt wird also kein SUV benötigt. Ich empfehle mindestens die Kleinwagenklasse (VW Polo o.ä.), besser aber einen Mittelklassewagen.

Sonstige Infos zum Autofahren auf der Yucatan Halbinsel:
  • Geschwindigkeit: Auf den meisten Landstraßen sind zwischen 80 und 100 km/h, auf Autobahnen 110 km/h erlaubt.
  • Maut: Es gibt ein paar Mautstraßen auf der Yucatan Halbinsel, die sich vor allem durch einen besseren Straßenbelag und zwei Spuren auszeichnen und meist größere Städte wie Cancun und Mérida verbinden. Mautpflichtige Straßen werden als „Cuota“, mautfreie als „Libre“ bezeichnet.
    Die Bezahlung muss Bar erfolgen. Cancun – Mérida kostet z.B. um die 400 MXN.
  • Benzin: Zurzeit (Anfang 2021) kostet der Liter um die 0,80€, ist also relativ günstig. Aktuelle Preise (Mérida) findest du hier.
  • Internationaler Führerschein? Nein. Dieser wird an sich nicht benötigt. Bei möglichen Polizeikontrollen ist es zwar immer praktisch, auch den Internationalen dabei zu haben. Zwingend notwendig ist es aber nicht.
  • Parken: Parkplätze in Städten werden mit einem „E“ gekennzeichnet. Eine gelbe Markierung am Bordstein bedeutet „Parken verboten“, genauso wie ein durchgestrichenes „E“.
  • Militär-Checkpoints: Daran muss man sich gewöhnen. An verschiedenen Stellen gibt es immer mal wieder Kontrollstellen des Militärs, u.a. um Drogenschmuggel zu unterbinden. Es ist eher selten, als Tourist mit Mietwagen angehalten zu werden und man sollte sich insgesamt nicht durch die bewaffnete Militärpräsenz abschrecken lassen.

Einen ausführlichen Artikel zur Mietwagenbuchung (nicht nur für Yucatan) findest du außerdem hier.

 

Sicherheit auf der Yucatan Halbinsel?

Im Gegensatz zum Rest des Landes ist die Yucatan Halbinsel relativ sicher. Nicht zuletzt natürlich auch, weil hier der meiste Tourismus statt findet und das Land ein Interesse hat, diesen zu behalten und nicht an weiter aufsteigende Kriminalität zu verlieren.
Ich habe mich auf der gesamten Reise nie unsicher gefühlt. Erst recht nicht in sehr touristischen Gebieten wie Tulum, Valladolid, Bacalar, dem Zentrum von Mérida oder den Inseln. Möglicherweise sieht es in bestimmten Vierteln von Cancun anders aus, aber es gibt auch keinen Grund, sich dort (nachts) aufzuhalten.

Unterlassen sollte man dennoch Fahrten mit dem Mietwagen bei Nacht/Dunkelheit durch das Land und natürlich das Aufbewahren von Wertgegenständen im Auto.

 

Unterkünfte auf der Yucatan Halbinsel

Yucatan Rundreise Hotels
Garten und Pier der Unterkunft in Bacalar

Die Hotels und Apartments auf der Yucatan Halbinsel sind meistens relativ günstig und teilweise sehr nett gestaltet oder in schöner Lage.
In den Artikeln zu den einzelnen Routenpunkten findest du jeweils Hotel-Empfehlungen. Auf meiner Reise habe ich alleinreisend etwa 24€/Nacht im Schnitt gezahlt und war dabei nur 3 Nächte (15% der Zeit) in günstigen Hostels. Der Rest waren jeweils Einzelzimmer.
Der Hotel Standard meiner Unterkünfte war allerdings meistens im Low-Budget Bereich.
Wer zu zweit reist, sollte aber auch bei niedrigem bis mittlerem Budget für 20€/Nacht/Person schöne Unterkünfte inkl. Frühstück bekommen (s. Hotel Tipps in den Artikeln).
Bessere/schickere Hotels finden sich dann im Schnitt eher für 80€-100€/Nacht.

Auffällig fand ich die vergleichsweise sehr schlechte bzw. nicht vorhandene Schalldämmung in den Hotels in Mexiko. Oft sind Fenster so gebaut, dass diese nicht mit dem Rahmen abschließen und man Geräusche von außen sehr laut hört. Dies ist mir in anderen, teilweise noch günstigeren Ländern nicht so sehr aufgefallen. Wer empfindlich ist, sollte sich also ausreichend Ohrenstöpsel mitnehmen (zu kaufen gibt es so etwas vor Ort nämlich nicht), vor allem dann, wenn eher günstige Unterkünfte gebucht werden. 


Yucatan Rundreise – Routenvorschlag für 2-3 Wochen

Yucatan Rundreise

Eine Route um Yucatan zu finden ist an sich nicht schwer. Es gibt nicht allzu viele Variationsmöglichkeiten, die Sinn machen. Wer nur 2 Wochen Zeit hat, muss sich aber ggf. überlegen, eine der Inseln wegzulassen oder den relativ zeitintensiven Umweg über den Calakmul Tempel auszulassen.

Start in Cancun (ggf. 1 Nacht)

Start und Ende ist Cancun, wobei ich dort höchstens eine Nacht empfehlen würde, wenn der Flug erst nachmittags/abends ankommt. Außer den Hotelbunkern an der langgestreckten „Zona Hotelera“, in welcher Massentourismus pur herrscht, hat Cancun im Vergleich zu den anderen Zielen auf dieser Reiseroute eher wenig zu bieten.

Wer dennoch übernachtet, kann einen der ADO Busse in das Zentrum nehmen und von dort ggf. weiter ein Taxi. Alternativ bieten die meisten Unterkünfte oder z.B. auch Booking.com einen Transfer an, der gewöhnlich ca. 15€ kostet und direkt zum Hotel fährt.

 

1. Ziel: Valladolid – Cenoten und Ausflug zur Maya Stätte Chichen Itza (2-3 Nächte)

Yucatan Cenoten

Die Route beginnt gegen den Uhrzeigersinn. Wie du es machst, ist aber dir überlassen und ist im Grunde egal. Valladolid ist nicht allzu weit von Cancun entfernt und eignet sich somit gut als erstes Ziel.

Tagesdistanz (ab Cancun): 155 km (knapp 2 Stunden).

Im ruhigen Ort mit toller Kolonialarchitektur und einem typischen mexikanischen Lebensgefühl wirst du gleich mehrere Highlights kennenlernen, für die die Yucatan Halbinsel bekannt ist. Die mitunter spannendsten Cenoten (mit Grundwasser gefüllte Karsthöhlen oder Wasserlöcher) auf der Rundreise und der Besuch einer der größten Maya Stätten bieten eine tolle Abwechslung. 

Chichen Itza
Chichen Itza

Wie lange du bleibst, hängt auch davon ab, wie viele Ausflüge du machst. Nur für den Ort inkl. Cenoten reicht 1 Tag. Für Chichen Itza wird ein halber Tag benötigt. Solltest du mit Mietwagen unterwegs sein, bietet es sich an, Chichen Itza am Tag der Abreise von Valladolid auf dem Weg anzufahren.
Darüber hinaus können noch Ausflüge an pinke Seen mit Flamingos (Las Coloradas) oder die Ek Balam Maya Ruinen gemacht werden.

Chichen Itza: Alle Infos zur Maya Stätte, sowie Organisatorisches findest du im umfangreichen Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines Budget:„Casa San Juan“ (Booking.com)
Mittleres Budget: Casa tia Micha“ (Booking.com)

Im ausführlichen Artikel zu Valladolid findest du weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten.

 

2. Ziel: Mérida – Kulturelle Hauptstadt Yucatans und Ausgangspunkt für spannende Ausflüge (2-4 Nächte)

Merida Yucatan Rundreise

Mérida ist noch einmal eine Nummer größer als Valladolid und bietet ein interessantes Zentrum mit zahlreicher kolonialer Architektur und vielen Veranstaltungen rund um den Plaza Grande.
Auch Mérida eignet sich wieder gut für zahlreiche, spannende Ausflüge, wie die beliebte Maya Stätte Uxmal oder den Flamingo Kolonien bei Celestun. Wie viel du in der Umgebung unternehmen willst, entscheidet dann letztlich auch deine Aufenthaltsdauer. Im Mittel sind 3 Nächte empfehlenswert.

Tagesdistanz (ab Valladolid): 160 km (knapp 2 Stunden).

Was du in und um Mérida alles entdecken kannst, findest du ausführlich im eigenen Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines Budget: „Hotel Kuka y Naranjo“ (Booking.com)
Mittleres bis höheres Budget: „El Palacito Secreto Luxury Boutique Hotel & Spa“ (Booking.com)

 

3. Ziel: Campeche – Schöner Kolonialort abseits des Massentourismus (1 Nacht)

Campeche Yucatan Rundreise

Campeche bietet sich gut als weiteren Zwischenstopp an, wenn es anschließend weiter zum Calakmul Tempel oder bei weniger Reisezeit direkt nach Bacalar geht.
Campeche ist um einiges untouristischer als beispielsweise Tulum und bietet an sich auch keine großen Sehenswürdigkeiten. Eine Erkundung des gemütlichen Städtchens ist dennoch einer Empfehlung wert.
Von allen Orten fand ich die Kolonialarchitektur hier am schönsten – vieles ist auch restauriert und in den verschiedensten Farben sehr bunt angestrichen.

Tagesdistanz (ab Mérida): 185 km (knapp über 2 Stunden).

Campeche

Die Sehenswürdigkeiten von Campeche in Kürze:

  • Wie in den meisten Städten ist der Hauptplatz (Plaza de la Independencia) mit der Kathedrale sehenswert und insbesondere hier sehr fotogen. Wer vorher in Mérida war, wird Ähnlichkeiten zum Aufbau des Hauptplatzes erkennen.
  • Stadtmauer von Campeche: Um auf der Stadtmauer zu gehen, musst du einen kleinen Eintritt (45 Peso) für das zugehörige Museum entrichten. Von oben hat man eine nette Aussicht, die insbesondere in der Abendstimmung sehr schön ist.
    Abends wird die Stadtmauer an der Stelle „Batuarte de San Francisco“ auch im Zuge einer Show farbenfroh beleuchtet (Google Maps).
  • Altstadt mit der Kirche Ex Templo de San Jose: Die Kirche und die Gegend rund herum ist sehr fotogen. Alles ist bereits ein wenig zerfallen, aber dabei dennoch sehr sehenswert. So oder ist ein ausgedehnter Spaziergang durch Campeche und insbesondere durch die Altstadt Pflicht.
  • Uferpromenade (Malecón): Campeche besitzt eine kilometerlange Promenade am Meer, an der sich ein schöner Abendspaziergang lohnt. Baden kann man in Campeche übrigens nicht.
Campeche Altstadt
Altstadt von Campeche mit Kirche Ex Templo de San Jose

Da Campeche grundsätzlich an einem Nachmittag und Abend erlaufen ist und sich auch nicht konkret als Ausflugsziel eignet, ist 1 Nacht ok. Wer gerne tiefer in den Flair dieser relativ authentischen Stadt eintauchen möchte, bleibt 2 Nächte.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines Budget: „Hotel Balamku“ (Booking.com) – Das Hotel liegt zentral in der Altstadt und bietet kleine, aber nett eingerichtete Zimmer. Das „Deluxe Zimmer mit Kingsize Bett“ gibt es bereits ab unter 40€, ein Frühstück ist inbegriffen.

Restaurant-Empfehlung:
„La Parroquia“
(Google Maps) – Tolles Restaurant mit typischem mexikanischen Essen aus der Region. Dort sind auch viele Einheimische zu finden. Allein die Salsa/Guacaomole/Frijoles mit Nachos als (gratis) Appetizer waren sehr gut. Gewöhnlich gibt es auch ein „menu del dia“ (Tagesgericht).
Insgesamt sehr preiswert und lecker.

 

4. Ziel: Calakmul Tempel – Maya Pyramiden im tiefsten Dschungel (1 Nacht)

Calakmul Yucatan Rundreise

Die folgende Etappe ist abseits der meisten Touristenrouten, aber deswegen nicht weniger spannend.
Calakmul ist eine der größten Maya Stätten im Dschungel und hat eine ursprünglichere Atmosphäre, als die gut besuchten Tempel wie Chichen Itza. Deshalb kann man dort auch auf so gut wie jede der Pyramiden hinaufsteigen und die Aussicht über den unendlich wirkenden Dschungel bestaunen.

Tagesdistanz (ab Campeche): 300 km (knapp 4 Stunden).

Ziel ist der kleine Ort Xpujil, welcher als Ausgangspunkt für den Besuch des Calakmul Tempels dient.
Solltest du mit dem Bus fahren, ist es sehr ratsam, bereits einige Tage vor Anfahrt das Busticket zu reservieren, da Tickets, bzw. Fahrten nach Xpujil sehr begrenzt sind. Mehr Infos im großen Artikel.

Empfehlenswert ist es, Xpujil erst abends anzufahren, da es vor Ort nichts Interessantes zu tun gibt, sofern man nicht zusätzlich die Ruinen von Bécan (Google Maps) besichtigt.

Besuchen kann man die Calakmul Tempelanlage entweder auf eigene Faust mit Mietwagen oder auf einer geführten Ganztagestour.

Alle weiteren Infos zum Besuch des Calakmul Maya Tempels und dem Organisatorischen findest du hier im Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
„Hotel NICTE-HA“ (Booking.com) – In Xpujil ist die Auswahl an Unterkünften sehr begrenzt. Die meisten Hotels sind relativ zweckmäßig gestaltet. dafür aber auch sehr günstig. So auch das NICTE-HA, welches ein einfaches Zweibettzimmer für ca. 22€/Nacht hat. Während der Tour zu Calakmul konnte ich mein Gepäck dort den Tag über lagern.

 

5. Ziel: Entspannte Tage in der traumhaften Lagune von Bacalar (2-3 Nächte)

Bacalar Yucatan Rundreise

Die Lagune von Bacalar oder auch „Lagune der 7 Farben“ ist ein Süßwassersee mit wunderschönen türkisblauen Farbtönen. Die perfekte Umgebung für ein paar entspannte Tage im und am Wasser.

Tagesdistanz (ab Xpujil): 120 km (1,5 Stunden).

Grundsätzlich reichen 2 Nächte hier locker, für eine entspannte Zeit und um die wenigen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten (z.B. Kayak fahren, Fahrt über die Lagune mit Segelboot) zu erleben. Wer die Zeit und das Bedürfnis nach Erholung hat, sollte aber beliebig verlängern.

Alle wichtigen Infos zur Lagune, sowie eine Beschreibung der Dinge die du dort tun oder sehen kannst, gibts im Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines Budget: „Tortuga Bacalar“ (Hostel – direkt auf deren Seite buchbar)
Mittleres bis höheres Budget: Casa Bakal (Booking.com)

 

6. Ziel: Tulum – Maya Stätten am Meer und kühle Cenoten im Dschungel (3-4 Nächte)

Tulum Yucatan Rundreise

Tulum bietet einen tollen Mix aus fantastischen Stränden, einer tollen Maya Stadt direkt an der Küste und erneut zahlreiche erfrischende Cenoten, welche in der Umgebung verteilt sind.

Tagesdistanz (ab Bacalar): 210 km (2,5 Stunden).

Der relative touristische Ort ist insgesamt ein interessantes Reiseziel auf dieser Route, für welches man um die 3 Nächte einplanen sollte. Davon kann man einen Tag z.B. für den Besuch einiger Cenoten und der Maya Ruinen einplanen und einen weiteren Tag für Unternehmungen wie dem Ausflug zum Strand bei Akumal (Schildkröten) oder dem Biosphärenreservat Sian Ka’an nutzen. 

Mehr Infos zu allen Sehenswürdigkeiten bei Tulum und weitere Tipps und Infos findest du im ausführlicheren Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines/mittleres Budget: Grand Balam Plaza (Booking.com).
Mittleres Budget: Coco Tulum (Booking.com).

 

7. Ziel: Isla Holbox – Relaxte Insel zum Seele baumeln lassen (2-3 Nächte)

Isla Holbox Yucatan Rundreise

Isla Holbox ist eine der drei beliebten Inseln an der Yucatan Halbinsel und bekannt für ihre entspannte Atmosphäre. In den zahlreichen Hängematten im Wasser relaxen oder doch lieber lange Strandwanderungen zu Flamingos? Klassische Sehenswürdigkeiten gibt es auf Isla Holbox eigentlich nicht, aber das ist auch nicht nötig.

Tagesdistanz (ab Tulum): 170 km (2,5 Stunden).

Bevor man nach Isla Holbox reist, sollte man sich vorher über die Wetterverhältnisse informieren und ob zurzeit eine Algenplage herrscht. Sollte beides schlecht sein, würde ich stattdessen lieber eine andere Insel wählen. So paradiesisch wie Isla Holbox bei guten Konditionen sein mag, so enttäuschend ist es dort bei schlechtem Wetter und mit Algen übersäten Stränden.

Alle Infos und was man außer Entspannung noch auf Isla Holbox tun kannst, findest du im detaillierten Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines Budget: „Tribu Hostel“ (Booking.com).
Mittleres Budget: „Hotel Para Ti“ (Booking.com).
Hohes Budget: Holbox Casa Punto Coco“ (Booking.com).

 

8. Ziel: Isla Mujeres – Beliebte Urlaubsinsel bei Cancun (2 Nächte)

Isla Mujeres Yucatan Rundreise

Die Isla Mujeres eignet sich gut als letzter Stopp vor dem Rückflug, da sie sich vor der Küste Cancuns befindet und daher unkompliziert zu bereisen ist.
Die beliebte Urlaubsinsel bietet einige tolle Strände, ein schönes Kap im Süden der Insel und ein paar Schnorchelmöglichkeiten. Isla Mujeres ist noch ein wenig touristischer als Isla Holbox, es kommen vor allem Wochenende auch Mexikaner, um Urlaub zu machen.

Tagesdistanz (ab Chiquila/Isla Holbox): 145 km (knapp 2,5 Stunden).

Die Insel kannst du problemlos an einem Tag mit dem Fahrrad umrunden oder dir ein Golfcart nehmen. Wer also nicht noch einen extra Strandtag einlegen möchte, dem reichen gewöhnlich 2 Nächte hier.
Auch auf Isla Mujeres gilt: Wenn das Wetter und die Algensituation schlecht ist, dann wähle stattdessen lieber Isla Holbox oder ggf. auch Cozumel, falls es dort besser aussieht.

Ausführlichere Infos zu Isla Mujeres findest du im separaten Artikel dazu.

Unterkunftsempfehlung:
Kleines/mittleres Budget: „Imperla Hotel“ (Booking.com).
Mittleres/höheres Budget:Hotel Paradise Suites“ (auf Booking.com)
Süden von Isla Mujeres: „Hotel La Joya Isla Mujeres“ (Booking.com)

 

Mögliche Alternative für Taucher: Cozumel

Als Alternative oder unter Umständen auch zusätzlich zu Isla Holbox und Isla Mujeres ist der Besuch der größten Insel „Isla Cozumel“ eine Option. Die Insel ist der wohl bedeutendste Ort für Taucher in Mexiko und entsprechend auch genau darauf eingerichtet.
Auch Schnorchler finden aber einige Naturparks mit entsprechenden Möglichkeiten. Dazu gehört z.B. der „Punta Sur Park“ (Google Maps) im Süden Insel. Dieser bietet neben entspannten Stränden auch ein Korallenriff. Am Leuchtturm hat man außerdem einen tollen Rundumblick. Der Eintritt kostet hier 14 US$.

Hinweis zur Mobilität auf Cozumel: Wer nicht dauernd auf teure Taxis zurückgreifen möchte, kommt nicht drum herum, sich einen Roller oder Auto auf Cozumel zu mieten. Zumindest dann, wenn man die Insel auf eigene Faust erkunden will.

Anfahrt:
Fähren fahren von 6-22 Uhr stündlich von Playa del Carmen.
Die Fähre mit Winjet kostet 220 Peso, die Fähre mit Ultramar 250 Peso.

 

Karte zur Yucatan Reiseroute

Hier findest du die Google Maps Karte mit allen Zielen auf der Route. Die Reihenfolge der Route ist ein Vorschlag, kann aber genauso gut auch anders herum durchgeführt werden.

Fahrtstrecke der gesamten Route:
Die reine Fahrtstrecke mit dem Mietwagen zwischen den einzelnen Zielen auf der Route liegt bei etwa 1700 km. Dazu kommen natürlich noch diverse Ausflüge, sowie andere Fahrten, sodass man mit etwa 2500 km rechnen kann.
Insgesamt im Vergleich zu anderen Roadtrip Ländern also ein eher geringer Fahrtaufwand mit ca. 170 km / Tag bei 2 Wochen Reisedauer oder 115 km / Tag bei 3 Wochen.

 

Kosten für eine Yucatan Rundreise bei 2-3 Wochen Reisedauer

Grob gesagt kannst du bei einer Reise zu zweit mit Mietwagen folgende Kosten erwarten:

 2 Wochen3 Wochen
Flug500€500€
Mietwagen350€ (175€ p.P.)500€ (250€ p.P.)
Benzin140€ (70€ p.P.)160€ (80€ p.P.)
Unterkünfte600€ (300€ p.P. – low budget)900€ (450€ p.P. – low budget)
Eintritte/Ausflügeca. 150€ p.P. (kann stark variieren)ca. 200€ p.P. (kann stark variieren)
Essen/Verpflegung
ca. 300€ p.P.ca. 450€ p.P.
Sonstiges
ca. 70€ca. 100€
   
GESAMT pro Person:
ca. 1.650€

ca. 2.050€

 

Die Kosten sind zwar nur eine grobe Richtlinie, sollten bei niedrigem Budget aber in etwa so hinkommen.
Wer für Unterkünfte eher ein mittleres Budget einplant, muss die Kosten dafür etwa verdoppeln.
Die Preise für Verpflegung gehen von Besuchen in typisch mexikanischen Restaurants aus. Ein lokales Gericht mit Getränk kostet meist um die 150 MXN (ca. 6,50€). Das Tagesbudget geht also von 20€ (13€ + 7€ Puffer für sonstige Nahrungsmittel) aus.
Die Kosten für Eintritte und Ausflüge decken vor allem die Eintritte zu den beschriebenen Tempeln, der Calakmul Tour und weiteren, kleineren Ausflügen. Das Budget kann sich aber leicht verdoppeln, wenn teure Touren wie z.B. das Schnorcheln mit Walhaien für über 100€ gemacht werden.
Sonstige Kosten sind z.B. das Ausleihen von Fahrrädern/Golfcarts, Parkgebühren oder sonstige unerwartete Ausgaben.

Bei einem mittleren Budget würde ich für 2 Wochen mit etwa 2500€ und für 3 Wochen mit etwa 3200€ rechnen.

Bei einer Reise alleine ohne Mietwagen, z.B. als Backpacker kannst du etwa von den selben Kosten ausgehen, wie für das niedrige Budget berechnet. Statt den Ausgaben für Mietwagen fallen Busfahrten und ggf. Taxis oder Kosten für Touren an, die sonst mit Mietwagen weggefallen wären.


Warst du schon einmal auf der Yucatan Halbinsel oder möchtest noch etwas wissen?
Schreib‘ doch in die Kommentare!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Ja? Dann bedanke dich doch mit einem „gefällt mir“ oder teile den Artikel 😉


Für deine Reisen empfehle ich dir außerdem die kostenlose VISA Kreditkarte der Hanseatic, mit der du weltweit kostenfrei Bargeld abheben kannst und vieles mehr.

Weitere Infos dazu


Alle Bilder zur Yucatan Halbinsel Rundreise

Zum Abschluss gibt es wie üblich die Galerie zur Rundreise mit einer Auswahl an Bildern:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.